Basel-Stadt

26. August 2015 10:03; Akt: 26.08.2015 10:03 Print

39-Jähriger verfolgt und von Trio beraubt

Ein Mann (39) wurde in der Nacht auf Mittwoch auf dem Weg zum Badischen Bahnhof von drei Tätern verfolgt und ausgeraubt. Das Räuber-Trio wurde festgenommen.

storybild

Der 39-Jährige wollte Richtung Badischer Bahnhof flüchten. (Bild: Google Street View)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Mittwoch, kurz nach Mitternacht, wurde in der Rosentalstrasse, an der Ecke Sandgrubenstrasse, ein 39-jähriger Mann Opfer eines Raubes. Die bisherigen Ermittlungen der Staatsanwaltschaft ergaben, dass sich der Mann auf dem Weg von der Mustermesse an den Badischen Bahnhof befunden hatte, als er von hinten von einem Unbekannten gerufen wurde. Daraufhin rannte er aus Angst durch die Rosentalstrasse in Richtung Badischer Bahnhof davon und rief dabei mehrmals um Hilfe.

Auf Höhe der Sandgrubenstrasse wurde er durch den Verfolger eingeholt und zu Fall gebracht. Zwei weitere Männer kamen dazu und raubten dem am Boden liegenden Opfer mehrere hundert Franken. Danach ergriffen sie die Flucht. Der Polizei gelang es die drei mutmasslichen Täter, einen 27-jährigen Schweizer, einen 34-jährigen Deutschen und einen 22-jährigen Türken, festzunehmen.

(jd)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Isemir Egal am 26.08.2015 10:17 Report Diesen Beitrag melden

    Solche Leute sollten ohne wenn und aber

    Sofort ausgeschafft werden! Dafür sollte kein Aufwand betrieben werden um zu klären wie hart Sie bestraft werden. Was den Schweizer angeht, der sollte die nächsten 5 Jahre in einem Krankenhaus die Hintern der Patienten reinigen müssen... Und das sage ich als Papierlischwyzer...

    einklappen einklappen
  • maria am 26.08.2015 10:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    in basel ist es brutaler

    man kann nicht mehr sicher durch die stadt, ohne irgendwie angepöpelt zu werden oder sogar beraubt zu werden. ist wirklich schlimm, die schweiz ist auch kein sicheres land mehr.

    einklappen einklappen
  • Kain Spam am 26.08.2015 10:46 Report Diesen Beitrag melden

    Erstaunlich...

    ... das die Polizei die erwischt hat. Aber Ja! nach 19h sind ja weniger Parkuhren zu kontrollieren...

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Peter am 27.08.2015 07:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Basel ist wieder sicherer...

    ... Falls noch nicht gelesen oder gewusst, die Kriminalitätsrate ist um 10% gesunken in Basel. Basel wird wieder sicher:-) haha. Da sind aber alle dunkelziffern bez. Kriminaltität nicht berücksichtig.... Cheers und e guete daag

  • namexy am 27.08.2015 05:47 Report Diesen Beitrag melden

    Schade

    Die Schweiz ist nicht mehr ein sicheres Land mehr im Bereich Sicherheit

  • Bepo am 26.08.2015 18:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Eeeeeinzeeeelfaaaaall!

    Gratulation und Danke an die Polizei! Nur schade, dass die Justiz dann diese gute Arbeit wieder sinnlos macht.

  • christoph am 26.08.2015 16:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sicher

    Kein sicheres land mehr? Sehr wohl ist die Schweiz ein sicheres Land. Unsicher ist syrien etc.

  • Steuerzahler am 26.08.2015 13:33 Report Diesen Beitrag melden

    kleine Anregung

    Ist es die immer steigende Armut, die Ausrottung des Mittelstandes oder nur Langeweile? Wahrscheinlich das Ueberangebot an Menschen in der Schweiz, die sich den ganzen Kuchen teilen sollen.

    • Rotkäppchen am 26.08.2015 13:57 Report Diesen Beitrag melden

      Armut?

      Was für eine Armut? Es gibt viele hier die der Meinung sind, dass es in der ach so reichen Schweiz keine Armut gibt. Also wird es wohl die Ausrottung des MS sein oder Langeweile.

    • eldorinu am 27.08.2015 05:52 Report Diesen Beitrag melden

      Armut in der Schweiz.

      ca. ein Viertel der Schweizer Bevölkerung lebt in Armut. Man sieht sie nicht gut, sie ist verschleiert. Und es wird schlimmer und schlimmer.

    einklappen einklappen