Basel-Landschaft

08. März 2020 20:09; Akt: 08.03.2020 20:10 Print

Corona-Toter (76) war chronisch krank

Das Coronavirus hat in der Schweiz ein zweites Todesopfer gefordert. Es handelt sich um einen 76-Jährigen aus dem Kanton Basel-Landschaft mit Vorerkrankungen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Mann starb am Sonntagmorgen im Kantonsspital Baselland in Liestal. Er war vergangene Woche bereits positiv getestet von einem anderen Spital nach Liestal eingeliefert worden.

Der 76-Jährige litt schon vor der Ansteckung mit dem neuen Coronavirus Sars-CoV-2 an mehreren chronischen Erkrankungen, wie Jörg D. Leuppi, Chefarzt des Kantonsspitals Baselland, am Sonntagnachmittag vor den Medien sagte. «Er kam schon sehr krank zu uns».

Kontaktpersonen sind bekannt

So hatte der Patient eine Herzkrankheit und kürzlich einen Herzinfarkt. Zudem litt er an Altersdiabetes. Der 76-Jährige habe nicht auf der Intensivstation behandelt werden wollen, was man respektiert habe, so Leuppi.

Wo sich der Mann angesteckt hatte, liess sich gemäss Leuppi nicht zurückverfolgen. Man wisse jedoch, mit wem der Verstorbene in Kontakt gestanden sei.

Derzeit sind im Kanton Basel-Landschaft 19 Coronavirus-Fälle bestätigt, wie Gesundheitsdirektor Thomas Weber (SVP) sagte. Davon werden drei Personen im Kantonsspital Baselland behandelt. Der Landkanton will nun ein «mobiles Testteam» einsetzen, das Personen zu Hause auf Covid-19 testet.

(sda)