Seit 4 Wochen am Sünnele

01. Februar 2019 05:44; Akt: 01.02.2019 05:44 Print

Tamynique, wann kommt ihr wieder heim?

Kurz nach Silvester sind Dominique Rinderknecht und Tamy Glauser nach Bali verreist. Und leben seither so zurückgezogen wie selten. Wir zeigen ihre Ferien-Schnappschüsse.

Bildstrecke im Grossformat »
Endlos-Liebesferien auf Bali: Seit Anfang Januar weilen Tamynique auf der indonesischen Insel und verlieben sich dort «immer und immer wieder ineinander», wie sie zu diesem Herzli-Bild auf Insta schreiben. Nur selten haben sie sich während ihrer einmonatigen Auszeit auf ihrem gemeinsamen Insta-Account gemeldet. Zu diesem jüngsten Bild-Eintrag kommentieren die Verliebten: «Es sind die kleinen Dinge, die unsere Liebe gross machen.» Einfach mal nichts tun. Oder den Kopfstand machen. Oder ... ... den Sonnenuntergang geniessen. Oder ... ... am Strand ein Buch lesen: Einen Monat nehmen sich Tamy Glauser und Dominique Rinderknecht dafür Zeit. «Ich reise, ich lese, ich bin», schreibt Tamy aus der Dschungel-Lounge. Und fragt ihre Community nach Buch-Tipps. Ihr aktueller Lesestoff: «Das Café am Ende der Welt», eine zurzeit beliebte Erzählung über denn Sinn des Lebens. Los gings kurz nach Silvester. «So habe ich 2019 gestartet», grüsst Dominique Anfang Januar vom Bale Bingin Beach. «Und ihr so?» Während wir in der Kälte schlottern und auf den Frühling warten, erkunden Tamynique die Insel und chillen am Pool oder ... ... am Strand. Oder wie es Tamy beschreibt: «Girl, Beer und Beach Clubs aka my Sex, Drugs & Rock 'n' Roll.» Ja, wir sind durchaus neidisch beim Anblick dieser Fotos. Zwischenzeitlich müssen sie vor einem aufkommendem Monsun flüchten. Wegen des Sturmes verlassen sie ihren Strand-Bungalow und ziehen in ein schickes Penthouse. «Jetzt haben wir drei Schlafzimmer, dabei brauchen wir nur eins», jubeln sie. Dominique als Surfer-Girl? Ob sie sich aufs Brett und auf die Welle traute, wissen wir nicht. Fest steht dagegen: Auch in den Ferien ernähren sich Tamy und Dominique vegan. Mit einer Ausnahme: Einmal gabs frische Eier auf den Teller – aber nur, weil sie von «glücklichen» Hühnern, die frei herumlaufen, stammten. «Kokosnuss-Business»: Frische Säfte sind auf Bali Pflicht. Die beiden Feriengäste haben auch sonst viel Kulinarisches probiert. «Wir freuen uns darauf, alle neu entdeckten veganen Gerichte nachzukochen», sagt Dominique zu 20 Minuten. Was für eine eindrückliche Baumwurzel, vor der Tamy hier posiert. «Wusstet ihr, dass Bäume fähig sind, zu kommunizieren und sich gegen attackierende Insekten schützen?», so die Grünen-Sympathisantin. Die Natur auf Bali scheint es ... ... ihr angetan zu haben. Hier verweist sie auf die Grösse der Pflanze. «Übrigens: Ich bin 181 Zentimeter gross, das gibt euch eine bessere Vorstellung der Dimensionen.» Bekanntschaft macht Tamy auch mit Balis ... ... Fauna. Der Affe habe sie etwa zehn Minuten lang «entlaust», dann habe er sich entschieden, ihren Rucksack zu öffnen. Das Bargeld darin habe ihn aber nicht sonderlich interessiert. Apropos Tiere: Zu Hause warten sehnsüchtig die beiden Vierbeiner auf Tamy und Dominique. Hier ein tierischer Gruss vom Havanesen Muffin, der Dominique gehört. Bald müssen sie der Götterinsel Tschüss sagen: Schon Anfang kommender Woche ... ... tauschen Tamy und Domi ihr Tanktop gegen den Wollpulli.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Herbst und Winter ist für Promis bekanntlich die schweisstreibendste Zeit. Bei Model Tamy Glauser (34) und Moderatorin Dominique Rinderknecht (29) war die Saison heuer besonders intensiv: Moderationen, Catwalk-Auftritte, Shootings, Sponsoren-Verpflichtungen, DJ-Gigs, VIP-Anlässe, politische Engagements und Tamys eigene Biografie – die letzten Monate des Jahres 2018 waren die beiden emsig wie die Bienen unterwegs. Und in der Öffentlichkeit omnipräsent.

Umfrage
Hast du dir auch schon einen Monat Ferien gegönnt?

Direkt nach Silvester packte das berühmteste Frauenpaar der Schweiz dann seine Koffer und flog an die Sonne nach Bali. Und zwar nicht etwa für die Arbeit, sondern für die Seele.

Alles hat ein Ende

Wer aber glaubte, nach einer Woche sei der Spass schon wieder vorbei, hat sich getäuscht. Ein Monat ist schon ins Jahr gezogen – und Tamynique sind noch immer am Strand.

Wir haben die zwei auf der indonesischen Götterinsel erreicht und nachgehakt. Inzwischen befinden sie sich im Ferienendspurt, schon in wenigen Tagen müssen sie Bikini gegen Daunenjacke tauschen. «Anfang nächster Woche sind wir zurück», sagt Dominique. Nicht ohne Wehmut, die Auszeit haben die beiden in vollen Zügen genossen.

«Super erholt und motiviert»

Auch die Tatsache, über lange Zeit 24 Stunden täglich miteinander zu verbringen. Für Stunk habe das nie gesorgt, im Gegenteil: «Ich sehe da nur Glück», sagt Tamy. «Es ist doch das Schönste, wenn man alle Zeit der Welt hat und sie mit der Liebsten teilen kann.» Auch Dominique schwärmt: «Es ist traumhaft!» Sie seien ein funktionierendes Team und hätten auch fast immer «auf die gleichen Dinge zum selben Zeitpunkt Lust».

Jetzt kommen Tamynique «super erholt und motiviert» zurück. «Wir freuen uns auf die coolen Jobs, die uns erwarten.» Und darauf, alle veganen Gerichte, die sie neu entdeckt haben, zu Hause nachzukochen.

Seit einem Monat sind Tamynique weg – immerhin gibts ab und zu ein Lebenszeichen auf Instagram. Wir zeigen die schönsten Fotos oben.

Wir haben das Paar für einmal getrennt: So funktionieren Tamy und Dominique jeweils ohne die andere.

(kfi)