Tugce Demir

15. Oktober 2018 05:48; Akt: 15.10.2018 10:22 Print

«Mit diesem Erfolg habe ich nicht gerechnet»

Tugce Demir erreicht mit ihren Lip-Sync-Videos rund eine Million Fans. Ihren plötzlichen Erfolg will die 21-jährige Türkin auch in Zukunft weiterverfolgen.

Der Social-Media-Star Tugce Demir hat eine Million Fans. (Video: mis/Tugce Demir)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Auf Instagram folgen Tugce Demir aus Basel über 200'000 User, auf Tiktok sind es an die 800'000. Die 21-jährige Türkin setzt als Influencerin aber nicht wie so viele andere auf das Posieren an möglichst schönen Orten, sondern hat mit kreativen Clips innerhalb eines halben Jahres eine eindrückliche Fan-Community aufgebaut.

Umfrage
Hast du auch eine Lip-Sync-App?

Die Tiktok-App ist eigentlich ein einfaches Videoprogramm, mit dem man einen Clip zu einer Tonspur aufnehmen kann. Tugce begnügt sich aber nicht damit, Lip-Syncs zu Liedern zu machen. Stattdessen schlüpft sie in verschiedene Rollen und Kostüme und zeigt, was alles mit einem kreativen Zugang möglich ist.

Doch die 21-Jährige ist nicht nur dafür bekannt, denn sie dreht Videos auf verschiedenste Weise, wie sie erzählt: «Ich mache Transition, Comedy und Vlog-Videos.»

Plötzlich berühmt

«Ich habe mir die App per Zufall heruntergeladen und habe ein paar Videos gedreht, das gefiel mir dann und ich wollte weitermachen», sagt Tugce. Im Zeitraum von März bis Oktober gelang ihr dann der Erfolg: «Fans, Video-Seiten und sogar Stars haben angefangen, meine Videos zu teilen. Mit einem so grossen Erfolg hätte ich nie gerechnet.»

Vorwiegend besteht das Netzwerk der 21-Jährigen aus türkischen Fans, wie sie erzählt: «Meine Community ist gemischt, 80 Prozent stammen aus der Türkei und 20 Prozent aus der Schweiz.» Nicht zuletzt deswegen hat sie Anfang Oktober in der türkischen Stadt Istanbul ihr erstes Fan-Treffen organisiert: «Es sind tausende Fans gekommen, die Leute sind sogar auf die Stühle gestiegen, um etwas zu sehen», sagt sie. Heute dreht sie ihre Videos vor allem auf Türkisch, um ihrer Community näher zu sein: «Viele versuchen ähnliche Videos wie ich zu drehen, weil ihnen meine Mimik gefällt», erzählt Tugce.

Erfolg zu viel?

Tugce arbeitet in einem Altersheim als Assistentin Gesundheit und Soziales. Ihr Hobby ist ihr beim Job bisher noch nicht in die Quere gekommen. Obwohl Tugce ihr Hobby sehr schätzt, bringt die plötzliche Berühmtheit aber auch einige Probleme mit sich, denn sie wird mittlerweile immer öfter auf der Strasse erkannt: «Am Anfang war das noch sehr toll, aber mit der Zeit wird es zu viel, weil ich keine Privatsphäre mehr habe.»

Doch die 21-Jährige will trotzdem hoch hinaus und ihr jetziges Hobby professionell verfolgen: «Ich würde gerne ein Business daraus aufbauen, da ich schon jetzt zum Teil Geld mit meinen Videos verdiene», so Tugce.

(mis)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Gordon Freeman am 15.10.2018 08:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Vergänglich

    Ein weiterer Hype, der hoffentlich bald wieder weg ist. Aber ich gönne ihr die paar Monate Ruhm.

  • JeePeeHermann am 15.10.2018 08:10 Report Diesen Beitrag melden

    Der Wahnsinn...

    Wo ich her komme nennt man das: Ich kann nicht singen so mache ich Playback. Weibliche Milly Vanilly.

  • Flora Saqiri am 15.10.2018 07:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Prinzessin

    Ich möchte auch so etwas machen um nicht mehr Arbeiten zu müssen. EW

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Marco Beer am 16.10.2018 08:17 Report Diesen Beitrag melden

    Urheberrecht

    Hat sie keine Probleme mit dem Urheberrecht? Irgendwann werden die Plattenlabels anklopfen und sie einklagen.

  • Vierziger am 15.10.2018 20:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schön ist

    anders, und wen beeinflusst denn so eine 10+Jährige? Die kennt doch noch nicht einmal jemand, und interessant geschweige denn schön ist sie auch nicht. Die Reihenfolge ist Ausbildung abschliessen, arbeiten gehen, Leben selbst finanzieren und DANN mit selbstfinanziertem Handy Fotos machen - interessieren werden sie auch dann nicht.

  • Duri am 15.10.2018 13:34 Report Diesen Beitrag melden

    Nicht hübsch genug

    Grauenhaft aufgedonnert und hübsch? Eher nein.

  • liebeskind am 15.10.2018 12:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schade

    Find es schade und äusserst bedenklich dass sich so viele junge Frauen von solch künstlichen Personen beinflussen lassen. Diese Gier nach Perfektion muss ja krank machen. Stop it!!

    • G.K. am 15.10.2018 13:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @liebeskind

      jetzt wird jedes Kind denken für was noch ne Ausbildung, geh doch gleich auf Social Media, werde berühmt und bekomme Geld dafür. SCHADE wirklich schade

    einklappen einklappen
  • 99% usländer am 15.10.2018 12:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ..

    Keine Ahnung, aber da gibts doch x bessere die das besser machen als sie? Sie hat nur den Vorteil dass sie hübsch ist und eine Frau. War das jetzt gefährlich was ich gesagt habe? #Metoo