Baselbiet

07. April 2019 09:04; Akt: 07.04.2019 09:35 Print

Täter demolieren in wenigen Wochen 70 Autos

Seit zwei Wochen werden im Waldenburgertal systematisch Fahrzeuge beschädigt. Sogar für die Polizei ist die hohe Anzahl der Fälle bemerkenswert.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Eine anhaltende Serie von Sachbeschädigungen hält seit zwei Wochen Autobesitzer im Oberbaselbieter Waldenburgertal in Atem. Die unbekannte Täterschaft hat es systematisch auf Fahrzeuge abgesehen. Sie wurden zerkratzt, teilweise wurden Schrauben in die Pneus gedreht.

«Ich glaube nicht, dass es Kinder sind, die wären zu so einem Kraftakt gar nicht in der Lage.», sagt ein Geschädigter gegenüber 20 Minuten. Ein Zweiter berichtet, dass er Anzeige erstattet habe. «Als ich bei der Polizei war, fuhr ein Auto nach dem anderen vor – alle waren zerkratzt», erzählt er.

Es lasse sich kein Muster erkennen. Die Autos werden sowohl nachts als auch tagsüber beschädigt. «Ich bin froh, dass ich nicht mitten im Dorf wohne, bis jetzt blieb zumindest mein zweites Auto verschont», so der Leserreporter. Im Tal herrsche eine Stimmung der Unsicherheit: «Wir haben ein ungutes Gefühl, unser Auto draussen stehen zu lassen», sagt ein Wirt eines Gasthauses.

Aussergewöhnlich viele Fälle

Aus gutem Grund: Die Kantonspolizei spricht von über 70 Anzeigen wegen beschädigten Autos, die in den letzten Wochen im Waldenburgertal eingereicht worden seien. Der Sachschaden dürfte bei einer solchen Anzahl von Beschädigungen massiv sein. «Serien von Sachbeschädigungen gibt es immer wieder. Ein solches Ausmass hatten wir aber schon lange nicht mehr.», sagt Marcel Wyss, Sprecher der Kantonspolizei Basel-Landschaft.

Die Polizei ermittelt mit Hochdruck. Aus ermittungstaktischen Gründen könne zum jetzigen Zeitpunkt jedoch nicht mehr dazu gesagt werden. Die Bevölkerung solle im Verdachtsfall sofort die Polizei informieren.

(kom)