Trend aus den USA

16. April 2017 20:58; Akt: 17.04.2017 13:56 Print

Baslerin hilft Kahlen mit Farbe unter der Kopfhaut

Monika Amstutz sagt Geheimratsecken, lichten Stellen und Glatzen den Kampf an: Überwiegend Männer lassen sich von ihr mit Farbe zu mehr Selbstbewusstsein verhelfen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Kopfhautpigmentation heisst die Behandlung, die Monika Amstutz in ihrem Basler Studio anbietet. Was in den USA bereits seit einigen Jahren angesagt ist, ist in der Schweiz noch nahezu unbekannt. «Ich war wohl eine der ersten, als ich 2016 mit der optischen Haarverdichtung angefangen habe», sagt die gelernte Permanent-Make-up-Stylistin. Heute teilt sie ihr Wissen und ihre Erfahrungen als Trainerin an Weiterbildungen.

Umfrage
Sind Sie zufrieden mit ihrer Haardichte?
34 %
23 %
9 %
8 %
9 %
17 %
Insgesamt 3947 Teilnehmer

«Es ist eine Nische», sagt sie über ihr Business. Auf die Idee gebracht habe sie eine Verwandte, die Probleme mit ihrer gut sichtbaren Kopfhaut hatte. «Sie hat mich gefragt, ob man da nicht etwas machen könnte.» Also begann sich Amstutz darauf zu spezialisieren. Mit Hilfe einer Nadel, wie sie auch für Permanent Make-up gebraucht wird, pigmentiert sie spezielle Kopfhaut-Farbe unter die oberste Hautschicht. Kahle Stellen und Narben werden so für rund zwei Jahre kaschiert. Dann verblasst die Farbe.

Nur mit Mütze Haus verlassen

Lichtes Haar schlage auf die Psyche, vor allem junge Menschen würden damit hadern. Unter die Nadel legen sich beide Geschlechter, doch Amstutz sagt: «60 bis 70 Prozent sind Männer. Nach der Pigmentation ist das Selbstbewusststein wieder da.»

«Es freut mich immer, wenn ich Menschen helfen kann», lacht sie und erzählt von einem Kunden mit einem vernarbten Kopf. Hochzeiten seien für ihn ein Horror gewesen, da er zu den feierlichen Anlässen auf seine Mütze verzichten musste, ohne die er sonst nicht aus dem Haus gegangen wäre. Überschwänglich habe er sich bedankt: Die Kopfbedeckungen konnte er dank der Farbe an den Nagel hängen. «Die Behandlung war ein voller Erfolg.»

(jd)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Realist am 16.04.2017 21:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Versteh ich nicht

    Hab am Hinterkopf eine Narbe 13x0.5cm und diverse kleinere. Auch mein Haar lichtet sich. Seit Jahren greife ich zum Kurzhaarschneider; und voilà fertig ist der Charakterschädel. Männer steht zu Euch!!

    einklappen einklappen
  • Fred am 16.04.2017 21:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Glücklich ohne Haare

    Ich trage eine Glatze und bin sehr stolz darauf.

    einklappen einklappen
  • Glatzenmann am 16.04.2017 21:19 Report Diesen Beitrag melden

    Gesundheitsgefaehrdende Werbung

    Unglaublich wie kann man fuer sowas hier werben. Habe selbst Glatze und "trotzdem" eine super Freundin und einen super Job. Aja, gut sehe ich auch aus. Wieso mit Muetze rumlaufen? Sollen Frauen mit kleinen Bruesten mit Push-Ups rumlaufen? Alles Pussies die, die meinen 24/7 ins Fitness gehen und Haarwachstumsmittel ausprobieren zu muessen.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Jack Weiss am 17.04.2017 18:21 Report Diesen Beitrag melden

    Volle Haarpracht

    Das ist nun mal so und wir können nicht viel ändern. Einer meiner Kollegen verlor mit 25 Jahren so langsam seine Haare, das obwohl er der Meinung war das ich mit 30ig eine Glatze haben werde. Es kam ganz anders er hatte eine Glatze und ich habe noch immer meine Haare. Ich hatte immer sehr dünnes Haar und das sieht so aus als ob ich meine Haare verliere, dem ist nicht so. Es gibt anscheinend sogar Männer die den Haaransatz schminken. Was alles muss man heute eigentlich tun um immer noch jünger zu wirken als man wirklich ist. Der Jugendwahn der Firmen ist daran sicher nicht unschuldig.

  • Omar am 17.04.2017 13:49 Report Diesen Beitrag melden

    Besser als alles andere gegen Haarausfall

    Ich komme vorbei.... Tolle Idee sieht auch gut aus auf den Bildern. 2 jahre bleibt es sogar echt toll. Bin 32 und ja es werden immer weniger ich glaub dass ich auch mit glatze gut aussehen wurde aber ich will wieder haare hahaha diese alternative ermöglicht es mier wenigstens noch eine paar Jahre junger auszusehen. Bin dabei bis bald :)

  • G.D. am 17.04.2017 12:41 Report Diesen Beitrag melden

    Glatze nie wieder

    Wenn Glatze attraktiv wäre, dann würden nicht soviele Männer Medikamente schlucken oder Transplantationen machen. Glatze ist def. unattraktiv, sorry. Seit ich wieder Haare habe, werde ich von Frauen angesprochen und konnte beruflich aufsteigen. Hart aber die Realität!

  • E.M. am 17.04.2017 12:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Asien

    Das kenne ich schon lange! Asien hats erfunden...

  • Monky Tonky am 17.04.2017 12:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Deja vu

    Wer hat schon mal einen Esel mi einer Glatze gesehen. ....