Vermeintlicher Echtpelz

31. Dezember 2019 15:08; Akt: 31.12.2019 15:08 Print

Tierschützer hetzen noch immer gegen Adela

Die Organisatoren von «Basel pelzfrei» behaupten weiterhin, dass die Ex-Bachelorette Echtpelz trägt. Diese hat bereits mit einer Anzeige gedroht.

Bildstrecke im Grossformat »
Ex-Bachelorette Adela Smajic (26) hat ein Faible für Pelzmode – trägt laut eigenen Angaben jedoch nur Kunstfell. Auch auf diesem Bild soll es sich laut Adela nicht um Echtpelz handeln. Das sehen die Tierschützer hinter der Kampagne «Basel pelzfrei» aber anders. In einer Fotomontage, die sie auf ihrer Facebook-Seite posteten, stellen sie die Telebasel-Moderatorin neben leidende Pelztiere. Diese meldete sich daraufhin via Facebook-Messenger bei «Basel pelzfrei» und forderte das Zurückziehen der Behauptung sowie eine öffentliche Entschuldigung – ansonsten erstatte sie Anzeige. Die Organisatoren der Kampagne kamen der Forderung bisher nicht nach. Sie posten weiterhin Fotos von Adela in fellartigen Kleidern und behaupten, es würde sich um Echtpelz handeln. «Den endgültigen Beleg dafür, dass es sich bei ihrer Pelzmode lediglich um Imitate handelt, bleibt sie derweil schuldig», so «Basel pelzfrei» in einem Facebook-Post vom Montag, 30. Dezember. Weiter schreiben die Tierschützer darin: «Doch ob Imitate oder Echtpelz: Adela macht als aus Überzeugung bekennende Vegetarierin Werbung für diesen blutigen Modetrend.» Schon früher ist Adela auf Instagram auf ihre Pelzmode angesprochen worden. Sie beteuert jedoch stets, keinen Echtpelz zu tragen und verweist auch darauf, dass sie Vegetarierin ist. Warm eingepackt sehen wir die Telebasel-Moderatorin auf Social Media aber eigentlich nicht oft. Am liebsten zeigt sie sich im Bikini – wie etwa hier. Die Baslerin hat sich Mitte Dezember eine Auszeit von der kalten Schweiz gegönnt und Sonne am Meer von Dubai getankt.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ex-Bachelorette und Moderatorin Adela Smajic wird seit Wochen von Tierschützern öffentlich beschuldigt, Echtpelz zu tragen. Die 26-Jährige beteuert jedoch sowohl gegenüber Telebasel als auch der Basler Zeitung «BZ», nur Kunstfell zu tragen.

Umfrage
Trägst du echten Pelz?

Angefangen hat die Fehde laut der Zeitung, als der Tierschützer Olivier Bieli Anfang Dezember für die von ihm lancierte Kampagne «Basel pelzfrei» Flyer verteilte. Während seiner Aktion in der Basler Altstadt sei ihm Adela aufgefallen, die einen beigen Mantel aus fellartigem Material trug.

«Sie schimpfte uns lauthals an»

Bieli nahm an, dass es sich um Echtpelz handle, machte ein Foto davon und sprach die Vegetarierin an. «Ich habe sie gefragt, ob ich ihr erklären darf, wie brutal Tiere für Pelzmode getötet werden», erzählt er der «BZ».

Adela habe darauf aufbrausend reagiert. Die Organisatoren von «Basel pelzfrei» schreiben am Montagmittag auf ihrer Facebook-Seite: «Die Ex-Rosenverteilerin reagierte wütend, schimpfte uns lauthals vor dutzenden Passanten an und drohte sogleich mit der Polizei.»

Adela warnt vor einer Anzeige

Nach dem Vorfall in der Stadt postete Bieli auf der Kampagnen-Seite eine Fotomontage von Adela im Pelzmantel und leidenden Pelztieren in Käfigen. Dazu schrieb er: «Adela, zeig Herz. Leg den Pelz ab!» Die Ex-Bachelorette richtete sich danach in einer privaten Nachricht an «Basel pelzfrei»: «Sie machen sich strafbar (Recht am Bild, Verleumdung und üble Nachrede).»

«Hiermit fordere ich sie auf, die Falschmeldung aus dem Netz zu löschen und sich öffentlich zu entschuldigen», so Adela weiter in der Message. Sollte dies nicht passieren, sehe sie sich gezwungen, bei der Polizei Anzeige zu erstatten.

«Basel pelzfrei» macht weiter

Die Tierschützer kommen Adelas Forderungen jedoch nicht nach, sondern posten weiterhin Bilder von der Basler Moderatorin in fellartigen Kleidungsstücken. Am Montagmorgen schreiben sie auf Facebook: «Den endgültigen Beleg dafür, dass es sich bei ihrer Pelzmode lediglich um Imitate handelt, bleibt sie derweil schuldig.»

Ob es sich um künstliches oder echtes Fell handelt, scheint für «Basel pelzfrei» mittlerweile sogar zweitrangig zu sein. So schreiben die Organisatoren weiter: «Ob Imitate oder Echtpelz: Adela macht als aus Überzeugung bekennende Vegetarierin Werbung für diesen blutigen Modetrend.»

Keine Angst vor einer Anzeige

Angst vor einer Anzeige hat Bieli nicht. Er lässt die «BZ» wissen, dass er Adelas Drohung «frech» findt und meint: «Von einer Anzeige haben wir noch nichts mitbekommen, sehen einer solchen aber gelassen entgegen.»

Gegenüber Telebasel erklärt Adela, dass sie das Anliegen von «Basel pelzfrei» toll finde, nicht aber die Herangehensweise. «Falsche Behauptungen in die Welt setzen, meinen Namen damit missbrauchen, um dann Aufmerksamkeit zu bekommen, finde ich nicht okay und sehr schade», so Adela gegenüber dem Basler TV-Sender, bei dem sie als Moderatorin arbeitet.

(zen)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Wervo am 31.12.2019 16:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Pelze = Abfall

    Ich bin aktiver Tierschützer. Die pauschale Ablehnung von Pelzen ist undifferenziert und trifft ungenau. In der Schweiz werden Tausende Füchse geschossen, noch viel mehr Kaninchen geschlachtet. Wo bleibt der finale Respekt vor diesen Tieren die ein vielleicht kurzes aber gutes Leben hatten wenn dieTiere oder deren Pelze in der Kerichtverbrennung oder der Kadaver Sammelstelle landen. Pelzdeklaration ist Vorschrift aber wen kümmerts. Vielleicht klären die militanten Pelzgegner die Gesellschaft mal etwas auf und die Fronten könnten etwas richtig bewegen.

    einklappen einklappen
  • Lammfell Träger am 31.12.2019 15:46 Report Diesen Beitrag melden

    Lammfellmantel

    Ich trage selber im Winter gerne einen Lammfellmantel. Das ist nachhaltig und völlig in Ordnung, stammt das Fell ja aus hiesiger Produktion, ist sozusagen ein Abfallprodukt. Soll ich mich nun auch dafür schämen? Sicher nicht.

    einklappen einklappen
  • Ros1 am 31.12.2019 16:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Adelas chappe mit pelz-büscheel

    Das ist garantiert kein kunstpelz auf der gesstrickten Mütze

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Gönner am 02.01.2020 13:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Who Cares

    Wow, ich finde es immernoch sehr interessant wie sich Leute in ein anderes Leben einmischen wo sie die Person nicht mal kennen. Wie unglücklich die wohl sein müssen. Isst Fleisch Isst kein Fleisch Trägt Echtfell Trägt kein Echtfell macht doch was ihr wollt.

  • Carlotta am 02.01.2020 10:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    warum kein Kunstpelz?

    Die Vegetarier wollen ja auch die fleischlosen Burger und Würstchen! Habe mir vor genau 43 Jahren in Moskau eine Pelzmütze gekauft, da ich überrascht von der Kälte war. Einkaufszentren gab es damals noch nicht, wo ich mir eine warme Wollmütze hätte kaufen können. Habe diese immer noch und werde diese tragen, wenn bei uns die Temperaturen unter -15 Grad fallen.

    • J. J. am 02.01.2020 11:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Carlotta

      Ich trage aus einem Grund auch kein Kunstfell... wenn alle Kunstfell tragen & es mode ist, verliert man die Hemmung Echtpelz zu tragen... wie man sieht, ist das ja auch passiert. daher auch kein Kunstpelz. Will eh nicht aussehen wie das Loch vom Hintern wenn ich die Kaputze oben habe.

    • Grandmas Coat am 02.01.2020 14:29 Report Diesen Beitrag melden

      @Carlotta und J.J.

      Ich finde, Sie haben beide Recht. Ich habe von meinen Grossmüttern noch Lammfellmäntel und eine Nerzmütze. Sowas würde ich nie im Leben kaufen. Aber sie in den Abfall zu werfen fand ich respektlos dem Tier gegenüber. Also was mache ich damit? Trage ich sie, könnte das andere animieren - trage ich sie nicht, verstauben sie in einer Kiste. Ich handle es momentan so, dass ich sie nur zu bestimmten Anlässen trage, bei denen die Anwesenden bestimmt nie Pelz tragen würden. So muss ich mich zwar ständig rechtfertigen, aber fast alle haben mich bis jetzt verstanden.

    einklappen einklappen
  • AndyHR am 02.01.2020 10:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Keine Probleme ohne Insta

    Zum glück hab ich kein instagram so kann ich ungestört mein nerzmänteli tragen ;)

  • MamaBär am 02.01.2020 10:27 Report Diesen Beitrag melden

    Schwarzbärenpelze

    Ich hoffe, dass Basel pelzfrei genau so energisch gegen das Basel Tatoo vorgeht. Es darf nicht sein, dass in einem zivilisierten Land die Einfuhr von Schwarzbärenprodukten erlaubt ist, während der Handel damit innerhalb der EU verboten ist. Schwarzbären (Baribale) werden einzig abgeschlachtet, damit gewisse Personen deren Felle zu Repräsentationszwecken auf dem Kopf herumtragen können. Da ärgere ich mich über Frauen mit Kunst- oder Chüngelipelzen während kalter Jahreszeit doch eher weniger...

    • Bärgbur am 02.01.2020 11:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @MamaBär

      ich habe auf meiner Motorrad- topcase,vor Jahren ,einen Baribalpelz,mit Permit,aus Canada in die Schweiz gebracht ,,das einzige was den Zöllner interessierte war die Vignette an meinem Harley! Und der Pelz,der schöne hängt immer noch bei mir im Büro und ich freue.mich jeden Tag daran!

    einklappen einklappen
  • Denker am 02.01.2020 09:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Beweislastumkehr

    Warum glauben Tierschützer, dass für ihre Anliegen unsere Rechtsprinzipien nicht gelten? Sie muss ihre Unschuld beweisen? Von den diktatorischen Kommentaren will ich gar nicht reden.