Schmierfink ausgekontert

02. September 2019 11:55; Akt: 02.09.2019 11:55 Print

«Das finde ich eine super Aktion»

Ein Wahlplakat des Basler Nationalratskandidaten Christian Egeler (FDP) wurde auf dessen Garagentor verschandelt. Mit dieser Reaktion hätte der Schmierfink kaum gerechnet.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Soll ich einen Wutbürger-Leserbrief schreiben oder das Plakat ersetzen?», fragte der Basler Nationalratskandidat Christian Egeler (FDP) seine Wähler auf Facebook, nachdem mal wieder eines seiner Wahlplakate besudelt wurde. Nicht irgendeines, sondern jenes, das am Garagentor seines Elternhauses am St. Johanns-Rheinweg hängt. Aber eigentlich war für ihn von Beginn weg klar: «Ein neues Plakat aufhängen ist eigentlich keine Option, das würde nur wieder vollgeschmiert.»

Umfrage
Wie hätten Sie reagiert, wenn ihr Plakat verschmiert worden wäre?

Egeler wählte eine ganz andere Variante und hängte ein leeres Plakat daneben, auf dem er den «Künstler», der sein Plakat verschandelte, direkt anspricht. «Hier kannst du nun schreiben, was dir nicht passt und wie man es besser macht.»

«Das finde ich eine super Reaktion», «Super Christian» oder «Grosses Kino!»: Auf Facebook heimste Egeler mit seinem humorvollen Konter viel Applaus ein. Allerdings hat der Übeltäter den Ball noch nicht aufgenommen. Egeler überlegt sich darum, seiner Installation ein Upgrade mit einem Stift zu geben. Schliesslich laufe ja nicht jeder mit einem Stift herum. «Jetzt bin ich gespannt, ob da eine Kommunikation entsteht», so Egeler.

(lha)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • ein schelm am 02.09.2019 12:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    wololo

    Gute und starke Reaktion. Die einzig richtige Reaktionen, meiner Meinung nach. Dialog statt aktiven Konflikt suchen.

  • Thomas Stucki am 02.09.2019 12:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kompliment

    Super, diese Reaktion. Kompliment!

  • Andreas Nobel am 02.09.2019 12:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gute Reaktion

    Gute Reaktion. Trotzdem ist die FDP seit der Kurt Fluri Aktion nicht mehr wählbar.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Rebell am 03.09.2019 13:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    sehr gute Idee

    Auf die Idee muss man erst mal kommen, während wohl alle anderen ein neues Plakat aufgehängt hätten. Das zeigt aber auch, das dieser Politiker seinen Job ernst nimmt u die Beweggründe des Schmierfinkes zu ergründen sucht. Ein Politiker, dem die Meinung anderer wichtig erscheint. Solche brauchen wir, nicht jene, die stets die gleichen Parolen schmettern, egal, welcher Partei.

  • A. lang am 03.09.2019 07:13 Report Diesen Beitrag melden

    Plakat-Wald

    Als ob diese vielen Plakate überall schöner oder angebrachter wären, als irgend ein Geschmiere...

    • S. Aubermann am 03.09.2019 10:08 Report Diesen Beitrag melden

      Schmierenkünstler

      @A. Iang Mit dem einzigen Unterschied dass die nervigen Wahlplakate nach dem Wahlkampf wieder abgehängt werden aber das primitive Geschmiere der nachtaktiven Künstler leider bleibt...

    einklappen einklappen
  • Stefan am 02.09.2019 18:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Keine klare linien in politik

    Es müsste jeder ein zusätzliches blanko plakat hinzufügen. Was viele wähler iritiert ist das nur spezifischen klaren thema stimmen gefangen werden aber die Meinung der wichtigsten themen werden zu häufig bewusst verschwiegen. Aus diesen gründen sind über 80% nicht wählbar. Man kann sich danach wieder 4 jahre aufregen was man gewählt hat nur weil die kandiaten auch nicht ganz ehrlich waren. Ich finde man soll die Kandidaten direkt auf facebook befragen. Passt die antwort/meinung nicht unbedingt von den listen streichen. Und ja das politische system ist so veraltet und müsste längstens....

    • Christian Egeler am 04.09.2019 00:10 Report Diesen Beitrag melden

      Fragen --> Antworten

      Auf Smartvote/Vimentis findest du viele Antworten

    einklappen einklappen
  • Raymond F., Dornach am 02.09.2019 18:00 Report Diesen Beitrag melden

    FDP

    ... seit der neuen Präsidentin und dank Kurt Fluri ist die FDP (zumindest national in vielen Kantonen) wieder wählbar.

  • Runser Caroline am 02.09.2019 17:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Das finde ich eine super Aktion

    Das Thema könnte von einem linken Politiker sein Aber nicht von Der FDP Die sind eben nicht mehr Intentisch Ich finde es lustig vom Durchschreiber