Influencer verraten Erfolgsgeheimnis

24. August 2018 17:22; Akt: 24.08.2018 17:22 Print

«Wie wird man Instagram-Star?»

Am Donnerstag fand der #Summersocial-Event mit 70 Influencern statt. 20 Minuten hat vor Ort nachgefragt, was es braucht, um ein Internet-Star zu werden.

Wir waren beim Landesmuseum in Zürich dabei, als sich die wichtigsten Schweizer Influencer trafen. (Video: Serano Brazerol)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Schweizer Influencer-Marketing-Agentur Kingfluencers brachte am Donnerstag die grössten heimischen Influencer ins Landesmuseum in Zürich. Um die 70 Internet-Stars, zahlreiche Vertreter von bekannten Marken und erstmals auch Follower knüpften bei Fingerfood, Sommerdrinks und DJ-Musik neue Kontakte.

Umfrage
Wer ist dein Lieblingsinfluencer?

Die Idee hinter dem Event im Landesmuseum war es, in erster Linie die Social-Media-Stars und Unternehmer auch «im echten Leben», abseits der sozialen Netzwerke, zusammenzubringen, wie Kingfluencers-Gründer Fabian Plüss vorab 20 Minuten verraten hatte.

Wir waren am #Summersocial-Event vor Ort und wollten von Instagram-Star Zoe Pastelle, Ex-GNTM-Teilnehmerin Sara Leutenegger und Foodblogger David Geisser wissen, wie man ein erfolgreicher Influencer wird und ob ihr Leben wirklich so glamourös ist, wie es auf ihren Bildern aussieht. Die Antworten siehst du oben im Video.

(kao)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Influenza am 24.08.2018 17:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Muss man die kennen?

    Kenne keinen von denen. Ist das schlimm?

    einklappen einklappen
  • Peppe am 24.08.2018 18:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sex Appeal

    1. Schritt: Sei Hübsch 2. Schritt: Zeige viel nackte Haut 3. Schritt: Wiederhole Schritt 2 Erfolg

  • François Meunier am 24.08.2018 17:34 Report Diesen Beitrag melden

    "Star", "Influencer"

    Roger Moore war ein Star - und nicht jemand, der im Internet mal 5 Minuten bekannt ist... Influencer? Also wer denen, die sehr jung und beeinflussbar sind, von Firmen gesponsert im Internet Produkte empfiehlt? Nein danke.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Lukas am 25.08.2018 13:30 Report Diesen Beitrag melden

    Damals

    Als ich Teenager war, waren meine Vorbilder rapper wie SIDO. Man hat uns immer gesagt die rapper seien schlechte Vorbilder. Doch diese Influencer verstellen sich komplett und eine ganze Generation tuts Ihnen gleich. Oder postet man etwa ein Bild aus den Ferien nicht um den anderern zu zeigen wie toll man es gerade hat? ... diese Fake Vorbilder sind viel schlimmer

  • Kalle am 25.08.2018 13:28 Report Diesen Beitrag melden

    Schlechtes vorbild

    Schon komisch, keiner habe ich gekannt. Ich wollte nicht urteilen und bin nach dem Artikel auf Instagram gegangen um diese Influencer mal abzuchecken. Meiner meinung schaden diese Influencer der Gesellschaft. Als ich die Bilder sah kam es mir vor als hätten die ein perfekten Leben. Ein junges Teenie kann dies aber noch nicjt begreifen und richtet sich an diese. Sprich sie posten viel Haut und verstellen sich, nur damit der follower denkt, woow schönes leben hat sie... was für eine gesellschaft

  • Junger, erfolgreicher Mann am 25.08.2018 11:42 Report Diesen Beitrag melden

    Hää? Was soll das? Total oberflächlich

    und meistens sehr einfach (primitiv). Das sollen Stars sein? Ja, vergleichbar mit Cervelat-Promis aus tiefster Provinz. Céline Dion, Elvis, Whitney Houston, die Beatles, die Rolling Stones, Yves St. Laurent usw. Das waren oder sind Stars. Diese Influencer influencen höchstens ein paar (geistig) bescheidene Möchtegerne. Aber, ich mag es ihnen gönnen - sie sind mir aber so was von egal.

  • Marco am 25.08.2018 08:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Instagram?

    Wie traurig wenn das Leben nur noch aus narzisstischer Selbstdarstellung besteht. Vielleicht bin ich mit 38 schon zu alt, aber ich geniesse mein Leben ohne FB, Insta und all die anderen sinnlosen Plattformen. Ich sehe absolut keinen Vorteil darin, irgendwelche Follower zu haben. Jesus war mit seinen Followern wohl der einzige wahre Star in der Geschichte :-)

  • Peter Winter am 24.08.2018 19:20 Report Diesen Beitrag melden

    Interessant?

    Nein, nicht die Bohne!