Rund 80 Absagen

29. Juli 2015 05:55; Akt: 29.07.2015 09:27 Print

«Weil ich ein Mann bin, habe ich keine Lehrstelle»

Pascal Rey (18) aus Basel sucht eine Ausbildung im Gesundheitswesen. Doch trotz Engagement, Berufserfahrung und guter Arbeitszeugnisse erhielt er bisher nur Absagen.

storybild

Der 18-jährige Pascal Rey ärgert sich über 80 Absagen. Der Basler ist sich sicher: «Frauen werden in der Gesundheitsbranche bevorzugt.» (Bild: jd)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Goldene Zeiten für Lehrstellensuchende schienen angebrochen – so viele Ausbildungsplätze wie noch nie sind unbesetzt. Das berichtete 20 Minuten vor einer Woche. Doch dies nützt offenbar nicht allen: Der junge Basler Pascal Rey (18) versucht seit über einem Jahr vergebens, im Gesundheitswesen eine Lehrstelle zu finden.

«Ich fühle mich wohl im Umgang mit Patienten, meine kommunikative Art kommt mir da zugute. Es ist einfach genau das, was ich liebe und für immer machen will.» Wenn der Schulabgänger Pascal Rey von seinem Traumberuf spricht, gerät er ins Schwärmen. Doch die letzten Wochen waren alles andere als leicht für den engagierten Basler, der bereits mehrere Praktika, darunter auf stationären und ambulanten Krankenstationen, in der Ambulanz sowie im Krankentransport, absolviert hat und stets sehr gute Arbeitszeugnisse erhielt. Zudem ist er in seiner Freizeit praktisch jedes Wochenende im Sanitätsdienst tätig.

«Rund 80 Bewerbungsschreiben habe ich individuell verfasst, grösstenteils für ausgeschriebene Stellen. Es waren auch einige Blindbewerbungen darunter und alle wurden jeweils pünktlich verschickt. Ich habe die Kantone Basel-Stadt, Basel-Land und Solothurn nach Stellen abgegrast», erzählt der 18-Jährige. Zweimal sei er zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen worden – sonst habe es lediglich Absagen gehagelt.

Gesundheitsbranche ist zu beliebt

«Unter den zahlreichen Bewerbungen, die bei uns eingegangen sind, haben wir uns für eine Kollegin (eine Frau) entschieden», heisst es in einem der vielen Absage-Schreiben, die sich bei ihm angesammelt haben. In acht von zehn Fällen sei er mit dieser Begründung vertröstet worden. «Ich habe keine Stelle bekommen, weil ein Grossteil der Lehrbetriebe ganz gezielt nach Frauen sucht. Da hatte ich von vornherein keine Chance», sagt er resigniert. Zudem sei ihm aufgefallen, dass auf Lehrstellen-Portalen oft noch Stellen ausgeschrieben seien, die schon lange vergeben wurden. «Es wird nicht regelmässig upgedatet.»

Die Erfolglosigkeit bei der Stellensuche könne man nicht lediglich dem Geschlecht zuschreiben, entgegnet Romy Geisser, Geschäftsleiterin des Ausbildungsverbundes OdA Gesundheit beider Basel. Das Gesundheitswesen sei eine Branche, die sich in einer guten Lage befindet, da sie bei jungen Menschen sehr beliebt und gefragt sei. «Auf eine freie Lehrstelle bewerben sich nun mal viele Interessenten. Ich denke nicht, dass es am Ende eine Gender-Frage ist, wer den Ausbildungsplatz bekommt», sagt sie.

Früh bewerben und Mentoring-Programm

Kontinuierlich werden im Bereich Gesundheit mehr Lehrstellen geschaffen: 350 seien allein 2015 zu vergeben gewesen, «so viel wie noch nie». Sie habe die Beobachtung gemacht, dass die Männerquote von Jahr zu Jahr steigen würde. «Selbstverständlich gibt es Bereiche, wo es möglich ist, dass explizit eine Frau gesucht wird. Dabei handelt es sich jedoch um Ausnahmen», weiss Geisser, die dem jungen Mann ans Herz legt, sich bereits diesen Herbst für das nächste Jahr zu bewerben.

Michael Ferreira vom Verein Lehrstellenbörse hat Rey bereits gezielt mit Tipps unterstützt. «Ein gutes Mentoring-Programm kann ihm auf seinem Berufsweg bestimmt weiterhelfen und neue Türen öffnen», weiss er. Vorerst musste Rey seinen Wunsch jedoch begraben. «Zurzeit arbeite ich in einem Security-Start-up. Aber ausgeträumt habe ich nicht und werde meinen Weg weiterhin verfolgen», sagt er bestimmt.

(jd)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • mechanikerin am 29.07.2015 06:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    nicht aufgeben

    nicht aufgeben! ich kenne diese situation aus eigener erfahrung nur das ich lange keine lehrstelle gefunden habe weil ich eine frau bin (mechanikerin). traurig ist nur das es selbst heute noch eine rolle spielt welchem geschlecht man angehört.

    einklappen einklappen
  • Lehrling am 29.07.2015 06:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    vorher anrufen!

    "Viele noch ausgeschriebene Lehrstellen die noch frei waren waren schon vergeben.. es wurde nicht geupdatet" Deshalb ruft man am besten vorher noch an und fragt nach ob die Lehrstelle noch frei ist

    einklappen einklappen
  • Dipl. Pflegefachfrau am 29.07.2015 06:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gender egal

    Das Geschlecht spielt in dem Beruf keine Rolle! Ganz im Gegenteil bei uns werden momentan einige Männer eingestellt. Ich rate auch ein Praktikum in einem Spital in der Pflege zu machen. Das würde die Chance erhöhen, da die Ausbildungsstellen wirklich gering sind.

Die neusten Leser-Kommentare

  • ich am 03.08.2015 22:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ausbildung

    bei uns haben auch Männer chancen . bilden grad mehrere als FaGe und Hf aus

  • Christine Gurtner am 02.08.2015 22:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ausbildungsplatz im Pflegeberuf

    Lieber Pascal bewerbe dich doch einmal im APH Wendelin in Riehen, wir hätten gerne einen motivierten Mitarbeiter im Team.

    • Pascal Rey am 02.08.2015 23:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Sehr gerne :-)

      Guten Abend Frau Gurtner, Besten Dank für den Tipp. Ich werde das sehr gerne machen. Darf ich die Bewerbung direkt an Sie senden? oder an wen wäre es passend? Wünsche einen guten Wochenstart morgen.

    einklappen einklappen
  • Corina am 02.08.2015 09:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Lehrstelle

    Ich bin 40 und bekomme auch keine Lehrstelle,weil ich zu alt bin.Das verstehe ich nicht. Wenn man schon eine Ausbildung machen will, machen es die Betriebe schwer. Entweder ist man zu alt oder es hat einen anderen Grund.

  • Emil Bumann am 01.08.2015 20:10 Report Diesen Beitrag melden

    Lehrstelle Kantonswechsel nötig?

    Hallo junger Mann Versuch es doch in einem anderen Kanton z.B. Zürich Stadt oder Kanton! Es hat versch. Spitäler etc. allein schon in Zürich und Winterthur

  • Bert Ram am 01.08.2015 18:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Was sind schon 80?

    Mehr Geduld bitte! Ich hatte einst mehrere hundert.