Basler Lokalradios

01. Februar 2011 23:05; Akt: 01.02.2011 23:36 Print

Basilisk bleibt klar vorne

von Jonas Hoskyn - Radio Basilisk ist punkto Hörer in Basel einsame Spitze. Bei Radio Basel betont man dafür die Qualität des Journalismus.

storybild

Jean-Luc Wicki vom Radio Basilisk freut sich über die guten Zahlen. Christian Heeb, Geschäftsführer und Chefredaktor von Radio Basel. (Hys/Key)

Fehler gesehen?

120 000 Basler schalten jeden Tag Radio Basilisk ein: Dies zeigen die neusten Hörerzahlen von Radiocontrol. Radio Basel bleibt trotz ambitioniertem Start mit 73 700 Hörern klar dahinter. Damit hat Radio-Basel-Chef Christian Heeb seine früher formulierten Ziele (100 000 Hörer bzw. die Nummer 1 in Basel bis Ende 2010) klar verfehlt.

Trotzdem ist er stolz auf das Erreichte: «Wir haben mit Abstand die stärkste Lokalredaktion und machen jeden Tag 15 eigene Beiträge», so Heeb. Das sei ihm wichtiger als die reine Statistik. Zudem würden die Zahlen die Realität nicht richtig ­widerspiegeln: «Alle, die via Stream oder die Podcasts hören, werden nicht mitgezählt.»

Und gerade auf diese neuen Techniken setzt Radio Basel. «Durch diese Angebote vernichten wir statistisch gesehen Hörer, denn die fallen dann bei den UKW-Zahlen weg.» Trotzdem will auch Heeb künftig eine klare Zunahme der Hörerzahlen.

Bei Radio Basilisk freut man sich währenddessen über die Verteidigung des Platzhirsch-Status: «Wir stehen so gut da wie seit Jahren nicht mehr», so Programmleiter Jean-Luc Wicki. Besonders über das Knacken der 120 000er-Marke freut er sich. «Es hat sich ausgezahlt, dass wir unserem Konzept trotz neuer Konkurrenz treu geblieben sind.»

Trotz der hohen Zahlen sieht Wicki Steigerungspotenzial und plant bereits für die Zukunft: So startet Mitte März am Nachmittag von 16 bis 19 Uhr neu eine Feierabendshow auf Radio Basilisk.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Glaibasler am 04.02.2011 06:59 Report Diesen Beitrag melden

    Höhre SF1

    Baselisk berühmt für Schrottmusik

  • mario vo buebedorf am 03.02.2011 09:15 Report Diesen Beitrag melden

    Heeb's Welt

    Statistik Statistik, ein oft missbrauchtes Wort!? Warum wohl werden nun schon im Badischen Radio Werbesendungen in Baseldytsch für Basler Firmen ausgestrahlt? Sicherlich weil unsere heimischen Radio so tolle Programme abliefern. Radio Basilisk ist ein typisch schweizerisches Radio, ohne Ecken und Kanten und auch ohne Farbe aber man kann damit leben. Radio Basel hingegen und ich hab mir das immer mal wieder angehört würde ich mit dem Summton am Telefon vergleichen. Mann hört was, keiner interessierts und die meisten nervts.

  • Noldi Glaibasel am 03.02.2011 18:01 Report Diesen Beitrag melden

    Digital

    Warum sendet Basilisk nicht digital? Habe extra einen Digital-Radio gekauft. Das von mir nicht geliebte Radio Basel sendet Digital, Basilisk nicht.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Glaibasler am 04.02.2011 06:59 Report Diesen Beitrag melden

    Höhre SF1

    Baselisk berühmt für Schrottmusik

  • Noldi Glaibasel am 03.02.2011 18:01 Report Diesen Beitrag melden

    Digital

    Warum sendet Basilisk nicht digital? Habe extra einen Digital-Radio gekauft. Das von mir nicht geliebte Radio Basel sendet Digital, Basilisk nicht.

  • Thomy Graber am 03.02.2011 17:20 Report Diesen Beitrag melden

    Radio Basel1

    Was Heeb aus Radio Basel1 gemacht war schade. 1nen Monat hab ich mir Radio Basel angetan und dann auf Basilisk umgeschaltet. Gute Musik wenig gequatsche und das wichtigste wie Nachrichten, Wetter, Strassennews usw. in kürze. Danke an alle Basiliskmitarbeiter.

  • mario vo buebedorf am 03.02.2011 09:15 Report Diesen Beitrag melden

    Heeb's Welt

    Statistik Statistik, ein oft missbrauchtes Wort!? Warum wohl werden nun schon im Badischen Radio Werbesendungen in Baseldytsch für Basler Firmen ausgestrahlt? Sicherlich weil unsere heimischen Radio so tolle Programme abliefern. Radio Basilisk ist ein typisch schweizerisches Radio, ohne Ecken und Kanten und auch ohne Farbe aber man kann damit leben. Radio Basel hingegen und ich hab mir das immer mal wieder angehört würde ich mit dem Summton am Telefon vergleichen. Mann hört was, keiner interessierts und die meisten nervts.

  • streamer am 02.02.2011 00:28 Report Diesen Beitrag melden

    Bedenklich

    Die Statistik, des Senders Radio Basilisk, wird im 2011 sicherlich anders aussehen, nachdem mit Livingroom FM die mit abstand beste nicht mehr ausgestrahlt wird. Für viele Hörer stösst dies auf Unverständnis. Wir möchten kein monotones musikgesülzte mehr hören. In Zukunft wird halt das richtige Programm runtergestreamt. Leider bleibt einem keine andere Wahl.

    • BS am 03.02.2011 08:05 Report Diesen Beitrag melden

      Zum Glück!

      Livingroom FM? Das war der einzige Grund bei Basilisk den Sender zu wechseln. Und das war wohl bei vielen der Falll.Bei einem Lokalradio mit Monopolstellung kann man leider keine Minderheiten bedienen. Tipp: Radio X hören.

    einklappen einklappen