«DGST»

31. Januar 2011 07:43; Akt: 31.01.2011 18:16 Print

Singende Bus-Chauffeuse ein Voll-Profi?

Nach ihrem Auftritt bei «Die grössten Schweizer Talente» wurde sie als Susan Boyle der Schweiz gefeiert. Doch anscheinend ist Maya Wirz ausgebildete Opernsängerin.

Die grössten Schweizer Talente vom 29.01.2011

Fegte alles Weg: Maya begeisterte mit «O mio babbino caro» aus der Oper «Gianni Schicchi» von Giacomo Puccini restlos alle.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Spätestens Maya Wirz führte den Zuschauern von «Die grössten Schweizer Talente» vor Augen, warum es sich lohnt, in die SF-Castingshow reinzuzappen. Die Buschauffeuse sang wie ein Engel und rührte mit ihrer Interpretation von Puccinis Arie «Oh mio babbino caro» zu Tränen. Doch die 49-Jährige ist keine Selfmade-Sängerin, die zwischen zwei Busstationen Singen übte. Wirz besitzt laut «Radio Pilatus» ein Solistendiplom, das sie 1994 am Konservatorium in Luzern mit Auszeichnung erwarb.

In einer offenbar nicht mehr aktivierten Unterseite der Website des «Ensemble Classico» ist der Werdegang von Maya Wirz beschrieben: «Von 1981 -1992 besuchte ich diverse Gesangsakademien wie die Musikakademie Basel, Opernstudio Basel mit Diplom, Opernstudio Biel mit Diplomabschluss. Meisterkurse in Deutschland, Italien und Österreich folgten. 1994 erwarb ich das Solistendiplom am Konservatorium in Luzern mit Auszeichnung. Auf Engagements in Biel, Bern, am Musiktheater Aargau und an den Städtischen Bühnen in Freiburg-Breisgau (D) folgte 1995 - 1997 ein Engagement am Musical Theater Basel in der Produktion 'The Phantom of the Opera'.»

Von Wirz’ musikalischem Background war am Samstag bei «Die grössten Schweizer Talente» nie die Rede. Professionell oder nicht – eine schöne Stimme hat sie sowieso. Nur kratzen das Solistendiplom und die verschiedenen Engagements ein wenig an ihrem frischerworbenen Susan-Boyle-Image.

(bbe/sda)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • chris am 01.02.2011 10:42 Report Diesen Beitrag melden

    Naiv zu glauben.....

    auch Susan-Boyle hatte eine Ausbildung, Paul Potts hatte Ausbildung, Ausbildung nicht im Sinne von Gesangsstudium am Konservatorium aber ständig Unterricht genommen, alles nebenberuflich. Es ist naiv zu glauben das jemand nur mit Talent eine solche Stimme hat. Solange die Personen damit nicht ihrenLebensuntergalt verdienen sondern nach de Feierabend noch viel Zeit und Geld investieren, sind sie Amateure, keine Berufsmusiker und verdienen sehr viel Anerkennung. Also lasst sie sein.

    einklappen einklappen
  • Karin am 31.01.2011 15:12 Report Diesen Beitrag melden

    Lügen

    Wir lernen unsere Kinder nicht zu lügen und immer die Wahrheit zu sagen, denn mit der Warheit kommt man weit.... In der Berufswelt ist jeder zweite Satz gelogen um Erfolg zu haben.

  • Musikliebhaber am 31.01.2011 10:32 Report Diesen Beitrag melden

    Voll-Profi?

    Wenn sie als Buschauffeuse tätig ist, dann kann sie ja nicht Voll-Profi sein. Die wenigsten Talente singen nur für sich im stillen Kämmerlein. Gut, dass diese Frau verschiedene Diplome hat. Das spricht für sie. Klassische Stimmen müssen über Jahrzehnte hinweg "gepflegt" werden.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Kilian Peter am 03.02.2011 16:07 Report Diesen Beitrag melden

    Show ok, aber bitte ehrlich!

    Immer wieder peinlich, verantwortungslos und (je nach Inhalt) gefährlich, wie erschreckend leicht es den Medien fällt, die Leute hinters Licht zu führen und zu manipulieren. 1. Lehrdiplom, Konzertreifediplom und Solistendiplom sind klar definiert. Da schreibt man nicht "irrtümlich" etwas anderes. 2. Konzertreifediplom ist eine professionelle musikalische Hochschul-Ausbildung, also ist Maya Wirz Profi (auch ohne tägliche, grosse Auftritte). 3. In der Regel ist ein Lehrdiplom die Voraussetzung für einen Konzertreife-Abschluss, also könnte Maya Wirz sehr wohl Gesangsschüler unterrichten.

  • Maurice Beauverd am 01.02.2011 19:52 Report Diesen Beitrag melden

    Talent ist Talent !

    Die Vergleiche mit Susan Boyle haben die Medien angestellt. Also warum jetzt die Kritik der Medien? Ausserdem kann ein "Voll-Profi" (Zitat 20minuten)wohl kaum noch als Busfahrer(in) angestellt sein. Also einmal mehr berechtigte Kritik an den Medien - an 20minuten in diesem Fall!

  • Pkuederli@cfl.rr.com am 01.02.2011 15:23 Report Diesen Beitrag melden

    Dont stop !

    Wer hier von Betrug redet, kann garantiert nicht singen. Liebe Maya, hoer nicht auf die Unkenrufe, sondern singe alle Bedenken weg. Deine Stimme muss in der Oeffentlichkeit bleiben, denn wer sie gehoert hat, vergisst diese nicht. Sing sing sing und wenn es im Bus sein sollte.

    • Norina / Richter am 27.03.2011 14:53 Report Diesen Beitrag melden

      Mittelmass zieht wohl Mittelmass an.

      Hmm, ich würde das etwas anders formulieren; wer singen kann, der redet hier ganz bestimmt von Betrug. Für eine Sängerin mit Konzert- und Solistendiplom ist Maya Wirz bestenfalls mittelmässig. Deshalb ist es äusserst seltsam, sie als "grösstes Schweizer Talent" zu bezeichnen, ...zumal meine meisten Mitstudentinnen, die noch nicht mal einen Bachelor haben mindestens auf demselben Niveau singen. Mittelmass zieht wohl Mittelmass an.

    einklappen einklappen
  • Ella Müller am 01.02.2011 13:28 Report Diesen Beitrag melden

    Genug

    Also, ich will keine "Aschenputtel-Geschichten mehr!" Etliche Beispiele aus den Casting-Shows reichen! Aber es muss ja wohl alles kopiert sein...

  • Christoph B. am 01.02.2011 12:19 Report Diesen Beitrag melden

    Wer...

    ...schaut schon Schweizer Fernsehen?