Basel

05. März 2020 19:04; Akt: 06.03.2020 08:53 Print

Über 2000 Anrufe täglich bei der Corona-Hotline

Allein in den letzten 24 Stunden sind bei der Hotline, welche das BAG für Fragen zum Coronavirus eingerichtet hat, rund 2300 Anrufe eingegangen.

Seit den Fällen in Italien bearbeitet die Hotline über 2000 Anrufe täglich. So sieht es hinter den Kulissen der Betreiberin Medgate aus. (Video: las/lb)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) hat das Basler Unternehmen Medgate damit beauftragt, eine Hotline einzurichten, um Fragen zum Coronavirus zu beantworten. Seit die Hotline Mitte Januar eingerichtet wurde, hat sich die Zahl der Anrufe rasant erhöht.

Umfrage
Haben Sie die Corona-Hotline auch schon angerufen?

Derzeit sind 45 Mitarbeiter für Fragen zum Umgang mit dem Virus verantwortlich. Eine Mitarbeiterin erzählt im Interview mit 20 Minuten, wie die Arbeit im Büro am Basler Aeschenplatz aussieht.

(lb)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Emanuel am 05.03.2020 19:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sondierungsfragen BAG

    Bitte überdenkt nochmals die Sondierungsfragen; - Hatte sie Kontakt zu einer infizierten Person? - Waren sie die letzten 2 Wochen im Ausland? Falls beide Fragen mit NEIN beantwortet werden; Sie können kein Corona haben... Serious?! Seid ihr (BAG) echt heute noch der Meinung, alles nachvollziehen zu können? Bitte Abklärungen seriöser gestalten.

    einklappen einklappen
  • Paul am 05.03.2020 19:34 Report Diesen Beitrag melden

    Tut endlich das Richtige BAG

    In Italien haben sich die mit COVID-19 Infizierten in den letzten 24 Stunden um fast 800 Personen erhöht auf nun 3858. Isoliert endlich diesen massiven Infektionsherd an den Grenzen und stellt sofort alle Zug- und Flugverbindungen Norditalien - Schweiz ein oder führt rigorose Gesundheitschecks durch bei Abfahrt und Ankunft zum Schutz der ganzen Schweizer Bevölkerung und der Schweizer Wirtschaft. Was soll denn das Call Center BAG dazu sagen bitten. Handelt endlich anstatt nur zu beschwichtigen!

    einklappen einklappen
  • Sonja am 05.03.2020 19:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ruhe bewahren

    Bleibt ruhig Leute, dreht nicht durch.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Peter Pan am 06.03.2020 13:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Laut Infoline gibt es keine Hochrisikopat.

    Ich selbst habe auf die Hotline angerufen um Nachzufragen wie Hochrisikopatienten (ü 65 und mit chronischer Lungenerkrankung nun an Desinfektionsmittel kommen können da gerade auch 2oig jährige alles leer gekauft haben. Antwort: Händewaschen und zudem gäbe es keine sog. Hochrisikogruppe laut offizieller Einstufung.... auch Kinder können Sterben etc.. man könne ja nicht in die Marktwirtschaft eingreifen. Einfach tödlich schwach vom BAG genauso wie ich ob der mageren Solidarität in der Gesellschaft enttäuscht bin.

  • Dr Pit am 06.03.2020 11:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ärzte Hotline

    Ja und die Hotline spez. für Ärzte ist dauernd überlastet. 60 MINUTEN Wartezeit, das ist doch nicht normal!

  • Agyra am 06.03.2020 10:08 Report Diesen Beitrag melden

    Dankeschön

    Ich habe heute versucht die Hotline zu kontaktieren da ich Fragen zu meiner kommenden Reise nach Japan habe - leider musste ich nach 27 Minuten Wartezeit das Gespräch beenden. Habe grossen Respekt, vor den MAs im Call-Center die unsere Anrufe entgegennehme und versuchen, uns bestmöglich zu unterstützen :) Dankeschön, für euren Dienst rund um die Uhr

    • Sofia am 06.03.2020 10:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Agyra

      Vielen lieben Dank für die nette Worte. Ich arbeite in einer Reiseversicherung- tut gut nettes zu hören/lesen...

    einklappen einklappen
  • Rumpelstilzli am 06.03.2020 09:08 Report Diesen Beitrag melden

    Pandemieplan???

    Es gibt KEINEN, er besteht lediglich aus Weisungen zu Verzögerung der Pandemie...

    • Maxi am 06.03.2020 21:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Rumpelstilzli

      Der Pandemieplan ist sogar im Internet aufzufinden. Das BAG macht es sehr gut und besonnen. Stellen Sie sich vor, es wären lauter Panikmacher in diesen Kriseninterventions-Teams? Wenn man zu wenig tut ist nicht gut und zu viel schon gar nicht. Es läuft vieles im Hintergrund. Vielen Dank an alle für den super Job,

    einklappen einklappen
  • hewool am 06.03.2020 08:56 Report Diesen Beitrag melden

    zu bedenken

    Es gibt ehrliche Studien, die eindeutig darlegen, dass dieser Virus die gesamte Menschheit befällt und tötet. Wer wird dann der letzte sein? Auf das sollte man sich vorbereiten! Genug DVD, ev. Erotisches, Bücher, Aufblasbares ?etc. ansonsten wird es derart langweilig, dass der Allerletzte nicht am Virus stirbt, sondern an der Langweile. Das wäre peinlich, ergo übernehmt Verantwortung!

    • sir peter black am 06.03.2020 09:25 Report Diesen Beitrag melden

      studie

      Sag mal, wie trägst du dein alu Hut, unter oder über der Gasmaske?

    • Sepp Huber am 06.03.2020 14:40 Report Diesen Beitrag melden

      Der Letzte soll keinesfalls vergessen

      Das Licht zu löschen, die Heizung und alle Kühl- und Gefriergeräte auszuschalten. Es ist wegen der Klimaerwärmung. Greta wir's im Jenseits verdanken!

    einklappen einklappen