«Cloudy Days»

23. Januar 2020 04:46; Akt: 23.01.2020 04:46 Print

Schweizer Insta-Filter geht um die Welt

Der Berner Influencer Brian Havarie hat sich einen eigenen Insta-Filter erstellt – und dieser ist ein voller Erfolg. Sogar US-Mega-Youtuber James Charles hat ihn nun nachgeschminkt.

Der Berner Influencer Brian (19) hat den Insta-Filter «Cloudy Days» kreiert. Die Wölkchen sind mittlerweile weit über die Landesgrenze bekannt. (Video: 20Minuten/Instagram)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Auf Instagram kann man sich seit dem vergangenen Sommer seinen persönlichen Filter erstellen – und diesen dann auch seinen Followern zur Verfügung stellen. Zahlreiche Instagrammer und Stars nutzen die Funktion bereits. So auch der Berner Influencer Brian (19).

Umfrage
Nutzt du oft Insta-Filter?

Er erstellte unter anderem den Filter «Cloudy Days». Der zaubert dem User kleine Wölkchen ins Gesicht – und wurde zum vollen Insta-Erfolg: Personen weltweit haben ihn bereits genutzt. Darunter auch James Charles (20), einer der berühmtesten US-Make-up-Blogger mit 16 Millionen Youtube-Abonnenten. Er hat kürzlich den Filter in einem Tutorial sogar nachgeschminkt.

«Meine Insights sind angestiegen»

«Meine Insights sind natürlich angestiegen, seit James meinen Filter benutzt hat und mich auf seinen Posts markiert hat», erzählt Brian gegenüber 20 Minuten. Es haben sich also mehr Personen als normalerweise sein Profil @briann angesehen.

Er habe ausserdem auch schon andere bekannte Influencer gesehen, die mit «Cloudy Days» Bilder und Videos von sich online gestellt haben. Und: «Nach dem Hype um den Filter sind auch ein paar Make-up-Brands auf mich zugekommen.»

Hier schminkt Brian seinen Filter nach – auf Grundlage des Tutorials, das James Charles dazu veröffentlicht hat. «Ich fühle mich geehrt, dass er genau meinen Filter ausgesucht hat», kommentierte Brian den Insta-Post.

Einen finanziellen Profit zieht er aber nicht aus der Sache. «Die Filter habe ich für mich und meine Community gemacht. Sie machen mir Freude und sollen meine Stories aufpimpen – Geld erhalte ich dafür nicht.»

Seine Freunde bezahlen «Filter-Creators»

Wie er überhaupt auf die Idee des Wolken-Filters kam? «Ich lag an einem Nachmittag auf einer Wiese und habe den Himmel betrachtet. So kam ich dann auf die Idee. Ich mag einfach Wolken.»

Wie man sich einen Insta-Filter zusammenstellt, hat er sich selber beigebracht: «Ich habe mir einige Tutorials angeschaut und dann einfach ausprobiert.» Viele seiner Social-Media-Kollegen würden ihre Filter jedoch nicht selber erstellen: «Sie bezahlen Filter-Creators, die dann passende Vorlagen für sie designen.»

(fim/mim)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • TMI am 23.01.2020 06:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden
    Giphy Giphy
  • Anton Keller aus Bern am 23.01.2020 07:47 Report Diesen Beitrag melden

    Unwort

    Für mich sind diese Influencer das Unwort einer ganzen Generation. Da laufen die jungen Leute mit gesengtem Kopf durch das Leben, um ja nichts zu verpassen auf ihrem iPhone. Krank sowas.

  • Freeridersteve am 23.01.2020 07:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Habe ich euch beeinflusst?

    Ich habe auch schon WhatsApp Emojis auf Fotos gemacht. Das sind Endzeitprobleme. Aus Spaß kann man das ja tun, aber ist es eine Newsmeldung wert?

Die neusten Leser-Kommentare

  • Roblox am 23.01.2020 16:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    wow

    obwohl ich erst 20 bin fühle ich mich dank solchen Sachen wie ein Boomer

  • Jack pereda am 23.01.2020 13:39 Report Diesen Beitrag melden

    Bescheiden

    Und wieder Insta und Influenca. So eine arme Welt der Schreiberlinge. Nur konsumieren was irgendwelche unnötigen Leute auf unnötigen Medien Unnötiges tun.

  • Peter am 23.01.2020 10:16 Report Diesen Beitrag melden

    Schööne neue Transgender Welt

    Zum Glück kann man mit dem neuen Thema ablenken von den Tatsächlichen Problemen der Welt ! Mit so Trangenderschildern Influenzer und Faulenzern usw.

  • Papa Bär am 23.01.2020 09:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Havarie Grosse...

    ...nennt sich eine Katastrophe auf hoher See. Aber schminken kann es sich schon, das Havarie.

  • Oswald am 23.01.2020 09:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    unglaublich

    Insta-Filter, Tiktok usw. Das ist alles so Bereweich. Ich staune immerwieder wie leicht man gewisse Menschen mit solchem Zeug beeinflussen kann.