«Joiz»-Gülsha

08. Juni 2011 12:12; Akt: 08.06.2011 15:04 Print

Unmoralisches Angebot für Baschi am TV

Annäherungsversuche von TV-Frau Gülsha: Die Moderatorin flirtete live mit Sänger Baschi - und würde am liebsten gleich auch dessen Gitarristen vernaschen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Freche Aktion von Gülsha: Die News-Moderatorin vom Jugendsender «Joiz» schlich sich bei einem Interview ihrer Kollegin Alexandra mit Sänger Baschi an die Glaswand der Studios heran. Grund: Auf selbstbeschriebenen Zetteln gestand Gülsha durch die Fensterfront dem Musiker, dass sie nicht nur ein Fan sei, sondern oft auch an ihn denken müsse.

Und damit nicht genug: Auch dessen Gitarrist Philippe Merk ist anscheinend im Visier der TV-Frau. So meinte Gülsha unter anderem weiter: «Ich denke abends an euch beide. Gleichzeitig.» Zu guter Letzt formte sie schliesslich mit den Händen ein Telefon, hielt dieses demonstrativ an ihr Ohr und hauchte durch die Scheibe: «Call Me». Während Baschi zuvor relativ locker auf dem Sofa sitzen blieb, konterte er abschliessend gewohnt schlagfertig: «Die braucht es halt auch».


(cap/nik)