Topmodel

27. Juni 2010 22:01; Akt: 27.06.2010 19:42 Print

Sarina Arnolds perfektes Glück

von Yvonne Zurbrügg - Sarina Arnold, Schweizer Model von Weltruhm, steht auch als Mutter noch gerne vor der Linse. 20 Minuten sprach mit ihr über Jobs, Mann, Kind und ihr Traumhaus.

Fehler gesehen?

Seit nunmehr 14 Jahren modelt die Urnerin Sarina Arnold – und war in dieser Zeit das ­Gesicht von Weltmarken wie Armani, Nina Ricci oder Stefanel. Und mit den Gagen hat sie sich ihren Traum erfüllt: «Mein eigenes Haus», strahlt sie. Hoch über dem Zürichsee ist sie mit Mann und Töchterchen Felice (2) Ende April eingezogen: «Ich bin zu Sparsamkeit erzogen worden. Im Haus steckt viel von dem Geld, das ich in den letzten Jahren verdient habe.»

Auch die kleine Felice stoppte die Karriere ihrer Mutter nicht. Alleine seit Anfang Jahr ist Sarina Arnold ganz schön herumgekommen: «Ich war für Shootings auf Mauri­tius, in Los Angeles, mehrmals in Miami, Kapstadt, Sevilla und Valencia.» Hierzulande kennt man Arnold vor allem als Buttermeitli – und seit einem Jahr als Aushängeschild von Zimmerli, der Schweizer Unterwäschemarke, die gerne von Hollywoodstars getragen wird. «Verspielt, romantisch und fein – so wie ich», erklärt Arnold, weshalb die zarten Teile und sie so gut zusammenpassen.

Mit dem ersten Kind das Modeln aufgeben: So sah ­Arnolds Plan früher aus. Jetzt lacht sie darüber: «Ich werde im August dreis­sig und liebe die Kombination von Mutter sein und arbeiten.» Alle Aufträge nehme sie jedoch nicht mehr an: «Ich schaue, dass ich zwei Wochen im Monat zuhause bin.» Eine Ausnahme gönnt sie sich dennoch: «Im November will ich für einen ganzen Monat nach New York. Mit 21, 22 habe ich dort gewohnt.

Es hat mich immer dahin ­gezogen.» Diesmal werde Felice mit dabei sein und «meine kleine Schwester, die ab Sommer als Nanny einspringt».