E-Bikes vor Laden geknackt

29. Januar 2020 04:45; Akt: 29.01.2020 09:22 Print

«Voll dreist und dann noch am helllichten Tag»

In Arlesheim BL knackten am Freitag über Mittag Diebe drei E-Bikes vor einem Veloladen am Bahnhof. Die Tat wurde von einer Überwachungskamera aufgezeichnet.

Bildstrecke im Grossformat »
Einem Velohändler in Arlesheim BL wurden am Freitag drei E-Bikes vor dem Laden weggeklaut. Den Diebstahl stellte der Ladenbetreiber fest, als er nach der Mittagspause seinen Laden am Bahnhof wieder aufmachen wollte. Die Reaktionen der Facebook-Community zeugen von Verwunderung, wie so etwas mitten am Tag passieren konnte. «Voll dreist und dann noch am helllichten Tag», schreibt ein User. Einige versprechen, nach den Velos Ausschau zu halten. Andere bedauern, der Schaden für das Geschäft müsse erheblich sein. «Mitten am Tag konnten sie uns ein neues E-Bike und zwei Elektro-Testbikes im Wert von insgesamt rund 14000 Franken klauen», sagt der Velohändler. «Das hat mich schon schockiert.» Die Vorgehensweise der drei Diebe findet er dreist. Die Aktion habe etwa eine halbe Stunde gedauert. «Während der Mittagspause vor dem Laden am Bahnhof haben sie zugeschlagen», sagt er. «Um diese Zeit ist doch reger Betrieb auf diesem Platz. Das ist schon sehr frech.» Die Überwachungskamera zeigte, wie die Männer die Situation beobachten. «In einem ruhigen Moment machten sie sich dann mit Werkzeugen an den Kabeln zu schaffen, mit denen die Velos festgebunden sind. Das war eine organisierte Aktion», ist sich der Geschäftsführer sicher. Auch dem Veloladen Good Feeling wurden neulich Fahrräder vor dem Laden entwendet. «Auf einem Bild, das mir meine Community zugespielt hat, sieht man die Velodiebe von Arlesheim», sagt der Geschäftsführer von Good Feeling Bikes. Die Tramstation St. Louis Grenze sei im Hintergrund zu sehen. Er mutmasst, dass dass die Velos ins Ausland verschwinden würden. «Das waren sicher die selben, die auch uns bestohlen haben.»

Zum Thema
Fehler gesehen?

Einem Velohändler in Arlesheim BL wurden am Freitag drei E-Bikes vor seinem Laden weggeklaut. Den Diebstahl stellte der Ladenbetreiber fest, als er nach der Mittagspause seinen Laden am Bahnhof wieder aufmachen wollte. Er konsultierte die Überwachungskamera, die er in seinem Schaufenster installiert hat und sah die Bilder der dreisten Aktion.

Umfrage
Fährst du gerne Velo?

Zunächst postete er Bilder seiner Kamera auf Facebook, mit der der Bitte um Mithilfe. Die Reaktionen der Community zeugten von Verwunderung, wie so etwas mitten am Tag passieren konnte. «Voll dreist und dann noch am helllichten Tag», schreibt ein User. Einige versprachen, nach den Velos Ausschau zu halten. Andere bedauerten, dass der Schaden für das Geschäft erheblich sein müsse.

Das sei zutreffend, sagt der Ladenbesitzer zu 20 Minuten. «Mitten am Tag konnten sie uns ein neues E-Bike und zwei Elektro-Testbikes im Wert von insgesamt rund 14'000 Franken klauen», sagt er. «Das hat mich schon schockiert.» Die Standbilder seiner Überwachungskamera, die er auf Facebook gestellt hat, hat er mittlerweile wieder gelöscht. «Ich habe das Material der Polizei übergeben. Ich wollte damit keine Emotionen schüren.»

Eine organisierte Aktion

Die Vorgehensweise der drei Diebe findet er trotzdem dreist. Die ganze Aktion habe etwa eine halbe Stunde gedauert. «Während der Mittagspause vor dem Laden am Bahnhof haben sie zugeschlagen», sagt er. «Um diese Zeit ist doch reger Betrieb auf diesem Platz. Das ist schon sehr frech.»

Ausserdem sehe man auf den Bildern, wie die Männer den Veloladen beobachten. «In einem ruhigen Moment machten sie sich dann mit Werkzeugen an den Kabeln zu schaffen, mit denen die Velos festgebunden sind», schildert er den Tathergang. Als Passanten vorbeispazierten, hätten sie sich auch wieder zurückgezogen, um dann kurze Zeit später ihre Arbeit wieder aufzunehmen. «Das war eine organisierte Aktion», ist sich der Geschäftsführer sicher.

Velos verschwinden ins Ausland

Ausschau nach gestohlenen Velos hielt auch das Umfeld des Basler Velohändlers Kerim Chebbah. Denn auch ihm wurden vergangene Woche Fahrräder vor seinem Laden geklaut. «Auf einem Bild, das mir meine Community zugespielt hat, sieht man die Velodiebe, die auch auf den Bildern aus Arlesheim zu sehen sind», sagt der Geschäftsführer von Good Feeling Bikes gegenüber 20 Minuten.

Auf den Bildern seien die Männer mit Velos zu sehen. Die Tramstation St. Louis Grenze sei im Hintergrund zu erkennen. Er mutmasst, dass das Diebesgut ins Ausland verschwinden würde. «Das waren sicher die selben Täter, die auch uns bestohlen haben», vermutet er.

Derweil bestätigt Adrian Gaugler, Mediensprecher der Baselbieter Kantonspolizei, den Diebstahl von Arlesheim. Aufgrund laufender Ermittlungen will er über den Fall aber nicht näher informieren.
Delikte, die von aus dem Ausland operierenden Banden begangen würden, seien in der Region Basel aber ein bekanntes Phänomen, so Gaugler.

(obr)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Toni am 29.01.2020 06:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Normal in der Schweiz

    Die wissen, dass wenn sie erwischt werden Ihnen nichts passiert. Vermutlich wird der Velohändler noch bestraft, weil er die Bilder online stellte.

    einklappen einklappen
  • Susi am 29.01.2020 05:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bravo

    Nur weiter so mit unserer Politik. Finde ich echt super. Schlaft weiter ihr Lieben Schweizer.

    einklappen einklappen
  • Fabio Letizia am 29.01.2020 06:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Das...

    ...auffälligste ist immer am unauffälligsten.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Ratmal Werwol am 30.01.2020 12:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zum Glück...

    ...gibts Ueberwachungskameras. Man wird zwar trotzdem beklaut, hat aber wenigstens eine filmische Erinnerung.

  • Beppi am 30.01.2020 11:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Unsere

    links - grüne Gesellschaft will das so !

  • muzungu am 29.01.2020 23:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    selber schuld

    Das stinkt ein bisschen zum Himmel, wenn ich solche teuer Velos draußen stehen habe und mittag mache stelle ich die Velos in den Verkaufsraum oder sichere sie zusätzlich Akku raus dazu ein Faltschloss Stinkt gewaltig, habe selber ein teureres E Bike spezial aber ich sichere es mit zwei Faltschloss und der Akku kommt raus wird mitgenommen dazu noch registriert, alleine Akku kostet 550 Euro das Ladegerät schlägt mit 150 Euro zu buche.

  • ella am 29.01.2020 14:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Dumm gelaufen, die machen vor nichts halt

    Ja passiert immer wieder und die Leute sind organisiert. In unserer (abgeschlossenen) Tiefgarage im Wohnquartier ist das auch passiert, die kamen mit Lieferwagen rein, nachdem ein Anwohner zuvor das Garagentor geöffnet hat (schliesst sich nach kurzer Zeit wieder). Da das Mountainbike nicht abgeschlossen war, sind wir selber Schuld, Versicherung will nichts davon wissen.

    • Peter Enis am 29.01.2020 16:00 Report Diesen Beitrag melden

      Selberschuld

      Wieso sagst du der Versicherung auch, dass das Bike nicht abgeschlossen gewesen ist?! Selberschuld sag ich da nur!

    einklappen einklappen
  • Walti am 29.01.2020 14:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Neue Normalität

    Versicherung anrufen, sich an die neue Normalität gewöhnen und jeden Tag freuen, an dem man nicht überfallen und niedergestochen wird. Man kann es nicht ändern, wir müssen tolerant sein.