Überfall in Basel

27. Juli 2015 09:32; Akt: 27.07.2015 09:32 Print

16-Jähriger bei Raub verletzt

Am Sonntagabend wurde ein 16-jähriger Jugendlicher auf dem Weg nach Hause Opfer eines Raubes. Er wurde bedroht und leicht verletzt.

storybild

An der Wilhelm His-Strasse wurde ein Jugendlicher am Sonntag Opfer eines Raubüberfalls. (Bild: Google Street View)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Sonntagabend gegen 22.15 Uhr war ein 16-Jähriger in der Wilhelm His-Strasse in Basel auf dem Weg nach Hause, als er unvermittelt von hinten gepackt wurde. In der Folge zog der Täter ein Butterfly-Messer, stiess den Jungen zu Boden und bedrohte ihn mit der Stichwaffe.

Dem Täter gelang es, dem Jugendlichen Bargeld zu rauben. Dieser verletzte sich beim Überfall und musste ambulante medizinische Hilfe in Anspruch nehmen. Der Täter flüchtete in Richtung Rhein, eine sofortige Fahndung blieb erfolglos.

Die Polizei sucht nach einer zirka 190 cm grossen Person mit kräftiger Statur, die deutsch mit französischem Akzent sprach.

(mak)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • buabali am 27.07.2015 10:22 Report Diesen Beitrag melden

    Wird nicht besser...

    Leider wird es in Zukunft nicht besser.

    einklappen einklappen
  • Marco am 27.07.2015 11:52 Report Diesen Beitrag melden

    Grenzen abschaffen

    Willkommen in der schönen bunten und toleranten Schweiz der Zukunft. Offene Grenzen sei dank, das bringt ja nur Vorteile ;)

  • Sato Machuri am 27.07.2015 11:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Basel hohe Kriminalität

    Basel ist die Problemzone der Schweiz ! Basel ist nah an der Grenze Deutschland und Frankreich und bei dennen lauft es noch ein stückchen härter ab . Wenn in Basel nicht gleich was passiert haben wir hier in Basel ein riesen Ghetto ! Also liebe Leute schliesst die Türen ab :)

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Özhan Arikan am 28.07.2015 03:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Haleluya

    Dass die SVP nicht zu unrächt inn gewissen dingen eine verknorzte Stellung und Halltung hatt ist einerseits zurächt,denn es gibd geundliegende Gegebenheiten im Recht der Menschen inn ihrer Kultur und dessen eigenem Land,dass noch dazu mit Mühe,Blut und Schweis schwer erkämpft und erarbeit wurde und andererseits ist dies dass Ergäbniss von einer zu laschen,liberalen Schweiz in dingen des effektiven und realistschen Mensch sein.Und dass wiederum ist im warsten sinne des Wortes für's''Füdli''! Als die Schweiz zur Confederacius Helvetcia wurde gings um Ehre,Gerächtigkeit,Brüderlichkeit und vor allem Freiheit im sinne der moralischen Realität im bezug auf die Lebenswerte und dass lebenswerte! Ich bin kein SVP.ler aber wer Rächt hatt,der hatt rächt! Ich möchte an dieser stelle ausdrücklich betonen,dass das Lebenswerte in einem Land immer nur die einzig ''ächte''Menschlichkeit ist,und schaut euch doch mal mit offenen Augen um! Die Schweiz ist schon lange nicht mehr das was es einmal wahr und vorallem sein sollte-''Haleluya'' Möge sich ein jeder ermanen lassen der der es sich bedenkt und siehe diese dinge sind nur für Leute von Verstand!...

  • Mister am 27.07.2015 21:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Immer die gleichen Sprüche

    Jaja, seit die SVP grösste Partei der Schweiz ist, ist alles viel viel besser geworden. Natürlich... Und übrigens möchten die rechten Parteien der Polizei nicht mehr Mittel zur Verfügung stellen, was jedoch gerade auch in Basel notwendig wäre.

  • Bartli am 27.07.2015 17:22 Report Diesen Beitrag melden

    Mehr gibt es nicht zu sagen

    Einige Politiker schützen uns nicht mehr und dies nun seit Jahren schon. Und exakt diejenigen abwählen und Stall misten

  • M.Keller am 27.07.2015 13:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Blauäugige Politik!

    Tramverlängerung nach Weil und Frankreich bringen noch mehr Probleme! Ich hasse dieses Blauäugige Vorgehen. Das ist doch nicht der Volkswille?! Warum soviel Geld ins Ausland ausgeben??? Sicherheit geht vor!

    • Stonee am 27.07.2015 14:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Sicherheit

      Eben öffnet alle Grenzen und es geht weiter! Übrigens ist auch die Bahnhofsunterführung in Brugg nicht besser! Solche Leute konsequent ausschaffeb, die wirklich Verfolgten machen das nicht! Es sind die Nutzniesser unseter Kuscheljustiz! Im Herbst ist Wahltag!

    • Brig Basel am 27.07.2015 21:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Mit der Tramverlängerung...

      ..hat das gar nichts zu tun. Das liegt an unserer rot-grünen Regierung, die alle Prbleme und sozialen Brennpunkte herunterspielt oder ganz negiert. Darum: Abwählen!

    einklappen einklappen
  • jöggel am 27.07.2015 12:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Horrorvorstellung

    zum Glück in Basel und nicht Luzern..könnte man meinen. Abwarten sag ich. Es dauert nicht allzulang dann ist dieses Problem schweizweit, dann kann man nur noch bewaffnet ab 22.00 Uhr unterwegs sein.

    • Bartli am 27.07.2015 17:25 Report Diesen Beitrag melden

      Kritischer Punkt schon überschritten

      Passierte hier schon vor 10 Jahren. Der damals überfallene Jugendliche wurde zum Bankautomaten befördert, wo er Geld rauslassen musste.

    einklappen einklappen