Basler Label

13. März 2011 23:00; Akt: 13.03.2011 23:05 Print

Chance an Modeschau im Orient

von Anna Luethi - Grosser Erfolg für das Modelabel Naona: Als erste westliche Designer sind die zwei Baslerinnen an den Massaya Fashion Nights in Damaskus dabei.

storybild

Lydia Niederberger und Nadia Wanner in ihrem Atelier mit Outfits für die Show in Damaskus. (Foto: lua)

Fehler gesehen?

Zwanzig Outfits in rund zwanzig Tagen schneidern: Die letzten drei Wochen waren für ­Lydia Niederberger und Nadia Wanner ganz schön stressig. Morgen geht es für die zwei Jungdesignerinnen vom Basler Label Naona in den Orient – an die Massaya Fashion Nights im syrischen Damaskus. «Die Schweizer Botschaft in Syrien schrieb die Teilnahme unter ­allen hiesigen Designern aus. Unglaublich, dass wir gewonnen haben!», sagt Wanner. Die «Startgebühr» von 12 000 Dollar übernimmt der arabische TV-Sender Massaya.

Naona wird das erste europäische Label sein, das an der Show am Freitag seine Mode zeigt. Für den arabischen Raum haben die Modemacherinnen ihren gradlinigen Naona-Style etwas ausgeschmückt: Es gibt Spitze, Bestickungen und sogar Hochzeitskleider. «Für uns ist es toll, auch mal mit anderen Materialien zu arbeiten und Opulenteres zu entwerfen», so Niederberger. Gefertigt werden die Einzelstücke in der Basler Altstadt im Mini-Atelier hinter ihrem Geschäft in der Spalenvorstadt. «Der orientalische Raum ist besonders für Abendkleider interessant», sagt Wanner. Es sei jedoch sehr schwierig, in diese Kreise der kaufkräftigen Kundschaft zu kommen – deswegen seien die Massaya Fashion Nights eine Riesenchance.

www.naona.net