Ex-Viva-VJ Viet Dang

08. Februar 2011 17:42; Akt: 08.02.2011 17:42 Print

Schweizer Tanzstar auf der Grammy-Bühne

von Bettina Bendiner - Sängerin Kesha schwört bereits auf Viet Dangs Moves. Doch jetzt backt der EX-VIVA-VJ und Choreograph noch grössere Brötchen – und steht bei den Grammys für Muse auf der Bühne.

Fehler gesehen?

Vor einem Monat zog Viet Dang temporär nach Los Angeles. Und schon hat der Hip-Hop-Tänzer und Choreograph aus Basel einen Riesenfisch an der Angel: «Ich tanze bei der Grammy-Verleihung für Muse», sagt der Ex-VIVA-VJ mit vietnamesischen Wurzeln. Dabei ist die Konkurrenz riesig. In der Traumfabrik hängen nicht nur Millionen verkappter Schauspieler rum – auch Tänzer.

«Beim Grammy-Casting haben 500 Leute vorgetanzt. Nur 15 haben sie genommen.» Solche «Prestige-Jobs» seien rar. «Nur Aufträge auf Kreuzfahrtschiffen gibts wie Sand am Meer», sagt Viet lachend. Solche Engagements hat Dang nicht nötig. In Europa und der Schweiz ist der Mann mit den langen Haaren, der schon als Co-Choreograph mit Sängerin Kesha zusammen arbeitete, längst gut im Geschäft. «Ich wollte aber international werden. Deswegen hab ich mein Glück in Los Angeles versucht.»

Schweiz geht nicht vergessen

Die Arbeitserlaubnis kam mit einem Tanzlehrer-Job am Walk of Fame in Hollywood. Eine Tänzer-Agentur öffnete ihm danach die Türen zu Castings. «Ich dachte, ich muss mir erst so richtig die Sporen abverdienen. Dass ich mir schon nach vier Wochen einen Grammy-Job angle, hätte ich nie gedacht», so Dang zu 20 Minuten.

Er hofft, backstage Kontakte zu knüpfen. «Wer es in L.A. als Tänzer geschafft hat, kommt international leichter an Aufträge.» Doch für Dang ist klar: «Ich kehre der Schweiz nicht für immer den Rücken. Ich habe zwei Wohnsitze und möchte auch weiterhin Projekte in Europa betreuen.»

Alle Infos zu Viet Dang: www.vietdang.ch

Hier tanzt Viet Dang im Video zum Song «Annabelle» von Steff La Cheffe