Reich und obdachlos

19. Dezember 2011 22:59; Akt: 20.12.2011 10:48 Print

Basler Millionär bettelt für ZDF-Show

von Lukas Hausendorf - Für eine Doku des deutschen TV-Senders ZDF lebte der Basler Selfmade-Millionär Ivar Niederberger neun Tage lang als Clochard auf den Strassen Berlins.

storybild

Ivar Niederberger als Obdachloser in Berlin. (Foto: Nora Erdmann)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Es ist ein Rollentausch der Extreme: Für die ZDF-Dokumentarreihe «Reich und obdachlos» lebte der 41-jährige Basler Unternehmer mit vier anderen Wohlhabenden freiwillig das Leben am Bodensatz der Gesellschaft – neun Tage lang. Mit nichts als den Kleidern, die er auf dem Leib trug, und einem Schlafsack setzte man ihn am 9. März dieses Jahres kurz vor Mitternacht in Berlin Kreuzberg aus. Niederberger wurde lediglich von einem Team mit versteckter ­Kamera und einem Bodyguard begleitet. Was folgt, ist laut ­Niederberger eine Erfolgsgeschichte. Der Geschäftsmann, der mit seinem Buch «Tun – Glück schreibt man mit drei Buchstaben» einen Bestseller landete, dachte nicht ans Schlafen. «Ich fing an zu arbeiten», erzählt er. Sechs Stunden später hatte er bereits 40 Euro erbettelt. Er verfeinerte seine Masche – tagsüber verdiente er einen Euro pro Minute. «Mit Schlauheit und ein wenig Charme lebt es sich gut auf der Strasse», urteilt der erfolgreiche Teilzeit-Clochard. So gut, dass er meistens in einem billigen Hotel­zimmer nächtigte und sich auch mal ein Mahl im Kaufhaus KaDeWe gönnte.

Niederberger taten sich aber auch Abgründe auf: Er traf eine Baslerin, die mit ihren beiden Kindern vor dem gewalttätigen Mann geflüchtet und mittellos und ohne Obdach in Berlin ­gestrandet war. Das ZDF strahlt den Dreiteiler am 6., 7. und
8. Januar aus.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Simon Brêchet am 19.12.2011 23:42 Report Diesen Beitrag melden

    Realitätsfern

    Immer wieder werden Fernsehdokumentationen ausgestrahlt, die nur dazu dienen das Volk zu belustigen. Ohne sie gesehen zu haben, scheint mir klar dass auch dieses Programm den eben genannten Zweck verfolgt. Um sich selbst zu vermarkten versuchen in dieser Sendung wohlhabende Männer eine Rolle zu spielen die sicherlich nichts mit der Wirklichkeit zu tun hat. Oder haben Sie schon einmal einen Obdachlosen gesehen, der mit Bodyguard unterwegs is und nach 9 Tagen in seine Luxusvilla zurückkehrt?

  • sk am 20.12.2011 02:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    applaus

    im hotel genaechtigt und im kadewe gegessen - wow. dieser mann ist ein wahrer held, von dem wir alle lernen koennen. oder: liegts evtl daran, dass es einen kleinen aber feinen unterschied gibt, ob man wirklich mittellos auf der strasse lebt, oder sich einfach eine woche einen "spass" daraus macht, mit dem wissen im hinterkopf, nach 7 tagen wieder in die 900qm villa zurueckzukehren?! think of it

  • Nella Müller am 20.12.2011 15:59 Report Diesen Beitrag melden

    Ja, aber...

    Bemerkenswert, dass er freiwillig einen Teil eines anderen Lebens kennenlernen wollte, aber "Luxus"-Obdachlose gibt's nicht.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Nella Müller am 20.12.2011 15:59 Report Diesen Beitrag melden

    Ja, aber...

    Bemerkenswert, dass er freiwillig einen Teil eines anderen Lebens kennenlernen wollte, aber "Luxus"-Obdachlose gibt's nicht.

  • hans muster am 20.12.2011 12:07 Report Diesen Beitrag melden

    naja

    wenn man weiss, dass man es nur 9 tage macht ist das wohl etwas unterschiedlich... zudem kommt er aus einer anderen schicht mit anderen erfahrungen, für ihn ist es wohl einfach an geld zu kommen, weil er reden kann, arbeiten kann, weiss wie er mit leuten reden kann, etc.

  • regula stark am 20.12.2011 11:57 Report Diesen Beitrag melden

    ihr macht auch Werbung...?

    Wär ja ne coole Idee. Aber dass ihr das hier so ohne Hintergrund bewerbt find ich schwach.

    • Fcbasel am 20.12.2011 13:39 Report Diesen Beitrag melden

      was soll das....

      und jetzt soll das eine super Leisung sein des Baslers.........schämt euch

    einklappen einklappen
  • schweizer am 20.12.2011 11:49 Report Diesen Beitrag melden

    na ja

    und was soll das bringen? hä? nun hockt er wieder in seiner prunk bau

  • Besserwisser am 20.12.2011 09:19 Report Diesen Beitrag melden

    Nur 9 Tage

    Interessant wäre es, ob "die Masche" auch noch nach 2, 3 oder 4 Wochen funktionieren würde. Oder wie's ausschaut nach 1 bis 2 Monaten! 60 Euro pro Stunde, der verdient auf der Strasse mehr als ich im Büro! Meine Güte! :-/

    • nicole am 20.12.2011 16:10 Report Diesen Beitrag melden

      eben nicht

      40 euro in 6 stunden....

    einklappen einklappen