Back to the Roots

27. Februar 2011 22:56; Akt: 27.02.2011 20:03 Print

Baschi beginnt seine Tournee im Heimatdorf

von Jeanne Dutoit - Baschis Tournee startet, wo sein Talent einst entdeckt wurde: auf einer kleinen Bühne in Gelterkinden BL – dem Heimatdorf des Musikers.

storybild

Baschi in Gelterkinden, wo er noch der Sebastian von nebenan ist. (jd)

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Man darf seine Wurzeln nie vergessen», sagt Baschi, der zurzeit knietief in den Vorbereitungen für seine anstehende Konzertreihe steckt.

«Es war mir eine Herzensangelegenheit, den Tourauftakt in meiner alten Heimat zu geben – vor meinen ehemaligen Schulkollegen und meiner Familie», sagt der sympathische Musiker aus dem Baselbiet während einer Probepause im Kulturraum Marabu in Gelterkinden. Dort sei er vor seinem Karriereschub auch öfter mal vor der Bühne gestanden und habe sich Konzerte angehört.
Nervös sei er im Vorfeld dieses Privatkonzertes morgen Dienstag allemal: «Im Gegensatz zu einem anonymen Act in Zürich befinden sich im Publikum etwa mein Ex-Lehrer oder mein Grosi. Für diese Leute bin ich immer noch der Sebastian von nebenan.» Da sei ihm schon mulmig zumute. «Schliesslich weiss ich nicht, was sie von mir denken, wenn ich plötzlich auf der Bühne den Macker gebe», begründet er sein Lampenfieber.

Wenn er in seinem Dorf zu Besuch sei, sei «alles cool». «Natürlich kennt mich die Bevölkerung, aber mit kreischenden Fans muss ich jedenfalls nicht rechnen – hier kann ich auch mal in Ruhe zum Coiffeur gehen.» Im Marabu habe er vor einigen Jahren im Schulchor auf der Bühne gestanden. «In diesem Umfeld gab ich meine ersten Solokonzerte, da wurde mein Talent entdeckt und dann auch gefördert.»

www.baschimusig.ch