Miss Earth

04. Dezember 2011 13:55; Akt: 04.12.2011 13:58 Print

Sieg für Ecuador, Trostpreis für die Schweiz

Bei der Wahl zur schönsten Welt-Retterin hat es Irina de Giorgi nicht ganz nach vorne geschafft. Dafür wanden ihre Mitstreiterinnen ihr ein Kränzchen.

Bildstrecke im Grossformat »

Den Sieg holte sich eine andere, doch auch die Schweizerin Irina de Giorgi ging bei den «Miss Earth»-Wahlen 2011 nicht ganz leer aus.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Im Weltfinale der Miss-Earth-Wahlen hat es für die Schweizerin Irina de Giorgi nur unter die Top 20 gereicht. Danach war Schluss. Die Krone holte sich Olga Alva, die umweltbewusste Schönheit aus Ecuador. Bei der Jury konnte de Giorgi zwar nicht punkten, doch auch sie verlässt die Philippinen nicht ohne einen Titel in der Tasche.

Von ihren 84 Kolleginnen wurde die sympathische 21-Jährige zur nettesten Mitstreiterin («Miss Congeniality») gewählt. Ausserdem erhielt de Giorgi den Titel «Darling of the Crowd» – Liebling des Publikums. Immerhin zur Königin der Herzen hat es für die Zürcherin also gereicht. Sie befindet sich bereits auf dem Rückweg von Manila in die Schweiz.

(sei)