Basel

17. März 2010 23:04; Akt: 17.03.2010 20:59 Print

Der Zolli plant das erste Ozeanium der Schweiz

von Jeanne Dutoit - Der Zoologische Garten stellte gestern seine Vision von einem Ozeanium auf dem Heuwaage-Areal vor. Es wäre die vielfältigste Wasserwelt der Schweiz.

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Wir wünschen uns für den Zolli ein Ozeanium», ver­kündete gestern Zoodirektor Olivier Pagan. Seit 1961 sei der Zooli räumlich nicht mehr erweitert worden. «Nun würden wir gerne Richtung Nachtigallenwäldeli ausbauen», so Pagan. Derzeit sei die Heuwaage ein toter Raum, den man aufwerten wolle.

Ein Aquarium dieser Grösse wäre eine Einzigartigkeit in der Schweiz. «Wir erhoffen uns, mit dieser Attraktion jährlich zwei Millionen Besucher aus dem In- und Ausland anzulocken», so Pagan. Die Realisierung der Vision würde rund 70 Millionen Franken kosten. Er geht davon aus, dass man das Projekt mit privaten Geldern finanzieren könne.

Unter dem Motto «Basel liegt am Meer» kann man im Ozeanium vielleicht schon bald Korallenriffe, Haie und Riesenkraken bestaunen. Die Vision sieht auch themenbezogene Geschäfte sowie eine ­Erlebnisgastronomie vor. «Zudem wäre eine Unterwasserwelt ein ideales Forschungszentrum», so Lukas Stutz, ­Kurator der Vision Ozeanium.

Das Projekt soll in den nächsten Monaten konkretisiert werden. Noch vor den Sommerferien wird der Grosse Rat über die notwendige Zonenplan-Änderung entscheiden. Eine Baubewilligung ist noch ausstehend.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • P.Thuer am 18.03.2010 14:22 Report Diesen Beitrag melden

    Ozeanium

    einfach viel zu Quatsch,zu Blöd dise Fischen leben nicht gut im Ozeanium,sie sind Tierqueler,basta !!!

  • Joy am 18.03.2010 19:14 Report Diesen Beitrag melden

    Einfach Genial

    Hoffentlich wird dieses Ozeaneum gebaut!

  • Markus Zurfluh am 18.03.2010 10:11 Report Diesen Beitrag melden

    Toter Raum,?! Herr Pagan Aufwachen!

    Schon einmal in der Kuppel oder im Rest Aqua gewesen? Letzteres immer voll. Es gibt dort sogar schon Erlebniss-Gastronomie > Rest.Aqua! Viel Kulturausgang wird dort zerstört, ganz zu schweigen von den Parkplätzen Wo Parkieren den die 2 Milionen? Es reicht jetzt ja nicht einmal!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Heinzpeter Studer, Verein fair-fish am 19.03.2010 19:12 Report Diesen Beitrag melden

    Ideales Forschungszentrum?

    Ueber die Bedürfnisse und Verhaltensweisen vieler Wassertiere ist immer noch wenig bekannt. Darum kann man sich ja auch so nonchalant darüber hinwegsetzen, bei Fang wie bei Aquakultur Das Forschungsargument ist schlicht lachhaft: Wer die Lebewesen des Meeres erforschen will, soll dies bitte im Meer tun und nicht in künstlicher und viel zu enger Umgebung! Vielleicht würden sich die Forscher dann ja auch etwas vehementer dafür einsetzen, dass ihr Forschungsraum Meer nicht weiter zerstört wird - auch nicht, um unnötige Grossaquarien zu füllen

  • Sigrid Lüber am 19.03.2010 12:53 Report Diesen Beitrag melden

    Weder Tier- noch Artgerecht

    Die Haltung von Haien und Rochen kann weder Tier- noch Artgerecht sein. Selbst das grösste Ozeanium bietet nicht genug Platz für Topräuber zu denen die Haie gehören. Jede Sekunde sterben drei Haie. Der Fang von Haien für Aquarien gefährdet die Tiere zusätzlich. Die Investoren würden das Geld weit sinnvoller einsetzen, wenn sie es seriösen Organisationen geben würden, die sich für den Schutz der Haie und dem marinen Lebensraum einsetzen. Was nützen einige wenige Exemplare in den Zoos, wenn die Meere leer sind.

  • Frank am 18.03.2010 22:27 Report Diesen Beitrag melden

    Völlig Gaga

    Tiere wie Haie und Rochen gehören in den Ozean wo sie frei sind, und nicht gefangen in einem Aquarium nur zu unserer Unterhaltung.

  • Angela M. am 18.03.2010 20:25 Report Diesen Beitrag melden

    noch mehr Tiere einsperren?

    statt Geld zu verschwenden, um noch mehr Tiere einzusperren , sollte man renovieren um mehr Platz für die schon bestehende Tiere zu schaffen und somit ihre Lebensqualität verbessern!

    • Stefano am 19.03.2010 14:32 Report Diesen Beitrag melden

      Besuch den Zolli liebe Angela

      Hallo Angela ich verstehe deinen Einwand nicht, der Zolli verbessert stets die Lebensqualität der bestehenden Tiere! Die neuen Aussenanlagen die stets erneuert werden ist diesbezüglich nicht nur für die Besucher schön, sondern eine 1000% Aufwertung für die Tiere. Ich denke das Dir ein erneuter Besuch in den Zolli gut tun würde und eventuell kannst du noch in einem Basler Almanach den Zolli vor 20-50 Jahre begutachten. Zusätzlich wird die Affenanlage ja auch erneuert. Also ich denke dein Einwand ist nicht ganz...ok...

    einklappen einklappen
  • Joy am 18.03.2010 19:14 Report Diesen Beitrag melden

    Einfach Genial

    Hoffentlich wird dieses Ozeaneum gebaut!