Velo-Diebstahl-Serie

08. Oktober 2019 04:48; Akt: 08.10.2019 07:37 Print

«Das ist doch nicht mehr normal»

Das aargauische Rheinfelden hat ein Problem mit Velo-Dieben. Vor allem am Bahnhof sei kein Zweirad sicher, klagen Anwohner. Die Stadt will nun mit Video-Überwachung dagegen vorgehen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Eine Rheinfelderin lässt ihrem Frust in der Facebookgruppe «Du bisch vo Rhyfälde, wenn...» freien Lauf. Sie wurde Opfer eines dreisten Velo-Diebstahls: «Bereits zum dritten Mal in diesem Jahr», ärgert sie sich. Das schwarze Mountainbike stand abgeschlossen im Velo-Unterstand am Bahnhof. Als ihr älterer Sohn das Rad holen wollte, war es weg. «Vielleicht hat es ja jemand rumstehen sehen, ich wäre so dankbar», schreibt sie.

Andere Betroffene meldeten sich auf ihren Aufruf hin. Ein schwarz-oranges Bike wurde Ende September ebenfalls bei den Veloständern am Bahnhof geklaut. «Ich kam um 22 Uhr von Basel nach Hause und konnte mein Velo nicht mehr finden. Ich habe es natürlich abgeschlossen. Am nächsten Tag fand ich dann das Schloss in einem Busch.» Das Velo selbst tauchte nicht mehr auf.

Diebe klauten Velos und demontierten Sättel

Besonders dreist: Bei einem Grossteil der anderen Fahrräder, die im Unterstand parkiert waren, fehlten die Sättel. «Der oder die Diebe müssen sie abmontiert haben», sagt die Beklaute zu 20 Minuten.

Eine Anwohnerin schreibt: «Unsere zwei E-Bikes sind auch nicht mehr aufgetaucht» und setzt ein wütendes Emoji hinter ihren Eintrag. Andere berichten davon, dass gleich mehrere Velos aus dem Garten oder direkt vor der Haustür geklaut wurden. «Das ist doch nicht mehr normal», schreibt eine entrüstete Userin.

Schulhäuser sollen Video-Überwachung kriegen

Die Stadtverwaltung weiss um die Problematik. Auf Anfrage von 20 Minuten heisst es, dass eine Video-Überwachung von gewissen Hotspots in Planung sei, darunter Velo-Unterstände bei Schulhäusern sowie ein Zweirad-Parkplatz in der Bahnhofs-Unterführung. Das Projekt müsse jedoch erst vom Datenschutz-Beauftragten des Kantons abgesegnet werden. Zudem plane die Polizei weitere Massnahmen, zu denen sie jedoch nichts preisgebe.

Den zweiten Ständer am Bahnhof, den die SBB bewirtschafte, gebe es in der heutigen Form nicht mehr lange. 2020/21 werde das gesamte Bahnhofs-Areal umgestaltet. Nach den Bauarbeiten stehe den Velofahrern ein neues, modernes und vor allem besser überwachtes Velo-Parking zur Verfügung, so die offizielle Antwort der Stadt.

Die Regionalpolizei Unteres Fricktal wollte zu den Velo-Diebstählen auf Anfrage keine Angaben machen.

(jd)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • onli am 08.10.2019 08:49 Report Diesen Beitrag melden

    gute alte Zeit...

    es gab mal eine Zeit, da konnte man mit dem Velo oder Töffli an den Bahnhof fahren, dieses dort abstellen ohne abzuschliessen, Einkaufen gehen und danach wieder mit dem Velo oder Töffli nachhause fahren. Nicht einmal der Regenschutz, welcher auf dem Gebäckträger eingeklemmt war wurde entwendet. Heute...no Chance

    einklappen einklappen
  • R. Fahrer am 08.10.2019 09:50 Report Diesen Beitrag melden

    Utopie

    Der Datenschutzbeauftragte wird dieser Videoüberwachung nie und nimmer zustimmen. Könnte es doch dazu führen, dass man die Velodiebe erwischt. Und in der Schweiz steht der Täterschutz über allem.

    einklappen einklappen
  • Erwin am 08.10.2019 10:00 Report Diesen Beitrag melden

    Eure Velos landen im Osten!

    Seit zwanzig Jahren werden Velos geklaut und das vor allem an Bahnhöfen! Und das soll jetzt etwas neues sein? Lieferwagen fahren heran, zwei steigen aus mit Profi-Werkzeug und Paff ist der Lieferwagen voll!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Lilali am 08.10.2019 20:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Klaas hat die beste Methode gegen Fahrraddiebe

    Schaut euch auf Youtube die geniale "Fahrraddieb Rache" von Klaas Heufer-Umlauf (Late Night Berlin) an. So schlägt man Fahrraddiebe definitiv in die Flucht :D

  • Toni Müller am 08.10.2019 14:19 Report Diesen Beitrag melden

    selber schuld

    Unsere lieben "Juristen"sollten bei solchen Diebstählen endlich mal anfangen die möglichen Strafmasse auszuschöpfen. Dies würde mit der Zeit Wirkung zeigen. Man will aber nicht. Solange bei uns die Täter oft die Opfer sind, wird sich nichts ämdern. Man bekommt halt was man wählt ! Wahltag wäre normalerweise Zahltag, aber die Leute sind ja so vergesslich.

  • Voll am 08.10.2019 13:39 Report Diesen Beitrag melden

    Velo mugger

    In Heimberg (BE) jedes Wochenende seit Jahren das selbe: Bei uns liegen in der Nachbarschaft immer am Wochenende ein Velo herum. Immer die gleiche Person. Die jenige Person hat schon x 10000 Franken an Velos zusammengestohlen

  • Nei Aberau am 08.10.2019 12:59 Report Diesen Beitrag melden

    dass ich nicht lache,

    eine Video Überwachung soll's bringen ? Die Diebe müssen nur die Kapuze über den Kopf ziehen und der Klau kann beginnen. Die einzige Möglichkeit die nützen könnte ist ein eingebautes GPS Gerät.

  • Dr. No am 08.10.2019 12:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wettrüsten

    In den USA und anderen Ländern werden sogenannte "Baits" also Köder Fahrzeuge von der Polizei präpariert und die Kriminellen dabei in flagranti mit allen nötigen Beweisen festgenommen und nachhaltig aus der Gesellschaft entfernt. SO gehört sich das. Der Versuch die Fahrzeuge immer besser zu sichern ist ein Wettrüsten, welches wir nicht gewinnen können und bestraft nur die Opfer.

    • Dr., Yes am 08.10.2019 15:27 Report Diesen Beitrag melden

      das nennt sich

      Anstiftung zu einer Straftat, und ich bezweifle, dass es im Rechtsstaat Schweiz erlaubt ist. Ami-Verhältnisse, ja, genau. Sicher nicht!

    einklappen einklappen