Basel

02. Juni 2011 22:02; Akt: 02.06.2011 20:05 Print

Betonieren unter dem Lärm der Flugzeuge

von Lukas Hausendorf - Der EuroAirport saniert seine Hauptpiste zum zweiten Mal innerhalb von fünf Jahren: Beim ersten Mal war mangelhaft gearbeitet worden.

storybild

Erschwerte Arbeitsbedingungen: Am EuroAiport werden zurzeit 1530 Meter der Hauptpiste saniert. Foto: lha

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wieder donnert eine Boeing 737 über die Köpfe der Bauarbeiter, um wenige hundert Meter weiter auf der Piste aufzusetzen. Die Büezer lassen sich davon aber nicht mehr aus der Ruhe bringen. Seit dem 3. Mai sanieren sie die Hauptpiste des Flughafens auf einer Länge von 1530 Metern – zum zweiten Mal innert fünf
Jahren. «Die Bauabnahme konnte 2006 wegen Mängeln nicht stattfinden», erklärt ­Flughafensprecherin Viviane Gaskell. Nun werden die Arbeiten auf Kosten des Bauunternehmers wiederholt und sogar noch zur Optimierung angepasst. Statt auf einer Breite von 15 Metern werden nun die ­inneren 18 Meter der Piste mit 38 Zentimeter dicken Betonplatten belegt.

Der Flugbetrieb läuft zum Abschluss der Sanierungsarbeiten am 3. Juli fast ohne Einschränkungen. Einzig voll beladene Grossraumflieger wie die Boeing 747 können auf den verbleibenden 2310 Metern der Hauptpiste nicht mehr landen – sehr zur Freude der Anwohner. Wegen der Pistenarbeiten können die Piloten aber nur noch auf Sicht landen. Die An- und Abflughöhen haben sich damit um 80 Meter reduziert. «Die Lärmbelastung ist höher, aber diese Arbeiten müssen einfach alle zwanzig Jahre gemacht werden», entschuldigt sich Gaskell.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.