01. April 2005 09:53; Akt: 01.04.2005 09:56 Print

Basler in den April geschickt

Begegnungen mit Betty Bossi und Robbie Williams, eine Seilbahn auf den Wisenberg oder eine Brausetablette, die den Alkohol aus dem Blut vertreibt.

Fehler gesehen?

Das ist der Stoff, mit dem Medien in der Region Basel heuer ihre Leserschaft in den April schicken. Fast in jedem Haushalt stehen ihre Kochbücher, doch gesehen hat sie noch niemand. Nun lud die «Basler Zeitung» auf den 1. April zu einer Autogrammstunde mit der Koch-Ikone Betty Bossi. Beschrieben wird die Kunstgestalt als 79-jährige Dame, in deren Küche gar eine Mikrowelle steht.

Im zweiten Aprilscherz der «Basler Zeitung» gehts ums Geld, genauer um jenes, das dem Kanton Baselland fehlt. Um die Löcher in der Staatskasse zu stopfen, will die Regierung das Tafelsilber versteigern. Ausgesuchte Objekte wie Gemälde und Büsten konnten am 1. April im Schloss Ebenrain in Sissach besichtigt werden.

Der «Baslerstab» schickt die Leserschaft mit einer Story zur 0,5 Promille-Grenze in den April: Eine kleine Basler Pharmafirma soll eine Brausetablette entwickelt haben, die rasch den Alkohol im Blut abbaut. Dem Publikum werden gratis 100 Päckchen des vom Bundesamt für Gesundheit verbotenen Produkts angeboten.

Seilbahn auf den Wisenberg

Bei der «Volksstimme» liess man sich vom umstrittenen Ausbau der Wasserfallenbahn zu einem Scherz über ein neues Seilbahn-Projekt inspirieren: Die Anlage, die am Abend des 1. April dem Publikum in Häfelfingen BL vorgestellt worden sollte, führt auf den Wisenberg auf eine Höhe von 1001,5 m.ü.M.

Die Begegnung mit einem real existierenden Star versprach Radio «Basilisk»: Robbie Williams werde der Messe «Baselworld» einen Besuch abstatten und eine MP3-Uhr vorstellen. Erwartet werde er bei der Messe um zirka 14 Uhr, und abends sei er an einer Party in einem Basler In-Lokal anzutreffen - all das am 1. April.

(sda)