Schweizer Vorlesetag

21. Mai 2019 09:26; Akt: 21.05.2019 09:26 Print

Stefanie Heinzmann liest dir aus «Hotzenplotz» vor

Am Mittwoch steht das Land ganz im Zeichen des Vorlesens. Dabei tragen auch prominente Schweizer Passagen aus ihren Lieblingsbüchern vor.

Vorlesetag-Botschafterin Stefanie Heinzmann liest eine Passage aus ihrem Lieblingsbuch «Der Räuber Hotzenplotz» vor. (Video: Schweizer Vorlesetag)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Der jährlich stattfindende Schweizer Vorlesetag ruft in Erinnerung, wie wichtig das Vorlesen für die Entwicklung eines Kindes und für dessen Wortschatz ist.

Umfrage
Liest du anderen gerne vor?

Wer sich am Mittwoch vorlesen lassen will, findet auf Schweizervorlesetag.ch eine Landkarte mit öffent­lichen und privaten Events – oder kann gleich selbst eine Vorleseveranstaltung eintragen.

Unter den Vorlesern finden sich auch zahlreiche prominente Schweizer, die hier ­erzählen, warum ihnen das Thema am Herzen liegt.

Stefanie Heinzmann (30), Sängerin

Darum ist Vorlesen wichtig: «Geschichten zu teilen und weiterzu­geben, ist ein grosses Geschenk. Gerade in dieser digitalen Zeit ist es noch wertvoller als früher, gemeinsame Momente mit einem Buch zu verbringen.»

Ihr Lieblingsbuch: «Der Räuber Hotzenplotz» (oben im Video liest sie eine Passage).

Hier liest sie daraus vor: in einem Primarschulhaus im Wallis. Die Veranstaltung ist aber nicht öffentlich.

Gabirano (20), Comedian

Darum ist Vorlesen wichtig: «Ich mache lustige Videos, damit sich die Menschen amüsieren. Die Vorstellungskraft kommt dabei aber zu kurz. Den Kindern sollte viel mehr vorgelesen werden, damit ihre Fantasie angekurbelt werden kann.»

Sein Lieblingsbuch: «Young Bond – Schneller als der Tod».


Gabirano liest aus «Young Bond» vor. (Video: Schweizer Vorlesetag)

Hier liest er daraus vor: in einem Schulhaus in Zürich. Die Veranstaltung ist aber nicht öffentlich.

Noelia (18), Instagrammerin

Darum ist Vorlesen wichtig: «Meine Mutter hat mir jeden Abend vor dem Schlafengehen auf Italienisch vorgelesen. Dadurch konnte ich eine grosse Fantasie und Sensibilität entwickeln, was mir bis heute sehr viel bringt.»

Ihr Lieblingsbuch: die «Harry Potter»-Reihe.


Noelia liest aus «Harry Potter» vor. (Video: Schweizer Vorlesetag)

Hier liest sie daraus vor: in der Nationalbibliothek Bern. Die Veranstaltung ist öffentlich.

(20 Minuten)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Herr Max Bünzli am 21.05.2019 10:54 Report Diesen Beitrag melden

    genau

    und am Abend , liest dir Stefanie Heinzmann die «Bibel» vor

    einklappen einklappen
  • Schön am 21.05.2019 10:56 Report Diesen Beitrag melden

    Das Problem nur

    das man Sie mit ihrem Kauderwelsch kaum versteht.

  • jane77 am 21.05.2019 10:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gutenachtgeschichten

    unsere Kinder haben es geliebt sich abends ins Bett zu legen und eine Gutenachtgeschichte zu hören

Die neusten Leser-Kommentare

  • C. Hotzabode am 21.05.2019 20:03 Report Diesen Beitrag melden

    Bitte also wirklich

    Grau gefärbte Haare sind wirklich übel.

  • Ary. L. am 21.05.2019 20:01 Report Diesen Beitrag melden

    Dialekt?

    Na toll. Ich hab das jetzt anschauen wollen in der Hoffnung, wegen dem Walliser Dialekt dahin zu schmelzen. War leider nichts.

  • Autoexperte am 21.05.2019 19:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    tiefer Fall

    das finde ich aber ein tiefer Fall. ihre Musik war gar nicht so schlecht

  • Pesche FR am 21.05.2019 18:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Trudi Gerster!

    ich will die zurück! sie hat sich auf das was uns nicht auf das wie konzentriert beim vorlesen.

  • Normalo am 21.05.2019 15:27 Report Diesen Beitrag melden

    Märchenstunde

    Hm, glaub ich zieh mit am Wochenende alle Hobbit und Herr der Ringe Filme rein. Wär mal wieder an der Zeit.