#TetrisChallenge

22. September 2019 15:11; Akt: 22.09.2019 15:44 Print

Das sind die Geheimwaffen der Basler Polizei

Für die Tetris Challenge hat sich die Basler Kantonspolizei etwas Spezielles einfallen lassen und zeigt erstmals, was alles in ihren Teslas steckt.

Bildstrecke im Grossformat »
Die Kantonspolizei Basel-Stadt hat sich für die Tetris-Challenge etwas spezielles ausgedacht. Jetzt ist das Geheimnis gelüftet: Die Teslas sind mit Superhelden besetzt. Natürlich nur fürs Foto, das allerdins Bezug nimmt auf die aktuelle Kampagne der Polizei. Die Superhelden sind Teil der Rekrutierungskampagne mit der die Kantonspolizei Nachwuchs anwirbt. Wer die Polizeischule absolviert, wird zwar kein Superheld, aber immerhin zum Alltagshelden ausgebildet. Die Taiwanische Polizei zeigt ihr Equipment. Grund: Die Tetris-Challenge. Auslöser der Tetris-Challenge: Das Foto eines Streifenwagens der Kantonspolizei Zürich. Seither zeigen Polizeikorps aus aller Welt ihr Equipment. Hier zu sehen, die Ungarische Polizei. Hier ebenfalls. Auch die Polizei aus Neuchâtel beweist Humor. Der Rettungsdienst Glarus erstellte am Donnerstagmorgen (19.9.2019) dieses Bild für die Tetris-Challenge. Prominent auf dem Dach der Glaubensbote Fridolin, der auf dem Wappen des Kantons zu sehen ist. Die Feuerwehr Entfelden-Muhen aus dem Bezirk Aargau nahm die dritte Fahrzeugreinigung des Jahres gleich zum Anlass, sich an der Challenge zu beteiligen. Die freiwillige Feuerwehr Himberg aus Niederösterreich zeigt ihr Material. Hier zeigt die italienische Feuerwehr ihr Hab und Gut. So sieht es im Innenraum der holländischen Feuerwehr aus. Auch die Air Zermatt hat mitgemacht. Zu sehen ist die Rettungscrew der Bell 429 HB-ZOZ und der gesamten Auslegeordnung des Rettungsmaterials, welches bei jedem Einsatz zur einer Rettung mitgeführt wird. Seerettungsorganisation KNRM der Station Hoek aus Holland. Die Rettungsbrigade Haaglanden bei Den Haag. Hier ebenfalls. Ein Polizist aus Holland zeigt, was er so auf seinem Töff mitführt. Viel ist es nicht. Auch ein Ambulanzteam aus Frankreich ... ... Mitarbeiter der Schindler Aufzüge AG ... ... und eine Feuerwehr aus dem Kanton Waadt machten mit. Wobei diese mit einem Renault Twizy und lediglich einem Feuerlöscher sich eher für eine minimalistische und lustig gemeinte Umsetzung der Tetris-Challenge entschied. Die Wadtländer Polizei macht ebenfalls bei der Tetris-Challenge mit ... ... sowie der Abschleppdienst Road Help ... ...die Schweizer Armee... ... die Holländische Armee... ... Schutz & Rettung Zürich ... ... und die Kantonspolizei Freiburg. Auch die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Zug macht bei der Tetris-Challenge mit und schickt sogar eine Nominierung ins Ausland. Die Feuerwehr in Zufikon AG macht ebenfalls mit. In einem Löschfahrzeug der Feuerwehr Thusis werden diese Dinge mitgeführt. Mehr Besatzung, mehr Material. Auch reitende Polizisten... ... und Alpinretter haben an der Challenge teilgenommen. Nachdem die Zürcher Kantonspolizei ein entsprechendes Bild in den sozialen Medien veröffentlichte, ziehen jetzt andere Behörden nach. Auf diesem Bild ist das «Hunde-Büssli» samt Vierbeiner. Die Liste der Kantonspolizei Zürich ist lang ... Auch medizinische Geräte werden mitgeführt, da die Beamten oft als Erste z. B. bei einem Unfall eintreffen. Von Brechstange über Feuerlöscher bis zu Triopanen: alles dabei.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Tetris Challenge, bei der Polizeien zeigen, was in ihren Fahrzeugen verstaut ist, wurde ein internationaler Hit. Die viral gegangene Challenge hat die Kantonspolizei Zürich erfunden und jetzt ist sie auch in Basel angekommen. Und da staunt dann selbst die Kantonspolizei Zürich über ihre Kollgen aus der Nordwestschweiz.

Umfrage
Wie finden Sie die Tetris-Challenge?

Die Basler zeigen nämlich, was in ihrem Tesla steckt. Fürs Foto haben sie aber ein bisschen geschummelt. Demnach ist ein Tesla standardmässig mit drei Superhelden besetzt. Im vorliegenden Fall fahren Spiderman, Ant-Man und Captain America mit. Inklusive ihren Geheimwaffen, die neben dem Fahrzeug fein säuberlich ausgelegt sind.

Die Kantonspolizei Basel-Stadt veröffentlichte das Bild am Sonntagmorgen auf ihren Social-Media-Kanälen. Dort kommt es offensichtlich sehr gut an: «Supercoole Aktion! Voll geil oder Hammer Idee!», heisst es da in den Kommentaren. «Ist nicht jeder Polizist ein Held?», fragt ein User. «Wenn die mal so Streife fahren, dann gibt es ein Feierabendbier», verspricht eine Userin.

Superhelden werben für neue Polizisten

Die Superhelden-Kostüme kommen nicht von Ungefähr. Die Kantonspolizei Basel-Stadt sucht mit der Superhelden-Kampagne nach Nachwuchs. Zwar werden an der Polizeischule keine Superhelden ausgebildet, aber zumindest zum Alltagshelden sollte es reichen, wird in der Kampagne versprochen.

(lha)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • JoBor am 22.09.2019 14:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bravo

    Das nenne ich Humor. Gut gemacht !

    einklappen einklappen
  • Dankbar am 22.09.2019 17:58 Report Diesen Beitrag melden

    Danke

    Coole Typen! Und danke für Euren Einsatz!

  • Petruschka am 22.09.2019 16:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Interessanter Wettbewerb

    Die Rettungsbrigade Haaglanden hat sogar noch einen Geretteten auf der Bahre! Meine Gewinner der Challenge.

Die neusten Leser-Kommentare

  • As77 am 23.09.2019 18:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    aha

    So nun alle Hater hier registrieren und beim nächsten Notruf dann mal getrost in die Warte Schlaufe legen. Ohne Worte was manche hier für einen Senf von sich geben.

  • popi am 23.09.2019 00:55 Report Diesen Beitrag melden

    Peinlich

    Die ganze Aktion ist eine wirklich tolle Sache. Das jedoch mit Heldenköstümen... Sorry, geht gar nicht. Fehler, Aktion nicht verstanden, da war wohl zu viel Elektrosmog im Spiel...

    • Lapi am 23.09.2019 12:33 Report Diesen Beitrag melden

      @popi

      Artikel nicht verstanden. Lies mal was im Artikel steht in bezug auf die Superhelden.

    einklappen einklappen
  • S.E-M am 22.09.2019 18:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Einfach peinlich

    Die basler Polizei ist mittlerweile nur noch peinlich. Anstatt sich weiterhin mit solchen Kampagnen zum Obst der Woche zu machen sollte sie mal an den Kompetenzen ihrer Angestellten arbeiten. Natürlich gibt es bei der basler Polizei auch sehr respektvolle Polizisten, aber die kann ich an einer Hand aufzählen. Bei Inkompetenz der Angestellten hilft auch kein Tesla oder Superheldenkostüm, aber der sympathische Kollege "Robocop" auf dem Polizeiposten Riehen war wohl die Rettung. Man sollte sich mal eine Scheibe der Kantonspolizei Basel-Landschaft abschneiden, denn diese hat noch Respekt gegenüber dem Bürger und der Bürger gegenüber ihr.

  • Dankbar am 22.09.2019 17:58 Report Diesen Beitrag melden

    Danke

    Coole Typen! Und danke für Euren Einsatz!

  • Lisa Humbel am 22.09.2019 17:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Beruhigt euch...

    .....die Superhelden sind Teil einer Kampagne und keine Angestellten der Basler Polizei ... und selbst wenn - auch Polizisten dürfen Humor haben ;)