Pratteln BL

25. März 2019 16:29; Akt: 25.03.2019 16:57 Print

Mann versuchte, Schüler in sein Auto zu locken

Ein Bub (10) wurde auf dem Schulweg von einem Fremden angesprochen. Als er sich weigerte, zu diesem ins Auto zu steigen, wurde der Mann aggressiv. Die Polizei weiss vom Vorfall.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Mutter des 10-jährigen Dino* sitzt der Schock noch in den Knochen. Ihr Sohn war am Montagmorgen zu Fuss unterwegs zur Primarschule Erlimatt, als er unweit des Elternhauses am Bergrebenweg in Pratteln von einem Mann in einem grauen Geländewagen angesprochen wurde. «Der hat ihm fast den Weg versperrt», berichtet die fassungslose Mutter.

Der Fahrer soll den Jungen wiederholt aufgefordert haben, bei ihm einzusteigen. «Soll ich dich in die Schule fahren?», habe er gefragt. Als Dino dies ablehnte und dem Unbekannten sagte, er gehe lieber alleine, sei der Mann aggressiv geworden. «Komm steig endlich ein!», soll er dem Jungen gesagt haben. Dino rannte davon. Kurz darauf erspähte Dino den grauen Jeep wieder: Der Fahrer soll ein anderes Kind angesprochen haben.

Dinos Mutter informierte noch am Montagvormittag die Polizei, die ihr versprach, eine Patrouille in Gebiet zu entsenden, wo der Mann gesehen wurde. Laut Aussagen des Knaben hatte der etwa 40-jährige Mann graue, nach hinten gegelte Haare und Brille und war in einem grossen, grauen Geländewagen unterwegs. Beim Wagen handelt es sich mutmasslich um einen Hyundai oder einen Toyota.

Eltern in Aufregung

Auf Anfrage bestätigte die Baselbieter Polizei, Kenntnis vom Fall zu haben. Jedoch seien keine weiteren Meldungen eingegangen. Zwischenzeitlich machte die Meldung aber bereits auf Facebook die Runde. «Am besten fährt man die Kinder zur Schule und holt sie ab. Die Zeiten haben sich geändert», kommentierte eine aufgebrachte Mutter den Post in der Gruppe «Du bisch vo Prattele wenn...», wo die Meldung bereits viele Eltern im Dorf aufgeschreckt hat. «Wir müssen unsere Kinder zur Vorsicht mahnen», schreibt ein anderes Mami.

* Name der Redaktion bekannt

(jes/qll)