Basel

14. Oktober 2019 12:22; Akt: 14.10.2019 15:36 Print

Sieben Verletzte nach Vollbremsung von Bus

Am Wettsteinplatz ist es am Montagmorgen zu einem Unfall mit einem Bus der Linie 34 gekommen. Bei einer Vollbremsung wurden mehrere Passagiere verletzt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Montagmorgen ist in Basel beim Wettsteinplatz ein Bus der Linie 34 der Basler Verkehrsbetriebe verunfallt. Sieben Personen wurden dabei verletzt. «Der Bus fuhr schnell in den Kreisel», erzählt ein Leser-Reporter, der sich im Bus befand. Dann kam es zur abrupten Vollbremsung.

«Die Passagiere flogen praktisch durch den vollbesetzten Bus», erzählt der Leser. Er selber sei neben einer Scheibe gesessen, die zu Bruch gegangen sei. «Ein Glasregen prasselte auf mich nieder», berichtet der Mann. Während er selber mit kleineren Schrammen davongekommen sei, habe ein anderer Passagier eine Platzwunde am Kopf erlitten. Es seien zwei Krankenwagen vor Ort.

Vortrittsberechtigten Velofahrer übersehen

Die Polizei veröffentlichte am Mittag eine Medienmitteilung zum Unfall. Gemäss dieser überliess ein vortrittsberechtigter Lieferwagen dem Bus die Vorfahrt. Der Bus sei daraufhin in den Kreisel gefahren, habe aber einen ebenfalls vortrittsberechtigten Velofahrer zu spät gesehen und daraufhin die Vollbremsung eingeleitet.

Es seien sieben Personen verletzt worden. Sechs davon seien von der Sanität ins Spital gebracht worden, eine Person habe sich selbstständig in Behandlung begeben.

Zweiter Vorfall in zwei Tagen

Erst am Sonntag war in der Margarethenstrasse in Basel um 11 Uhr ein Tram der Linie 2 mit einem Bus der Linie 36 kollidiert. Der Bus wurde gegen einen parallel fahrenden Personenwagen geschoben. Der Unfall forderte 17 Verletzte.

(las)