Basler Rheinhafen

14. September 2014 19:22; Akt: 14.09.2014 19:22 Print

100'000 Gäste besuchten das Basler Hafenfest

Das dreitägige Hafenfest in Kleinhüningen kam beim Publikum an: Das vielseitige Unterhaltungsprogramm mit Live-Konzerten und Wassershows mobilisierte die Massen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Obwohl das Wetter am Wochenende nicht immer ganz mitspielen wollte, war das Basler Hafenfest ein voller Erfolg. «Das Fest ist riesig. Überall läuft was. Langweilig wird es einem hier bestimmt nicht», so die begeisterten Besucherinnen Celine Herzog (21) und Serena Häusel (21) aus Rheinfelden.

Wer das dichte und vielseitige Unterhaltungsprogramm voll auskosten wollte, brauchte viel Zeit oder musste sich gut organisieren. Ein grosses Konzertprogramm mit Auftritten von 2Raumwohnung oder der Baselbieter Soulsensation Ira May, spektakuläre Wassershows mit Wakeboards, BMX und Schiffsbesichtigungen und Hafenkranbesteigungen verwandelten den Hafen für drei Tage in einen einzigen Vergnügungspark.

Organisiert wurde der Anlass von den Schweizerischen Rheinhäfen unter dem Motto «öffnen - einbinden - entwickeln» mit dem Ziel, der Öffentlichkeit die Bedeutung der grössten Logistikdrehscheibe der Schweiz für die Region und das gesamte Land bekannt zu machen.

Einen Gruss aus dem Bundeshaus

Das dreitägige Hafenfest wurde offiziell von Doris Leuthard mit einer Grussbotschaft des Bundesrates und den Worten «Allzeit gute Fahrt» eröffnet. In ihrer kurzen Ansprache, welche trotz schlechtem Wetter von vielen Zuschauern besucht wurde, deutete Leuthard auf die Wichtigkeit der Schweizerischen Rheinhäfen für die Region Basel und die Schweiz hin. Das von den Baslern erhoffte Bekenntnis zum Neubau des Containerterminals aus Bern überbrachte die Magistratin aber nicht.

Nach dem verregneten und eher schlecht besuchten Freitag nahm die Gästezahl an den übrigen zwei Tagen massiv zu. «Abgesehen vom Freitag war sehr viel los», sagt Ruth Thommen (22) aus Basel, die das Fest an einem Infostand mitverfolgen durfte. Die Organisatoren vermeldeten am Sonntag nach der Präsentation des offiziellen Festsonsg «Into Your Arms»durch die 13-jährige Sängerin Michèle Bircher die stolze Zahl von 100'000 Besuchern am ersten Hafenfest seit zehn Jahren.

Kulturell vielseitiges kulinarisches Angebot

Neben den spektakulären Sportdarbietungen im Hafenbecken 2 überzeugte das breite kulinarische Angebot. «Es ist toll, dass so viele verschiedene Kulturen ihre Speisen anbieten – damit wird jedermanns Geschmack getroffen», sagt Andi Mathys (40), der zusammen mit seinen Söhnen Oliver (8) und Justin (9) das Fest in vollen Zügen genoss.

(da)