Studie

02. September 2014 18:05; Akt: 02.09.2014 18:05 Print

Credit Suisse wägt Fusion beider Basel ab

Eine Regionalstudie der Credit Suisse soll die Entscheidung zur anstehenden Fusionsabstimmung erleichtern. Darin werden Chancen und Risiken zu einzelnen Themenpunkten aufgeführt.

storybild

Auf einer gestrigen Medienkonferenz präsentierte die Credit Suisse eine Regionalstudie im Vorfeld der Fusionsabstimmung beider Basel. (Bild: Valeria Happel)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Credit Suisse präsentierte gestern an einer Pressekonferenz eine Regionalstudie im Vorfeld der Fusionsabstimmung beider Basel vom 28. September.

Ökonomen haben sich darin mit Themenfeldern wie Wirtschaft, Steuerliche Attraktivität und den kantonalen Abgaben befasst. Zu jedem Untersuchungsbereich wurden Vor- und Nachteile skizziert. So müssten zum Beispiel im Falle einer Kantonsfusion dereinst Steuersätze harmonisiert werden, was laut Studie zur Folge hätte, dass die Baselbieter Bezirke an Attraktivität verlieren würden.

Dafür ergäbe sich ein grosses Einsparungspotenzial im Bereich der öffentlichen Verwaltung, da Doppelspurigkeiten abgebaut werden könnten. Die Studie kommt zum Schluss, dass es im Falle eines Ja an der Urne entscheidend sein wird, welche Ziele sich der Verfassungsrat setzt.

Mehr Informationen zur Studie gibt es hier.

(vh)