Billig-Airline fliegt nicht

23. Juli 2018 13:06; Akt: 23.07.2018 14:07 Print

170 Passagiere sitzen seit Tagen in Basel fest

Eigentlich wollten rund 170 Passagiere am Samstag ab Basel nach Kreta fliegen. Doch die litauische Billig-Airline bringt sie nicht dort hin. Stattdessen sitzen die Passagiere in Hotels in Basel fest.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Statt in Kreta am Strand zu liegen, stranden 170 Passagiere in Basel. Sie hätten am Samstagnachmittag nach Kreta fliegen sollen, doch der Flug der litauischen Billig-Airline Small Planet startete nicht. Wie der «Blick» berichtet, verschob die Airline den Flug erst wegen eines technischen Defekts. Dann strich sie ihn ganz.

Ein Passagier schildert gegenüber dem «Blick», dass die Airline bis heute keinen Ersatzflug organisiert habe. «Bei der Fluggesellschaft ist niemand erreichbar.» Die Passagiere wüssten nicht, ob sie überhaupt noch nach Kreta fliegen können.

Euroairport bestätigt den Ausfall

Der Euro-Airport hat bestätigt, dass die Maschine am Samstag nicht gestartet war und dass der Flug mittlerweile ganz gestrichen wurde. Die Passagiere sitzen seitdem in drei verschiedenen Basler Hotels fest, auf die sie verteilt wurden, wie Euroairport-Sprecherin Vivienne Gaskell gegenüber dem «Blick» erklärt. Die Billig-Airline übernehme alle Kosten für Übernachtungen und Verpflegung.

Die Vorfreude auf die geplanten Ferien in Kreta wird bei den gestrandeten Passagieren mit jeder Stunde kleiner. Erste Fluggäste seien schon wieder abgereist, berichtet der Betroffene. Auch heute Morgen wurden sie wieder enttäuscht: Der geplante Bus vom Hotel zum Flughafen fuhr gar nicht erst. Die Passagiere wurden einmal mehr auf später vertröstet. «Das geht nun schon seit drei Tagen so», sagt der Betroffene gegenüber dem «Blick».

(daf)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • La Vinci am 23.07.2018 13:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Einfache Rechnung

    Du willst billig? Du bekommst billig! Begreifen halt nicht alle.

    einklappen einklappen
  • Ueli am 23.07.2018 13:15 Report Diesen Beitrag melden

    Geiz ist geil

    Das nächste mal würde ich den Flixbus nehmen. Für noch weniger Geld gibts noch mehr Ferienabenteuer.

    einklappen einklappen
  • pratt am 23.07.2018 13:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Billig Airline

    Selber Schuld wenn man bei so einer Airline bucht. Da zahl ich lieber mehr mit der Gewissheit, der Flieger fliegt auch.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Nils Jenne am 24.07.2018 13:27 Report Diesen Beitrag melden

    Buchen im Reisebüro

    Das Reisebüro hätte eine Alternative angeboten, das Internet halt nicht...

  • fredi gurtner am 24.07.2018 09:34 Report Diesen Beitrag melden

    BIllig Fliegen

    Das ist der Dank, wenn man das Gefühl hat, Fliegen soll ja nichts kosten. Eine weitere Maschine hat diese Firma halt nicht zur Verfügung.

  • Maria am 23.07.2018 16:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Alle wollen Alles!!!

    In meiner Jugend sind nur die oberen Zehntausend in die Ferien verreist. Alle Arbeiterfamilien blieben zu Hause! Die ganze Kinderschar der zuhausegebliebenen Familien spielten bis zum Einnachten Völkerball. Heutzutage mein jeder, er hätte ein Recht in die Ferien zu fliegen, auch wenn er es gar nicht finanziell vermag! Einfach die Krankenkassenprämien und oder die Steuern nicht bezahlen oder sogar für das Vergnügen Schulden machen! Bei uns hiess es: es wird erst gekauft wenn man das Geld dazu hat!

  • Realistin am 23.07.2018 16:00 Report Diesen Beitrag melden

    Eine Sichtweise

    Natürlich verstehe ich durchaus die Kommentare unter dem Motto "Geiz ist geil".Allerdings ist das nur eine Seite der Argumentation.Nur,weil ich in einem günstigen Restaurant essen gehe,bedeutet dies nicht,dass eine Lebensmittelvergiftung dort in Ordnung wäre.Und so ist das auch mit Airlines.Nur weil sie billig sind,muss man nicht automatisch mit Flugausfällen rechnen.wir fliegen seit Jahren Easyjet und erfuhren viel Tolles.Und hören von Bekannten auch viel über teurere Airlines,bei denen ebenfalls Dinge schief laufen und genau gleich mies gelöst werden wie bei den billigen.

  • Frudi am 23.07.2018 15:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gerti und Bleti

    Das Fliegen ist viel zu billig und erst noch wenn man bedenkt was für Auswirkungen es hat auf die Umwelt. CO2 Ausstoss lässt grüssen. Die Menschheit kapiert es einfach nicht erst dann wenn nicht mehr geatmet werden kann und bis zum bitteren Ende. Übrigens die Autoindustrie hats auch noch nicht kapiert.