Basel

09. März 2011 22:54; Akt: 09.03.2011 20:58 Print

Affen bekommen einen «Wellness-Tempel»

von Tamara Funck - Bodenheizung, Benebelungsanlage und Trinkstellen mit frischem Wasser: Das Affenhaus im Basler Zolli wird luxuriös.

storybild

Das neue Affenhaus im Basler Zolli wird grösser, zeitgemässer und auch luxuriöser. (Zoo Basel)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das neue Affenhaus im Basler Zolli ist mehr als doppelt so gross wie das alte. So können die Menschenaffen selbst frisches Wasser von den Trinkstellen zapfen, bequem auf dem geheizten Boden herumtollen, auf hohe Bäume klettern und dank einer Benebelungsanlage feuchte Luft einatmen. «Ein Luxustempel ist es nicht», sagt Projektleiterin Heidi Rodel, «doch die Anlage ist jetzt sicher auf dem neusten Stand.» Das alte, aus den 60er-Jahren stammende Affenhaus war nicht mehr zeitgemäss: «Die Tiere zeigten zwar keine Verhaltensstörungen, doch die Anlage war nicht optimal – auch wegen des Energieverbrauchs nicht», so Rodel weiter. Die aufwendige Anlagetechnik ist notwendig für eine artgerechte Haltung der Tiere. Rodel: «Ein Affenhaus enthält mehr Infrastruktur als ein Einfamilienhaus.» Deshalb sei es umso wichtiger, energieeffizient zu bauen.

Im Juni können die Gorillas und Schimpansen ihr neues ­Zuhause beziehen. «Ich bin mir sicher, sie werden sich wohlfühlen», sagt Rodel. «Die Raumaufteilung bleibt gleich.» ­Wände einzubauen habe sich bewährt, damit sich die Tiere vor ihren Artgenossen und Besuchern zurückziehen könnten. Ein Highlight wird die Aussenanlage sein: «Dort können sich die Affen sonnen und die anderen Tiere beobachten.» Bis es so weit ist, dauert es aber nochmals ein Jahr.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Zoogegner am 11.03.2011 08:59 Report Diesen Beitrag melden

    Aussengehege???

    Wurde auch Zeit, dass da was ging. Das Affenhaus ist der grösste Schämer. Aber wo bleiben die Aussengehege? Man würde lieber auf ein paar Tierarten verzichten, diese dafür möglicht artgerecht halten. Das würde halt auch bedeuten, dass in den grossen Anlagen nicht immer ein Tier aus nächster Nähe zu sehen wäre...dann blieben die Gäste aus...die wenigsten Zoobesucher würden das verstehen...leider.

  • Basilius am 11.03.2011 11:08 Report Diesen Beitrag melden

    Mangel

    Es ist gänzlich unverständlich, ja sogar tierverachtend, warum es unterlassen wurde gerade für die Primaten ein Aussengehege zu schaffen - es gibt in vielen Zoo's weltweit diesbezügliche viele tolle Beispiele - schade, dass die Tiere nun weiterhin in der Sterilität weiterleben müssen - Basel tickt halt auch hier anders.

  • Markus Hasler am 11.03.2011 05:56 Report Diesen Beitrag melden

    Besser im Zoo

    Bekommen die Affen auch einen neuen Autopneu zum Schaukeln? Ist zwar bedenklich, aber es geht ihnen im Zoo offenbar besser als in Freiheit.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Basilius am 11.03.2011 11:08 Report Diesen Beitrag melden

    Mangel

    Es ist gänzlich unverständlich, ja sogar tierverachtend, warum es unterlassen wurde gerade für die Primaten ein Aussengehege zu schaffen - es gibt in vielen Zoo's weltweit diesbezügliche viele tolle Beispiele - schade, dass die Tiere nun weiterhin in der Sterilität weiterleben müssen - Basel tickt halt auch hier anders.

  • Zoogegner am 11.03.2011 08:59 Report Diesen Beitrag melden

    Aussengehege???

    Wurde auch Zeit, dass da was ging. Das Affenhaus ist der grösste Schämer. Aber wo bleiben die Aussengehege? Man würde lieber auf ein paar Tierarten verzichten, diese dafür möglicht artgerecht halten. Das würde halt auch bedeuten, dass in den grossen Anlagen nicht immer ein Tier aus nächster Nähe zu sehen wäre...dann blieben die Gäste aus...die wenigsten Zoobesucher würden das verstehen...leider.

  • Markus Hasler am 11.03.2011 05:56 Report Diesen Beitrag melden

    Besser im Zoo

    Bekommen die Affen auch einen neuen Autopneu zum Schaukeln? Ist zwar bedenklich, aber es geht ihnen im Zoo offenbar besser als in Freiheit.