Exklusivkonzert in Basel

10. August 2018 05:45; Akt: 10.08.2018 05:45 Print

Hier treten Lo & Leduc als Lesebotschafter auf

Die Musiker haben in der Basler Filiale von Orell Füssli ein Exklusivkonzert gegeben. Dabei stand nicht nur die Musik, sondern auch das Lesen im Mittelpunkt.

Lo & Leduc machen sich in Basel fürs Lesen stark. (Video: mis/lb)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Orell Füssli Thalia AG animiert gemeinsam mit dem Mundart-Duo Lo & Leduc junge Leute zum Lesen von Büchern. Dazu wurde der Young Circle ins Leben gerufen – eine Bücher-Community für Jugendliche zwischen 12 und 19 Jahren. Unter den Mitgliedern wurden Tickets für ein Exklusiv-Konzert von Lo & Leduc verlost. Die Gewinner konnten die Schweizer Stars am Mittwoch hautnah in der Orell-Füssli-Filiale in der Basler Innenstadt erleben.

Umfrage
Haben Sie schon einmal ein Buch gelesen?

«Es ist gut, wenn Menschen in jedem Alter möglichst viel lesen. Der Berner Rapper Tommy Vercetti bringt es auf den Punkt: Nicht tausend Mal die Bibel, sondern tausend Bücher soll ein Mensch lesen», so Lo.

Momo ist ihr Lieblingsbuch

Lesen mache wachsam und fördere das Textverständnis, das man in allen Bereichen des Lebens brauche. «Es ist eine Horizonterweiterung und zugleich eine Grundlage der Bildung», sagt Leduc. Bücher beeinflussten auch ihre Musik, so die Musiker. «Durch das Lesen wird man textaffin und man lernt die Wörter mehrmals umzukehren. Die Sprache ist das Werkzeug zu unserer Arbeit – zu unserer Musik», erklärt Luc.

Die Jugend der erfolgreichen Musiker sei sehr von Büchern geprägt gewesen. «Vor allem Momo von Michael Ende war ein wichtiges Buch, das wir beide in unserer Kindheit gelesen haben», so Leduc. Das letzte Mal habe er den Roman vor drei Jahren gelesen. «Es ist eindrücklich beschrieben, wie die grauen Herren in Momo die Zeit rauchen», schwärmt Luc. Die beiden sind sich einig, dass das Thema in unserer schnelllebigen Zeit aktueller denn je ist.

Lo & Leduc beim Exklusiv-Konzert in Basel

«Oft fehlt uns die Zeit zum Lesen»

«Zeit ist Leben. Das Leben wohnt im Herzen und je mehr die Menschen daran sparten, desto weniger hatten sie», heisst es im Buch von Michael Ende. Diese Meinung teilen auch Lo und Leduc, geben aber auch ehrlich zu: «Momentan fehlt uns wegen der vielen Arbeit oft die Zeit zum Lesen, obwohl das Zeitproblem ja immer nur ein Prioritätenproblem ist.»

Um Jugendliche zu animieren, Bücher zu lesen, sind sie Lesebotschafter für den Young Circle geworden. Bei den Gewinnern der Konzerttickets kommt das gut an. Die Bücher-Community zählt bereits über 5000 Mitglieder.

Konzertbesucher sind begeistert

«Ich finde es cool. Die Veranstaltung gefällt mir bis jetzt sehr gut», so die 18-jährige Selina Lanz aus Langenthal BE. «Ich lese sehr gerne, weil ich dadurch die Möglichkeit habe, eine eigene Fantasiewelt aufzubauen. Die Veranstaltung gefällt mir bis jetzt sehr gut», sagt sie.

Auch Patrick Müller (18) aus Rechthalten SO freut sich, dass er Tickets zur Veranstaltung gewonnen hat. Und auch er ist ein Fan von Büchern. «Ich lese sehr gerne, weil ich es spannend finde und es meinen Wortschatz erweitert», sagt er.

(lb/mis)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Anonym am 10.08.2018 12:05 Report Diesen Beitrag melden

    Gute Sache

    Super Artikel - finde es sehr wichtig, die junge Generation wieder mehr zum Lesen zu bringen. Es gibt in der heutigen Zeit viel zu viel unnötige Ablenkung.

  • Kokali am 10.08.2018 17:05 Report Diesen Beitrag melden

    Danke

    Viele können nicht richtig lesen und schreiben. Danke Lo & Leduc für euer Engagement.

  • Realist am 10.08.2018 15:37 Report Diesen Beitrag melden

    Super Sache

    Viele können nach der Schule nicht oder nicht richtig lesen. Vilicht wird dies so gefördert.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Kokali am 10.08.2018 17:05 Report Diesen Beitrag melden

    Danke

    Viele können nicht richtig lesen und schreiben. Danke Lo & Leduc für euer Engagement.

  • Realist am 10.08.2018 15:37 Report Diesen Beitrag melden

    Super Sache

    Viele können nach der Schule nicht oder nicht richtig lesen. Vilicht wird dies so gefördert.

  • Anonym am 10.08.2018 12:05 Report Diesen Beitrag melden

    Gute Sache

    Super Artikel - finde es sehr wichtig, die junge Generation wieder mehr zum Lesen zu bringen. Es gibt in der heutigen Zeit viel zu viel unnötige Ablenkung.

  • T. R. Aurig am 10.08.2018 08:02 Report Diesen Beitrag melden

    Schon traurig

    dass es zwei schlechte "Musiker" braucht um junge Menschen zum Lesen zu animieren. Wenn es funktioniert, schön. Jedoch wenn Sie solche "Musik" gut finden, kann das Leseniveau nicht besonder gehoben werden.

  • Pragmatiker am 10.08.2018 06:25 Report Diesen Beitrag melden

    Lese? Kindle!

    Alles Andere war gestern.