Komplette Sperrung

31. Juli 2013 02:17; Akt: 31.07.2013 13:33 Print

10 Kilometer Stau nach Unfall im Belchentunnel

Drei komplett zerstörte Autos, eine Totalsperrung des Belchentunnels und eine über zehn Kilometer lange Blechlawine. Dies sind die Folgen eines Unfalls auf der A2 bei Eptingen BL.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Eine Streifkollision im Belchentunnel auf der Autobahn A2 bei Eptingen BL hat am Dienstagabend zu einem Verkehrschaos geführt. Gegen 23:30 Uhr prallten im Tunnel zwei Fahrzeuge seitlich zusammen. Anschliessend kam es zu einem Folgeunfall, in den noch ein drittes Auto verwickelt war.

Alle drei Fahrzeuge wurden komplett zerstört. Wie die Polizei in einer Mitteilung schreibt, entstand ein grosses Trümmerfeld. Der Tunnel musste für mehrere Stunden komplett gesperrt werden. In der Folge kam es vor den Tunnelportalen zu kilometerlangen Staus. In Richtung Süden standen die Autos zeitweise auf einer Strecke von über zehn Kilometern – bis zur Verzweigung Härkingen SO.

Baustelle muss geräumt werden

Zum Zeitpunkt des Unfalls war eine Tunnelröhre wegen Bauarbeiten gesperrt. Damit der Verkehr wieder fliessen konnte, wurde die Baustelle kurzfristig abgeräumt und die Autos anschliessend durch diese zweite Röhre geleitet. Danach normalisierte sich der Verkehr langsam wieder.

Beim Unfall wurde eine Person leicht verletzt. MMutmasslicher Unfallverursacher war ein 81-jähriger deutscher Autofahrer, welcher in Richtung Süden unterwegs war und aus noch ungeklärten Gründen auf die Gegenfahrbahn geriet. Er erhielt per sofort ein Fahrverbot für die Schweiz und wurde verzeigt.

(jbu)