Neues Kino-Angebot

08. Februar 2019 05:53; Akt: 08.02.2019 05:53 Print

Diese Frauen bringen Bollywood nach Basel

Indischstämmige Unternehmerinnen haben in Basel ein leerstehendes Kino zum ersten Bollywood-Filmpalast der Schweiz gemacht. Teils laufen die Filme sogar früher als in Indien.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Bollywood am Rheinknie: Innovative Frauen haben ein jahrelang leerstehendes Kino in der Innerstadt aus dem Dornröschenschlaf geweckt. Wie die bz Basel berichtete, öffnete das Studio Central am vergangenen Wochenende wieder seine Pforten für die Öffentlichkeit.

Umfrage
Was halten Sie von Bollywood-Filmen?

Yashonda Thotakura, Sunanda Boppana und Supriya Karanam betreiben auch einen auf Bollywood-Produktionen spezialisierten Filmverleih, der indische Produktionen in Kinos in der ganzen Schweiz bringt. «Wir sind dann per Zufall auf die Möglichkeit gestossen, das Studio Central zu mieten», erzählt Yashonda Thotakura.

Was das kulinarische Angebot oder die Einrichtung betrifft unterscheidet sich das Studio Central allerdings von einem herkömmlichen Kino: Nicht zuletzt deshalb, weil das Kino unter Denkmalschutz steht. Auch hier gibt es an der Bar Popcorn und Cola.

Indisches Kino für alle

Die Filme und das Kino sollen dank englischen und nach Möglichkeit auch deutschen Untertiteln für eine breite Öffentlichkeit konsumierbar gemacht werden. Eine weitere Besonderheit liegt in der Aktualität der Filme: «Wir sind bemüht, die Bollywood-Filme synchron zu ihrem Erscheinen in Indien auch in Basel zeigen zu können», sagt Thotakura.

Über ihren Verleih haben die Unternehmerinnen direkten Zugang zu den Filmen. So kann es sein, dass sie – dank Zeitverschiebung – den neusten Blockbuster aus Bombay in Basel noch vor der Premiere in Indien zeigen können – wenigstens ein paar Stunden vorher.

Grösste Filmindustrie der Welt

Mit jährlich rund 1000 Produktionen ist Bollywood die grösste Filmindustrie der Welt. In Indien hat das Kino im Alltag der Bevölkerung einen hohen Stellenwert. Schauspieler wie Sha Rukh Khan oder Anushka Sharma sind mittlerweile Weltstars. Bollywood ist ein wesentlicher Aspekt des indischen Kulturguts. Eine Laufzeit von mehreren Stunden ist keine Seltenheit bei den Produktionen.

Bollywood hat zudem eine ganz besondere Verbindung zur Schweiz – namentlich zu ihren Berg-Kulissen. Seit den 60er-Jahren sind die Alpen bei indischen Regisseuren hoch im Kurs, wobei die Quote der in der Schweiz gedrehten Filme aufgrund neuer Akzentsetzungen in den Produktionen eher rückläufig ist.

Vorderhand ein Wochenenend-Kino

Vorderhand ist das Kino nur am Wochenende in Betrieb. «Das Ziel ist aber, dem Publikum jeden Abend eine Vorführung anbieten zu können», sagt Thotakura zu 20 Minuten. Wie gross die Nachfrage nach indischem Kino in der Region ist, muss sich aber erst noch zeigen. In beiden Basel lebten laut den jeweiligen statistischen Ämtern 2350 indische Staatsangehörige (Stand 2017).

(jes)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • I love India am 08.02.2019 07:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    great

    super! und warum nicht indische Snacks anbieten?

  • Kurt Werner am 08.02.2019 10:00 Report Diesen Beitrag melden

    Sehr cool.

    Ich wünsche viel Erfolg!

  • Laurin am 08.02.2019 10:18 Report Diesen Beitrag melden

    Erster Film "The Big Flop"

    Wird wohl ein Flop. Viel zu wenig Bedarf, denn der Bollywood Hype ist bereits vorbei. Und diejenige die es noch schauen würden, gehören nicht gerade zu jenen die Untertitel lesen wollen die warten bis es RTL2 bringt mit Synchronisation. Dann bleiben noch die Inder selbst und das sind nicht genug für ein rentables Kinogeschäft. Vor allem weil die Jungen hier dann doch lieber Geld für den neuen Fast and Furios Film ausgeben als für Bollywood Tanzfilme.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Laurin am 08.02.2019 10:18 Report Diesen Beitrag melden

    Erster Film "The Big Flop"

    Wird wohl ein Flop. Viel zu wenig Bedarf, denn der Bollywood Hype ist bereits vorbei. Und diejenige die es noch schauen würden, gehören nicht gerade zu jenen die Untertitel lesen wollen die warten bis es RTL2 bringt mit Synchronisation. Dann bleiben noch die Inder selbst und das sind nicht genug für ein rentables Kinogeschäft. Vor allem weil die Jungen hier dann doch lieber Geld für den neuen Fast and Furios Film ausgeben als für Bollywood Tanzfilme.

  • Kurt Werner am 08.02.2019 10:00 Report Diesen Beitrag melden

    Sehr cool.

    Ich wünsche viel Erfolg!

  • Connie am 08.02.2019 08:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Toll

    Ich finde Bollywood Filme toll. Bringe immer ein paar Dvd aus Indien mit nach Hause. Es sind meistens gute Laune Filme mit schöner Musik.

  • I love India am 08.02.2019 07:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    great

    super! und warum nicht indische Snacks anbieten?

  • PJ am 08.02.2019 06:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Shakalaka!

    Schade wohnen wir so weit weg von basel, würde sofort hin gehen. Wir lieben Bollywood! Viel Erfolg den beiden Damen!