Tagealter Müllberg

16. Februar 2020 17:56; Akt: 17.02.2020 10:39 Print

«Sie zog aus und liess alles auf der Strasse liegen»

Sehr zum Ärger der Anwohner und des Vermieters deponierte eine 35-Jährige beim Auszug den Inhalt ihrer Wohnung auf dem Trottoir.

Dieser Müllberg in Basel sorgt für reichlich Ärger. (Video: las)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Vor dem Mehrfamilienhaus an der Brombacherstrasse 2 in Basel sieht es so aus, als würde die Stadtreinigung streiken. Doch die kann nichts für den gewaltigen Müllberg, der sich seit knapp einer Woche auf dem Trottoir ansammelt. «Eine Frau zog aus der Wohnung aus und hat alles auf der Strasse gelassen», sagt der Vermieter zu 20 Minuten. Zunächst hätten nur wenige Sachen draussen gestanden, vor dem Wochenende sei es plötzlich zu einer Mülldeponie angewachsen.

Umfrage
Haben Sie auch mit Abfallsündern zu kämpfen?

«So kurzfristig konnte ich niemanden mehr aufbieten, um den Abfall zu entsorgen», sagt der Vermieter frustriert. Ein Leser-Reporter, der den Müllberg beobachtet hat, stützt die Aussagen des Vermieters: Anfangs seien nur ein paar Möbel dagewesen. Inzwischen sei der Berg so gross, dass man kaum noch über das Trottoir laufen könne. «Ich finde das unmöglich», sagt er.

«Noch nie gesehen»

Eine Passantin vor Ort regt sich über den Müllberg auf: «So etwas habe ich noch nie gesehen», sagt sie. Auch die Polizei sei schon vorbeigekommen und habe den Haufen mit Trassierband abgesperrt. Das habe aber Leute nicht davon abgehalten, Dinge mitzunehmen. Andere hätten gar ihren eigenen Müll dort abgeladen.

Basels grösste illegale Mülldeponie sollte am Montag verschwinden. Der Besitzer der Liegenschaft versichert, dass der Abfall dann abgeholt werde. Auf die fehlbare Mieterin dürfte einiges an Bussgeldern sowie ein Konkursverfahren zukommen. Laut dem Vermieter schuldet sie noch 14 Monatsmieten.

(las)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Anja Bärlocher am 16.02.2020 21:03 Report Diesen Beitrag melden

    Logisch

    Dem Sozialamt kann sie dann sagen, sie habe nichts und wir alle finanzieren ihr einen neuen Hausrat.

    einklappen einklappen
  • Regula am 16.02.2020 18:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Geht's noch?

    Wie degeneriert muss man sein, dass man dann noch seinen eigenen Müll dazu legt? Unfassbar!! Hoffentlich können alle wilden Entsorger identifiziert werden.

    einklappen einklappen
  • Heidi am 16.02.2020 21:07 Report Diesen Beitrag melden

    Jesses

    Leute gibt es,dem Vermieter wünsche ich bessere Mieter für die Zukunft.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Malve am 17.02.2020 19:59 Report Diesen Beitrag melden

    Neue Abgabe-Methoden finden

    Es gibt also mannigfaltige Gründe, warum das Entsorgen von Müll problematisch ist, das Entsorgungssystem so nicht funktioniert. Vielen Personen ist es zu teuer, weil auf dem Müll schon ihr viel ausgegebenes Geld verlottert. Für sie wertlos, liegt es nun auf der Strasse, im Graben, im Wald oder sonst wo. Für die Müllmarke reicht es also offenbar nicht oder es fehlt Verständnis für die Entsorgungskosten des Plunders. Deshalb sollten die Verantwortlichen von Gemeinden/Städten und auch wir alle überlegen, wie die Abgabe für die Entsorgung gelingt. Anreize schaffen o.ä.

  • sophie b. am 17.02.2020 18:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    nichts neues in unserem quartier

    um die ecke am riehenring ist das alltag! monat für monat zum zügeltermin hin berge von sperrgut und leute, die ihren eigenen müll noch dazustellen...

  • dos santos am 17.02.2020 17:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    an jedem egge müll

    im glaybasel isches ganz schlimm do ligt an jedem egge e seggli oder sunscht irgend e müll. in spanie oder in norditalie hani das no nie gse die zahle al drei mönet 30 und könne ihre abfall in container schmeisse uf de strosse ligt kei müll umme.

  • Heidemarie am 17.02.2020 15:05 Report Diesen Beitrag melden

    Gesellschaftsspektrum

    Bei 14 Mietausständen, sollte der Auszug unter Bewachung erfolgen. Scheinbar passt wieder einmal alles zusammen.

  • Blasius Brafeezi am 17.02.2020 14:33 Report Diesen Beitrag melden

    Was ist daran so besonders?

    Wohne im Gellert. Machen wir alle so.