Ex-Miss

01. Juni 2011 10:51; Akt: 01.06.2011 11:12 Print

Zu viel des Guten

Linda Fäh ist einsichtig: Gleichzeitig an der deutschen Modelkarriere feilen, in der Schweiz im TV moderieren und dann noch singen ist zu viel auf einmal. Was bleibt auf der Strecke?

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Mit professioneller Pose schwingt Linda Fäh die Peitsche und zeigt ihren Schmollmund. Dabei hat die Miss Schweiz 2009 die Model-Karriere im Ausland temporär auf Eis gelegt. Voller Hoffnung flog sie im Januar nach Hamburg und ergatterte bei der renommierten Model-Agentur MGM einen Vertrag, doch die 23-Jährige hat eingesehen: «Ich kann nicht auf allen Hochzeiten gleichzeitig tanzen.»

Die klassische Schrägstrich-Biografie – Model/Moderatorin/Sängerin – funktioniert im Alltag eben doch nicht so gut. Linda betont: «Ich hänge das Modeln nicht ganz an den Nagel. Meine Prioritäten liegen einfach beim Singen und Moderieren.» Um in Deutschland Aufträge an Land zu ziehen, müsste sie längere Zeit nach Hamburg gehen, zu Castings rennen, Klinken putzen. «Dafür fehlt mir die Zeit», gesteht Linda. Deshalb bleiben die Jobs aus dem Ausland aus: «Ich verstehe, dass die Agentur dann auf andere Mädchen zurückgreift.» Traurig ist Linda deswegen nicht.

Denn die Model-Karriere stagniert, weil die pfiffige Blondine in der Schweiz alle Hände voll zu tun hat. Im Herbst soll ihr erstes Schlager-Album rauskommen. Und auch beim Moderieren läuft es rund. Ihr Polit-Format «Polimag» geht auf Star TV in die zweite Staffel. Linda: «Ich mache mir keine Sorgen um die Zukunft.»

(bbe)