Velofahrer im Dunkeln

21. Januar 2020 13:50; Akt: 21.01.2020 14:14 Print

«Hey, dein Licht ist aus!»

Vier Basler Autofahrschulen verteilten am Montag Lichter für Velofahrer. Sehr viele Leute seien immer noch ohne unterwegs. Das müsse sich sofort ändern.

Der Fahrlehrer Marco D'Amico erzählt im Video, wie sie auf die Idee kamen Velolichter zu verteilen. (Video: mhu)
Fehler gesehen?

Am Montagabend, von 17 bis 19 Uhr, standen vier Basler Fahrschulen am Tellplatz, um gratis Velolichter zu verteilen. Denn: «Nur schon, wenn man ein wenig herumschaut, sieht man sehr viele Leute, die ohne Licht unterwegs sind», sagt der Fahrlehrer Marco D'Amico. «Es ist extrem gefährlich, da man als Autofahrer die Velofahrer viel zu spät oder gar nicht sieht.»

Umfrage
Wie gut beleuchtet bist du im Strassenverkehr unterwegs?


Die Baselbieter Polizei zeigt in einem Präventionsvideo eindrücklich, wie gefährlich unbeleuchtete Verkehrsteilnehmer in der Dunkelheit leben. (Video: Polizei Baselland)

Unlängst machte auch der Basler Moderator und Schauspieler Dani von Wattenwyl auf die Problematik aufmerksam. In einem Video wendet er sich mit einem «ganz wichtigen Anliegen» an sein Publikum. Jeder zweite Velofahrer fahre in der Dämmerung und in der Nacht ohne Licht: «Schalte das Licht an, du Pfeife!», sagt er gezielt provokativ.


Moderator Dani von Wattenwyl ärgert sich über «saudumme» Velofahrer. (Video: Dani von Wattenwyl/ Facebook)

(mhu)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Autofahrer am 21.01.2020 14:23 Report Diesen Beitrag melden

    Velos ohne Licht

    Erstmals danke ich jedem Velofahrer, der sich bei dieser Kälte nicht faul hinters Steuer schwingt, sondern was für seine Gesundheit und die Umwelt tut. Diejenigen Velofahrer die nonstop Gesetze missachten und meinen Kopfhörer tragen und ohne Licht fahren zu müssen, glaubt mir, wenns kracht seid ihr ärmer dran als wir Autofahrer!

    einklappen einklappen
  • Antin salasar am 21.01.2020 14:25 Report Diesen Beitrag melden

    Selbstmörderisch Unterwegs

    Ich finde es selbstmörderisch, hab schon velofahrer ohne Beleuchtung mitten in der nacht die unterwegs waren. Dabei gehts ja nicht nur ums selbst zu sehen sondern auch als verkehrsteilnehmer gesehen zu werden.

  • chevas64 am 21.01.2020 13:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bussen

    seit 30 Jahren wirds immer schlimmer....wen interessiert s ?.....die Sicherheit....eigentlich Alle und trotzdem fahren soviele ohne Licht....

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Spaniel am 22.01.2020 12:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Für die Katze das ganze

    Gut gemeint sicherlich. Aber was bringt es wenn die Lampe dann zu Hause bleibt. Einschalten muss man auch geschenkte Lampen.

  • Mikerig am 22.01.2020 12:46 Report Diesen Beitrag melden

    Ahnungslos?

    Selbsttötung durch Unterbelichtung. Auf Kosten Seelenfrieden der Verkehrspartner.

  • Edmo am 22.01.2020 10:34 Report Diesen Beitrag melden

    Ursache erkennen

    Lampen verteilen bringt gar nichts. Die Dunkelheit beginnt bei denen bereits in der Birne. Und solange es da nicht heller wird, ist nichts zu machen.

  • SwissSlaughter am 22.01.2020 10:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Tolle Aktion aber ...

    ... ich verstehe noch immer nicht, dass von Seiten der Behörden nicht ENDLICH mehr unternommen wird! Die Aktion ist toll, macht es gewissen Radfahrern für ein paar Tage wieder etwas mehr bewusst, bewirkt aber glaube ich auf Dauer nur wenig (meine Meinung). Viel zu Lange wurde weggeschaut, die Gewohnheit hat sich eingeschlichen. Jene ist schwer zu "bekämpfen"... Es braucht ganz einfach Bussen. Und zwar saftige! Nur über das Portemonnaie lassen sich Gewohnheiten längerfristig ändern - bei uns Autofahrern macht es der Staat auch so und voilà. Trotzdem Respekt, wer bei der Kälte radelt ;)

  • Anja Schwerdtfeger am 22.01.2020 09:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Organspender

    Ich bin selber täglich (beruflich bedingt) mit dem Velo unterwegs und langsam geht es mir auf die Nerven.. Kein Licht, keine Handzeichen... Vorallem bei den Kindern fehlt es an Regeln. Weiss echt nicht wie die Eltern ihre Kinder so los fahren lassen können. Viele Velounfälle sind selbst verschuldet. Leute man bricht sich kein Zacken aus der Krone, wenn man sich an Regeln hält. Auch wenn man Sie drauf anspricht, kommen blöde Reaktionen.. Armutszeugnis pur..

    • Abblender am 22.01.2020 12:05 Report Diesen Beitrag melden

      Spender unter Verdacht

      Soeben imTV: WDR,Planet Wissen ...(Krankheiten können an Enkel weitergegeben werden)... So gesehen wurde wohl auch Dummheit vererbt. Also Ausschlussargument für vorverblödete Organe. Wer zweimal, und damit wissend, ohne Licht losfährt, müsste aus der Gemeinschaft "denkender Menschen" exkommuniziert werden. Wieder-Aufnahme-Antrag nach Reparatur der "Unterbelichtung" möglich.

    einklappen einklappen