Basel

22. Februar 2019 09:55; Akt: 22.02.2019 09:55 Print

Aus Auto geworfener Kater eingeschläfert

Am Mittwoch wurde Kater Sébastien auf dem Bruderholz ausgesetzt. Die Tierärzte konnten ihn nicht mehr retten. Er musste von seinem Leid erlöst werden.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Kater Sébastien ist tot. Wie Telebasel berichtet, wurde das Tier am Mittwoch auf dem Bruderholz in Basel aus einem Auto geworfen. Nun ist klar: Für ihn kam jede Hilfe zu spät.

Eine Passantin hatte beobachtet, wie Unbekannte den Kater aussetzten. «Die Scheibe ging runter und es wurde etwas aus dem Fenster geworfen. Dann bemerkte ich, dass es ein Tier war», sagt sie gegenüber dem Sender. Sie brachte den verletzten Kater in die Tierklinik Basel, wo er den Namen Sébastien erhielt.

Dort fanden die Ärzte heraus, dass Sébastien von vielen Leiden geplagt war. Nicht nur war der Kater unterkühlt und durch den Wurf aus dem Auto am Oberschenkel verletzt, er hatte auch einen Tumor, Leberbeschwerden und gefährliche Verstopfungen. Es blieb den Ärzten nichts anderes übrig, als die Leiden des gepeinigten Katers zu beenden und ihn einzuschläfern.

Kein Einzelfall

«Zum Glück kommen solche Fälle nicht sehr häufig vor», sagt eine Tierärztin zu Telebasel. Ein Einzelfall ist es aber nicht. Im März 2018 wurde ein junger Basler im französischen Saint-Louis an der Schweizer Grenze Zeuge eines ähnlichen Vorfalls.

Damals wurde eine Katze aus einem fahrenden Auto geworfen und verendete qualvoll auf der Strasse. Laut dem Zeugen war auch diese Katze bereits geschwächt. Er vermutet, dass die Besitzer sie so loswerden wollten.

(las)