Strecke gesperrt

05. Juni 2019 17:14; Akt: 11.07.2019 08:45 Print

Die Gleise könnten jeden Moment brechen

Wegen akuter Entgleisungs- oder Gleisbruchgefahr ergreift die BVB in Basel drastische Massnahmen. Für mindestens zwei Tage liegt der Tramknotenpunkt Bankverein still.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der wichtigste Knotenpunkt im Basler Tramnetz wird kurzfristig für mehrere Tage komplett gesperrt. Wo elf von 14 Tramlinien durchfahren, geht ab Mittwochabend bis voraussichtlich Freitagnacht gar nichts mehr. Weder Trams noch Autos werden den Platz überqueren können.

Grund dafür sind Notfall-Baumassnahmen an den Gleisen. Dies entschieden die Basler Verkehrsbetriebe (BVB) am Dienstag. Das Risiko eines Gleisbruchs oder einer Entgleisung sei zu hoch, als dass man weiter abwarten könne. Der Zustand der Gleise und auch des Gleisbetons ist desolat.

Schon seit Ende Mai schleichen die Trams mit 5 km/h über die Kreuzung. Als Folge staut sich der Tramverkehr seither in der Innenstadt. Für die Strecke Schifflände – Bankverein brauchte man bis zu 15 statt der üblichen fünf Minuten.

«Chaos-Umfahrung! Danke, BVB!»

Entsprechend genervt reagieren BVB-Kunden auf die Ankündigung der Bauarbeiten auf Facebook. «Man hat es ja nicht kommen sehen?!» ärgert sich ein User über die Kurzfristigkeit. «Super, Chaos-Umfahrung! Danke, BVB! Hättet ihr das mal früher renoviert!», schreibt eine Userin. Die Kommentare überschlugen sich am Mittwoch, der BVB-Mediensprecher hatte in seiner Funktion als Social-Media-Manager alle Hände voll zu tun, die User zu besänftigen.

Immerhin, es gab nicht nur Schelte: «An Alle die hier am stänkern sind. Heute Abend ab 20.00 Uhr in Arbeitskleidung am Bankverein antreten. Vielleicht gehts ja schneller wenn ihr mithelft!», meint ein User.

Pflästerli-Bauarbeiten für 400'000 Franken

Die BVB hoffen, dass die Notmassnahmen die Lebensdauer der Gleise bis in den Herbst verlängern. «Pflästerli-Bauarbeiten» nannten es die Verantwortlichen. Ein teures Pflästerli: Die BVB rechnet mit Kosten von etwa 400'000 Franken. Die Bauarbeiten am betroffenen etwa 90 Meter langen Abschnitt werden im 24-Stunden-Schichtsystem durchgeführt. Während den Herbstferien wird es nochmals zu einer Beeinträchtigung beim Bankverein kommen. Dann werden die 25 Jahre alten Gleise ersetzt.

Zusätzlich zu den Pendlern werden auch viele Auswärtige unter den Umleitungen leiden: Am Freitagabend beginnt das Imagine-Festival in der Basler Innenstadt. Die über zehntausend Besucher werden die letzten Meter zum Festgelände heuer zu Fuss antreten müssen.

So fahren die Trams am Donnerstag und Freitag

Linie 1/14: Pratteln – Aeschenplatz – Bahnhof SBB – Schützenhaus – Voltaplatz – Dreirosenbrücke – Riehenring – Badischer Bahnhof – Eglisee
Linie 2: Binningen Kronenplatz – Markthalle – Heuwaage – Schifflände – Claraplatz – Badischer Bahnhof
Linie 3: Gare de Saint-Louis – Burgfelderhof – Burgfelderplatz – Schützenhaus – Aeschenplatz – Breite – Birsfelden Hard
Linie 6: unverändert
Linie 8: Neuweilerstrasse – Markthalle – Heuwaage – Barfüsserplatz – Claraplatz – Kleinhüningen – Bahnhof Weil am Rhein
Linie 10: (unter Vorbehalt) Dornach – Münchensteinerstrasse – Heiliggeistkirche – Markthalle – Schifflände – Heuwaage - Rodersdorf
Linie 11: (unter Vorbehalt) Aesch – Münchensteinerstrasse – Heiliggeistkirche – Markthalle – Heuwaage – Barfüsserplatz – St. Louis Grenze
Linie 11E: (unter Vorbehalt)
Reinach Süd – Münchensteinerstrasse – Denkmal - Aeschenplatz
Linie 15: Bruderholz – Denkmal – Aeschenplatz
Linie 16 unverändert
Linie 17: unverändert
Linie 21: unverändert

Aktuelle Informationen und allfällige Änderungen der Streckenführung finden Sie auf der Homepage der BVB.


Die Karte zeigt alle Basler Grossbaustellen des Jahres 2019 auf einen Blick.

(kom)