Ronja und Stress

19. Juli 2019 21:20; Akt: 19.07.2019 21:20 Print

«Schön, euch wieder zusammen zu sehen»

Nachdem Rapper Stress in seinem neuen Song mehr als andeutete, dass seine Freundin Ronja Furrer fremdgegangen sei, sind sie wieder happy. Auf Instagram zeigen sie ihre Liebe.

Bildstrecke im Grossformat »
Stress hat auf seinem Instagram-Profil eine neue Bildstrecke hochgeladen. Auf den drei Bildern sieht man ihn zusammen mit seiner Freundin, Model Ronja Furrer, an einem hübschen Sandstrand. Nachdem er im neuen Song «A chaud et à froid» davon rappt, dass Ronja offenbar mit einem anderen Mann geküsst hat, scheinen die beiden wieder glücklich und gelöst zu sein. Auch am Openair Frauenfeld waren die beiden zusammen. Sie teilten fleissig Storys von den Konzerten und sind auch in einem Video von SRF 3 zusammen zu sehen. Zuvor hatte auch Ronja ein paar Ferienbilder auf ihrem Insta hochgeladen – allerdings nur in den Stories. Es sind Posts mit Seltenheitswert. Auf einem Schwarzweissbild sind die beiden eng umschlungen zu sehen – Stress, der auf den Auslöser gedrückt hat, lacht in die Kamera. Wo die beiden ... ... Ferien machten, verrät das Paar nicht. Ronja teilte aber noch ein paar weitere Impressionen, die durchaus ein bisschen neidisch machen. Das hier dürfte das Resort sein, in dem sie gewohnt haben. Und ... ... die leidenschaftlichen Surfer sind offensichtlich auch auf Brettern auf dem Meer unterwegs, wie dieses Foto zeigt. #HisAndHers Das Model und der Musiker halten ihre Beziehung sehr privat und teilen äussert selten Pärli-Bilder. Beide haben in ihren Insta-Feeds vor Stress' neuem Post zuletzt vor zwei Jahren, zum fünfjährigen Beziehungsjubiläum, gemeinsame Fotos und Liebeserklärungen geteilt. Das hier war Ronjas Post. Und das war Stress' Jubiläumspost im Jahr 2017. «Vor fünf Jahren kam diese Person in mein Leben und hat mich zu einem besseren Menschen gemacht», schrieb der Musiker dazu. Im Januar 2017 teilte der Rapper diesen Ferienschnappschuss mit seinen Followern. Und zum Vier-Jahr-Jubiläum mit Ronja schrieb er 2016: «Ich bin der glücklichste Typ der Welt.» Nach den Songzeilen von «À chaud et à froid» zu urteilen, dürften die beiden 2017 herausfordernde Zeiten durchgemacht haben – denn Stress rappt, dass die Fremdknutsch-Episode im sechsten Jahr der Beziehung passiert sei. Sein neues Album, das noch keinen Namen hat, hat Stress zusammen mit dem Pegasus-Gitarristen Gabriel Spahni (31) aufgenommen. Es soll noch dieses Jahr erscheinen. Vor einem Monat hat Stress die ebenfalls sehr persönliche Single «Terre brûlée» veröffentlicht, auf der die Zürcher Sängerin Naomi LaReine zu hören ist. Ronja ist auf Instagram generell sehr zurückhaltend unterwegs. Ihren letzten Post hat sie im März nach dem New-York-Marathon auf ihren Feed hochgeladen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

In seinem neusten Release «A chaud et à froid» beschreibt Stress (41), wie er auf Instagram entdeckt, dass seine Freundin mit einem anderen Mann knutschte. In einem Youtube-Video, in dem er die Entstehung des Songs erklärt, nimmt Stress eine Teilschuld auf sich – er sei in der Beziehung oft abwesend gewesen und habe sich Ronja (27) immer wieder verschlossen.

Umfrage
Wurdest du schon mal betrogen?

Als die Single vor zwei Wochen erschien, waren die beiden in den Ferien – zusammen. Zum Thema Fremdgehen wollte sich weder Stress noch Ronja weiter äussern.

Die Freunde freuts

Auf Instagram macht der Rapper nun aber klar: Die beiden haben sich wiedergefunden. Zurück in der Schweiz teilte er diese Woche eine Dreier-Slideshow, auf denen sie glücklich und gelöst an einem Strand in die Handykamera lachen.

Zu den Fotos stellt er einzig – und vielsagend – ein rotes Herz-Emoji. Seine Follower freuen sich über die Bilder: Der Post holt über 2000 Likes und zahlreiche Kommentare. Der Lausanner Produzent Yvan Peacemaker, einer der ältesten Freunde von Stress, schreibt: «Ah, wie schön, euch wieder zusammen zu sehen.»

Ein paar Tage zuvor waren Stress und Ronja auch zusammen am Openair Frauenfeld und haben fleissig Insta-Stories hochgeladen. Auch im Backstage zeigten sie sich innig, wie in einem Video von SRF 3 zu sehen ist. Ronja und Stress sind immer noch Stronja. #TBC – mit Happy End.


Hier gibt Stress einen Einblick in seine Psychotherapie. (Video: Omar Manai)

(fim)