Basel

21. Februar 2020 13:41; Akt: 21.02.2020 15:01 Print

«Sie packten ihr Hab und Gut und stürmten heraus»

In der Überbauung am Schorenweg in Basel kam es am Freitag zu einem Grosseinsatz der Feuerwehr. Eine Person wurde leicht verletzt.

Beim Schorenweg kam es zu einem Wohnungsbrand (Video: Leser-Reporter)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Freitagmittag, um 12.30 kam es in einem Mehrfamilienhaus am Schorenweg in Basel zu einem Brand. Mehrere Anwohner konnten beobachten, wie aus den Fenstern aus einer der Wohnungen dunkler Rauch stieg. Die bisherigen Ermittlungen der Kriminalpolizei der Staatsanwaltschaft ergaben, dass das Feuer auf einem Balkon im 9. Stock der Liegenschaft ausgebrochen war. Der Wohnungsinhaber habe noch vergeblich versucht, die Flammen zu löschen. Dabei habe er sich leicht verletzt, wie die Staatsanwaltschaft mitteilte.

Kurze Zeit später waren die Rettungsdienste vor Ort und die Berufsfeuerwehr der Rettung Basel-Stadt konnte den Brand rasch löschen. Die Wohnung wurde durch das Feuer stark beschädigt
und ist nicht mehr bewohnbar. Der Mann musste durch die Sanität der Rettung Basel-Stadt in die Notfallstation eingewiesen werden. Seine Mitbewohnerin wurde wegen Verdachts einer
Rauchgasvergiftung zur Kontrolle in die Notfallstation verbracht.

«Erst als ich hoch sah konnte ich sehen, dass es brannte»

Als ein Leser-Reporter aus dem Fenster seiner Wohnung blickte, sah er zunächst ein aufgelöstes Paar auf dem Vorplatz des Hochhauses, in dessen «Zwilling» der Leser-Reporter selbst wohnhaft ist: «Erst als ich hoch sah konnte ich sehen, dass es brannte.»

Dem Anwohner zufolge reagierten die Nachbarn sehr schnell: «Mehrere Personen riefen die Feuerwehr, man sah noch, wie einige Personen ihr Hab und Gut zusammenpackten, bevor sie auf den Vorplatz stürmten. Zum jetzigen Zeitpunkt sind die Einsatzkräfte dabei, das Gebiet abzusperren», so der Leser.

Brand in Schorenweg-Hochaus

Mehrere Einsatzfahrzeuge vor Ort

Eine andere Nachbarin war mit ihrer Tochter auf dem Nachhauseweg von der Schule, als plötzlich ein Feuerwehrwagen nach dem anderen an ihnen durchrauschte: «Plötzlich sahen wir wie es rauchte, machte und tat.»

Teile des Schorenwegs mussten für den Verkehr vorübergehend gesperrt werden. Die Anwohner, welche die Liegenschaft nach Brandausbruch verlassen hatten, konnten wieder in ihre Wohnung zurückkehren. Die Brandursache ist noch nicht geklärt und Gegenstand der Ermittlungen der Kriminalpolizei der
Staatsanwaltschaft.

(jes)