Basel

09. März 2011 10:50; Akt: 09.03.2011 17:08 Print

238'000 Fr. für Film- und Videoprojekte

Die beiden Basel vergeben insgesamt 238'000 Franken für zehn Film- und Videoprojekte: In seiner ersten Sitzung im laufenden Jahr hat der Fachausschuss Audiovision und Multimedia der zwei Kantone die Projekte aus 17 Gesuchen ausgewählt.

Fehler gesehen?

Der höchste Beitrag geht mit 50 000 Franken an den Dokumentarfilm «Die Reise zum sichersten Ort der Erde» von Edgar Hagen. Je 40'000 Franken erhalten zudem die Dokfilm-Produktionen «Höhen & Tiefen» von Matthias Affolter sowie «Anna in Switzerland» von Chantal Millès, wie die Abteilung Kultur des Präsidialdepartements Basel-Stadt am Mittwoch mitteilte.

Weitere Produktionsbeiträge von je 30 000 Franken wurden dem Dokumentarfilm «Reset & Restart» von Judith Lichtneckert sowie dem Animationsfilm «Erol» von Sabine Lattmann zugesprochen. 10 000 Franken gehen an den Dokumentarfilm «Les Reines Prochaines - Heldinnen des Alltags» von Claudia Willke.

Einen Projektbeitrag von 20 000 Franken erhält das Kunstfilmprojekt «Alice und Antoine» von Claire Guerrier. Zudem vergab der Fachausschuss drei weitere Projektbeiträge zwischen 5000 und 8000 Franken. Insgesamt stehen dem Ausschuss pro Jahr 500 000 Franken zur Verfügung, wovon nun für 2011 noch 292 000 Franken verbleiben.

(sda)