Film über Aktivist

01. Februar 2017 17:56; Akt: 02.02.2017 10:20 Print

Basler «Homeland»-Star schlüpft in Manser-Rolle

Der Basler Schauspieler Sven Schelker spielt die Hauptrolle im neuen Bruno-Manser-Spielfilm «Paradise War». Der 27-Jährige hat grossen Respekt vor dieser Aufgabe.

Sven Schelker ist unter anderem für seine Rolle in der US-Fernsehserie Homeland bekannt. (Video: fh)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Seit 17 Jahren gilt der Basler Naturschützer Bruno Manser als verschollen. Der Umweltaktivist hatte sich jahrelang für das auf Borneo lebende indigene Volk der Penan eingesetzt. Als ihn die Regierung Malaysias 1990 zur unerwünschten Person erklärte und ihn des Landes verwies, kehrte Manser illegal in den Dschungel Borneos zurück. Nun soll sein ereignisreiches Leben verfilmt werden.

Umfrage
Werden Sie sich den Bruno Manser-Film im Kino anschauen?
69 %
22 %
9 %
Insgesamt 147 Teilnehmer

Zusammen mit dem Bruno Manser Fonds (BMF), der dieses Jahr sein 25-jähriges Bestehen feiert, und der Familie von Manser, will die Schweizer Filmgesellschaft «A Film Company» den Spielfilm «Paradise War – Die Bruno Manser Story» auf die Kinoleinwand bringen. «Mit diesem Film wollen wir die Botschaft von Manser in das 21. Jahrhundert tragen», erklärt Lukas Straumann, Geschäftsleiter BMF. Die Handlung des Spielfilms fokussiert sich auf Mansers Kampf für das Nomadenvolk der Penan und gegen die Abholzung des Regenwaldes.

Rolle in «Der Kreis»

Verkörpert wird Manser durch den Basler Schauspieler Sven Schelker. Der 27-Jährige ist für seine Rolle im international ausgezeichneten Film «Der Kreis» bekannt und wirkte auch in der US-Fernsehserie «Homeland» mit. Mit sechs Jahren hatte Schelker zum ersten Mal von Manser gehört. «Zusammen mit meiner Mutter habe ich damals eine Museumsaustellung über die Penan besucht», erzählt Schelker. Er freue sich auf die bevorstehenden Dreharbeiten. «Ich habe grossen Respekt vor dieser Aufgabe», gibt er zu.

Die Dreharbeiten, die im Oktober beginnen, werden dem jungen Schauspieler viel abverlangen – dessen ist er sich bewusst. Er teile Mansers Überzeugungen und sein Glaube an das Gute im Menschen. «Ich möchte der Rolle so gut wie möglich gerecht werden», sagt Schelker. Gedreht wird während 50 Tagen – neun finden in Basel, zwei in New York und 39 auf Borneo statt.

Zur Vorbereitung auf die Dreharbeiten wird Schelker rund vier Wochen mit dem Nomadenvolk der Penan im Regenwald leben und auch deren Sprache lernen. «Ein Teil des Films wird auf Penan gedreht werden», so Schelker. «Die Zeit im Dschungel wird für mich als Schauspieler sowie als Privatperson eine einzigartige Lebenserfahrung sein», fügt er hinzu.

(fh)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • s.e. am 02.02.2017 00:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Viel Glück

    Super Schauspieler! Ganz viel Glück bei dieser spannenden Aufgabe!

  • Jannick am 02.02.2017 08:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Manser

    Ich arbeite mit dem Bruder von Bruno zusammen.. Sehr Sympatischer Mann.

  • Bernerin am 02.02.2017 08:31 Report Diesen Beitrag melden

    Gute Sache

    Spende Jährlich einen Beitrag an die Bruno Manser Fonds. Kennen den Geschäftsführer persönlich. Bin beeindruckt wie er sich für die Penan (Naturvolk) einsetzt! Freue mich auf den Film!

Die neusten Leser-Kommentare

  • carmen diaz am 02.02.2017 08:36 Report Diesen Beitrag melden

    ich bin beeindruckt...

    ...er wird in vier wochen deren sprache lernen. nicht schlecht herr specht. und wie viel steuergelder fliessen dieses mal als "filmförderung" in diesen rein kommerziellen quatsch...

    • Mark Schindler am 02.02.2017 08:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @carmen diaz

      Vielleicht rein komerziell...ev aber auch eine Geschichte, die jungen Leuten einen Mann in Erinnerung holt, der sein Leben eingesetzt hat für etwas Gutes. Ja er ist gescheitert, aber solche Geschichten sind wichtig. Sie gehen ans Herz und nur marginal ans Portemonnaie

    einklappen einklappen
  • Bernerin am 02.02.2017 08:31 Report Diesen Beitrag melden

    Gute Sache

    Spende Jährlich einen Beitrag an die Bruno Manser Fonds. Kennen den Geschäftsführer persönlich. Bin beeindruckt wie er sich für die Penan (Naturvolk) einsetzt! Freue mich auf den Film!

  • Jannick am 02.02.2017 08:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Manser

    Ich arbeite mit dem Bruder von Bruno zusammen.. Sehr Sympatischer Mann.

  • s.e. am 02.02.2017 00:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Viel Glück

    Super Schauspieler! Ganz viel Glück bei dieser spannenden Aufgabe!

  • Andrea Martelli am 01.02.2017 23:01 Report Diesen Beitrag melden

    Gute Besserung

    Das wird bestimmt einen FloppStar geben, gut besucht aber Rektion punkto Unwelt =Null ... also dann kann dieser Lollywood Schausteller wieder einpacknen adee ciao merci!!!

    • Markus R. am 01.02.2017 23:40 Report Diesen Beitrag melden

      Wieso gute Besserung !

      Wieso soll das ein Flopp Star werden ? Ich meine als John Boorman der Film: Der Smaragdwald gedreht hat, hat er auch seinen Sohn als Hauptdarsteller genommen, und dieser Film war einmalig von Schönheit und Wirkung für die Botschaft des Regenwalds. Außerdem ist Sven Schelker ein sehr guter Schauspieler, das hat er im Film: " Der Kreis " schon bewiesen.

    einklappen einklappen