SF oder 3+

13. Dezember 2011 22:41; Akt: 19.12.2011 17:29 Print

Wer bringt «The Voice of Switzerland»?

von Bettina Bendiner - Deutschland ist verliebt in «The Voice of Germany». Kommt die Castingshow des Jahres bald auch in die Schweiz?

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das Schweizer Fernsehen und 3+ sind gut im Kopieren von internationalen Erfolgsformaten. Frei nach dem Motto: Wenns die Deutschen mögen, warum nicht auch wir. So läuft im SF ab Ende Januar zum zweiten Mal die «Supertalent»-Kopie «Die grössten Schweizer Talente» und 3+ hat gerade «Wer wird Millionär?» adaptiert. Derzeit lieben unsere Nachbarn «The Voice of Germany». Die Castingshow um die Coaches Rea Garvey, Xavier Naidoo, Bosshoss und Nena kommt ohne Kandidaten-Demütigungen, rührselige Schicksale und Dumpfbacken-Auftritte aus – und passt deshalb prima zum seriösen SF. Oder?

«Das ist ein sehr interessantes Format, bei dem es sich lohnt, genauer hinzuschauen», sagt SRF-Sprecher Martin Reichlin. «Wir machen jedes Jahr eine grosse Unterhaltungsshow. 2012 kommt ‹DGST›. Wie es 2013 aussieht, ist noch offen. Aber das Casting-Thema ist definitiv noch nicht vom Tisch.» Nur eines sei klar: «‹Musicstar› wird es nicht mehr geben», so Reichlin.

Auch 3+ mag den Quotenhit von Sat1 und ProSieben: «‹The Voice› ist ein tolles Format. ProSieben und Sat 1 haben das toll umgesetzt», lobt 3+-Chef Dominik Kaiser. Doch er gibt zu bedenken: «Casting geht nur gross und sehr teuer, deshalb muss eine Investition wohlüberlegt sein.» Trotzdem ist das Casting-Thema auch beim Privatsender längst nicht vom Tisch.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Janine am 14.12.2011 08:53 Report Diesen Beitrag melden

    Peindlich

    Irgendwie ist es doch au peindlich, dass die Schweiz nie etwas eigenes zu Stande bringt. Müssen wir wirklich immer alles vom deutschen Fernsehen kopieren?

    einklappen einklappen
  • Lukas Wetzler am 14.12.2011 00:40 Report Diesen Beitrag melden

    Service Public

    Bitte nicht... Ich gebe Billag für Service Public aus und nicht für diesen Schrott. :-(

  • Dani am 14.12.2011 07:02 Report Diesen Beitrag melden

    Dauert sicher noch

    Ach geh, das dauert noch 5 Jahre, wäre mal was ganz neues, wenn SF ein Format übernimmt, bevor es ausgelutscht ist.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Roger 15 am 16.12.2011 19:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hat SF oder 3+ keine eignige Ideen ? Scheinbar nicht.

  • Andy am 16.12.2011 16:41 Report Diesen Beitrag melden

    Alles nachmachen Bitte!!!?

    Brauchen wir nicht, schaut ja eh niemand!!

  • Igor Bandalo am 16.12.2011 08:47 Report Diesen Beitrag melden

    Casting mal anders!

    Es bleibt zu sehen, ob der oder die Gewinnerin es soweit bringt wie in Holland oder anderen Ländern. Tatsache ist, dass es Unterhaltung auf hohem Niveau ist. Der gestrige Abend hat - bis auf die Einspieler und Moderation - viel Freude bereitet. Ob es in der Schweiz funktionieren würde? Vielleicht. Auch hier gibt es noch Talente. :-)

  • Siva am 14.12.2011 13:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wohl kaum..

    Denke nicht das dies der fall sein wird, denn sänger von dieser klasse sucht man hier vergeblich

  • daniel am 14.12.2011 10:14 Report Diesen Beitrag melden

    casting-mist

    wenn es nach mir ginge würde das sf nur news, kultur und etwas sport zeigen. alles andere private stationen. dann müssten wir auch weniger gebühren zahlen. ich will den ganzen casting-mist einfach nicht mitfinanzieren müssen.

    • manuela am 15.12.2011 12:21 Report Diesen Beitrag melden

      sport?!

      ich will auch keine sport-beiträge mitfinanzieren!

    einklappen einklappen