«Illegale» Schweizer Fahne entfernt

14. August 2019 12:06; Akt: 14.08.2019 12:26 Print

«Das ist bürokratischer Wahnsinn»

Eine grosse Schweizer Fahne musste vom Liestaler Hausberg entfernt werden, weil sie dort rechtswidrig montiert war. Jetzt schaltet sich der Stadtpräsident ein.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Sechs Jahre lang hing die grosse Schweizer Fahne gut sichtbar am Schleifenberg, dem Liestaler Hausberg. Nachdem sie 2013 anlässlich der 1.-August-Feier an der Weissen Fluh aufgehängt wurde, liess man sie einfach hängen. Niemand störte sich daran. Im Gegenteil, der patriotische Blickfang scheint den Liestalern ans Herz gewachsen zu sein.

Umfrage
Finden Sie es richtig, dass die Fahne entfernt wurde?

Dass die Flagge nun entfernt werden musste, weil sie ohne Bewilligung in einem Naturschutzgebiet hing, bringt die Volksseele zu kochen (Reaktionen in der Bildstrecke). Auch das Verdikt der 20-Minuten-Leser ist klar: 81 Prozent von über 5000 Teilnehmern einer Online-Umfrage finden, das sei nicht in Ordnung. Auch die Liestaler wünschen sich ihre Fahne zurück, wie fleissig kommentierte Posts in mehreren Facebook-Gruppen zeigen.

«Fahne ist Symbol unseres Rechtsstaats»

Der Liestaler Stadtpräsident Daniel Spinnler (FDP) hat dafür Verständnis. Auch er wünscht sich die Fahne zurück an der Weissen Fluh. «Ich werde mich dafür stark machen», verspricht er. Dass sie einstweilen entfernt wurde, findet er dennoch richtig. «Die Schweizer Fahne ist ein Symbol unseres Rechtsstaats, weshalb die geltenden Regeln einzuhalten sind», sagt Spinnler. Darum benötige sie iene Bewilligung.

Die Liestaler Bürgergemeinde wird als Landbesitzerin nun ein Gesuch stellen, dass die Flagge wieder aufgehängt werden darf. Der Kanton werde da wohl auch noch ein Wort mitzureden haben, meint Spinnler. «Die Fahne soll dort hängen, aber es muss alles rechtens sein.»

(lha)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Fippu am 13.08.2019 14:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Confoederatio Helvetica,

    Welch peinliche Behörden eine Schweizefahne ist egal wo immer zu tolerieren. Haben sich die Frösche und Hasen beschwert? Oder war die Fahne einem Himmelgrünen antischweizer ein Dorn im Auge

    einklappen einklappen
  • MikeWoby am 13.08.2019 14:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wow

    keine anderen Probleme zu lösen in der Schweiz!

    einklappen einklappen
  • Oliver Wyss am 13.08.2019 14:01 Report Diesen Beitrag melden

    Warum??

    Schöne neue Schweiz... Die Schweiz schafft sich ab

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Christoph Weber am 18.08.2019 17:37 Report Diesen Beitrag melden

    Frage

    wie kann es sein, dass das Aufhängen der eigenen Landesfahne überhaupt verboten werden kann ?

  • Markus am 18.08.2019 08:01 Report Diesen Beitrag melden

    Schweizerfahne

    ...von derWiege bis zur Bahre, schreibt der Schweizer Formulare, Formulare...! Bürokratie lässt grüssen.

  • Ruth am 17.08.2019 21:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Traurig

    Ein Halbmond hätte wahrscheinlich die grössere Überlebenschancen gehabt

    • Metzel am 18.08.2019 18:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Ruth. Kopflos !

      Jihad, Tschador und Kalifat lassen erschauern.

    einklappen einklappen
  • Martial2 am 17.08.2019 12:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Typisch, was denn sonst?

    Um die schweizer Fahne an einer Felswand zu hissen, braucht es eine Bewilligung? Die Schweiz sinkt immer mehr in die Absurdität!!

  • RaB am 17.08.2019 10:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wenn es hängt

    dann hängt es halt! Für das Abhängen musste nochmals in das Gebiet eingedrungen werden... Und ganz ehrlich, wer stört sich ab einer schweizer Nationalflagge?