«DGST»

29. Januar 2011 19:46; Akt: 31.01.2011 11:25 Print

Wieviel Talent hat die Schweiz?

Heute Abend startet «Die grössten Schweizer Talente». Während den Castings mussten Christa Rigozzi, Roman Kilchsperger und DJ Bobo in einem Heer von Turnvereinen, Dompteusen und Luftgitarrenspieler echtes Talent eruieren.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Über 1000 Acts – Turnvereine, Tanzgruppen und Guggenmusiken, Akrobatinnen, Feuerkünstler und Sängerinnen, Luftgitarrenspieler, Dompteusen und Komödianten – hatten sich letzten Sommer zu den Castings angemeldet. Doch nur 24 von ihnen werden von der Jury, bestehend aus Christa Rigozzi, Roman Kilchsperger und DJ Bobo, fürs Halbfinale nominiert. Und nur ein Act wird ganz oben auf dem Siegertreppchen stehen, wenn das Moderatorenduo Andrea Jansen und Sven Epiney am 20. März 2011 das Ergebnis der Publikumswahl zum grössten Schweizer Talent 2011 bekanntgibt.

Nach dem Vorbild des 2007 erstmals ausgestrahlten Originals «Britain’s Got Talent» werden bei «Die grössten Schweizer Talente» Begabungen aus allen Bereichen der Unterhaltung gesucht. Ob Tanz, Gesang, Zauberei, Tierdressur oder Akrobatik – das einzige Kriterium, das die Kandidatinnen und Kandidaten erfüllen müssen, ist, die Jury und das Fernsehpublikum zu überzeugen.

Mindestens zwei «Jas»

Während sieben Tagen hatten die Künstler letzten Dezember die Gelegenheit, Christa Rigozzi, Roman Kilchsperger und DJ Bobo sowie die Zuschauerinnen und Zuschauer im Zürcher Theater 11 zu begeistern und sich mindestens zwei «Jas» von der Jury zu sichern. Das war die Mindestanforderung, um für den Entscheidungstag eingeladen zu werden, an dem die 24 begehrten Halbfinaltickets verteilt wurden. Das Schweizer Radio und Fernsehen zeigt die Aufzeichnung dieser Castings sowie der Jury-Entscheidung in den ersten vier Folgen von «DGST» ab dem 29. Januar 2011.

Jeweils acht Halbfinalisten werden ab Sonntag, 27. Februar 2011 in drei Liveshows auf der Bühne der
Bodensee-Arena in Kreuzlingen um den Finaleinzug kämpfen. Entscheidend sind dabei die Stimmen des Fernsehpublikums, das die besten zwei Talente pro Halbfinal direkt in den Schlussgang wählt. Den dritten Finalteilnehmer oder die dritte Finalteilnehmerin wählt die Jury in jedem Halbfinal unter den Acts aus, die in der Publikumsgunst Rang drei und vier belegen.

Die Frage, wer das grösste Schweizer Talent 2011 sein wird, entscheidet wiederum das Fernsehpublikum bei der Finalshow vom 20. März 2011.